Bolivar

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Donalds Hund Bolivar (© Disney)

Bolivar (auch Barbarossa oder Bernie; engl. Bolivar, Bornworthy oder Bernie) ist ein Bernhardiner und eines von Donalds Haustieren. Er tauchte erstmals 1936 in dem Zeichentrickfilm Alpine Climbers auf und wurde dann von Al Taliaferro für die Donald Duck-Zeitungsstrips übernommen. Ein Hund mit dem Aussehen Bolivars, der Donald bedroht, erschien dort erstmals am 17. März 1938, aber erst Bob Karp machte den Bernhardiner ab dem 8. April zum Haustier des Enterichs. In den 1940er- und 1950er-Jahren wurde er auch von Carl Barks für die WDC-Zehnseiter sowie eine Düsentrieb-Geschichte verwendet. Aus politischen Gründen (Kolumbien beschwerte sich, da es seinen Nationalhelden Simón Bolívar verunglimpft glaubte) wurde Bolivar Ende der 1940er-Jahre aus den Zeitungsstrips verbannt, während Carl Barks ihm kurzerhand einen anderen Namen verlieh. Die hervorstechendsten Eigenschaften des riesigen Bernhardiners, der heute nur noch sehr selten Verwendung findet, sind Faul-, Verfressen- und Verwöhntheit, aber auch Treue. Oft regt sich Donald über ihn auf und ärgert sich mit ihm herum, weiß seinen tierischen Freund aber trotzdem zu schätzen. In den Zeitungsstrips hatte Bolivar kurzzeitig auch einen Sohn namens Flocki (engl. Behe oder Behemoth). Er tauchte später lediglich in einer Barks-Geschichte auf, nämlich Donald's Love Letters / Die vertauschten Briefe (WDC 111). Die LTB Enten-Edition 71 enthält vorwiegend Geschichten rund um Bernie.

Namensgebung im deutschsprachigen Raum[Bearbeiten]

Laut einem Leserbrief im Leserforum des DDSH 199 (2003) wunderte sich ein Leser über die seinerzeitige Umbenennung Bernies in Bolivar. Die Antwort laut Redaktion war die Angleichung an den „älteren“ Namen des Bernhardiners. Bei Übersetzungen nahm man es, der Antwort zufolge, in frühen Jahren, insbesondere bei Nebenfiguren, nicht so genau und so wurde aus „Bolivar“ „Bernie“ - und später dann wieder zurück zu Bolivar. Wann genau diese Rückbenennung jedoch stattgefunden hat, geht aus dem Leserbrief und der folgenden Antwort nicht hervor.[1]

Bolivar bei Barks[Bearbeiten]

Barks' Geschichten mit Bernhardinern[Bearbeiten]

  • „Three Dirty Little Ducks“ / „Die drei dreckigen Ducks“ (WDC 43) Bernie (Bolivar)
  • „The Icebox Robber“ / „Der Schlafwandler“ (WDC 56) Bello (Bolivar)
  • „Singapore Joe“ / „Lore aus Singapore“ (WDC 65) Bolivar/Bello (Bolivar)
  • „The Cantankerous Cat" / „Falsch wie Gift“ (WDC 76) Attila (Bolivar)
  • „Magical Misery“ / „Zauberkunststücke" (WDC 82) Nero (Bolivar)
  • „Operation St. Bernard“ / „Test am Graupelpaß“ (WDC 125) Barbarossa (Bornworthy)
  • „Three Un-Ducks“ / „Die Weihnachtswäsche“ (WDC 184) Bernie (Bernie)

sowie

  • „The Gab-Muffer“ / „Erfinderpech“ (FC 1047) - (-)
  • „Donald Duck tells about Kites“ / „Die Kunst des Drachensteigenlassens“ (Kite Giveaway) Bernie (Bernie)

Titelbilder von Barks mit Bernhardinern[Bearbeiten]

  • New heat wave due (WDC 95)

Ölgemälde von Barks mit Bernhardinern[Bearbeiten]

  • Snow Fun (1974)
  • Heat Wave (Mai 1996)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DDSH 199, Dezember 2003, Leserforum Seite 53