Gabriel Nemeth

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gabriel Nemeth (* 9. Juni 1957) ist ein deutscher Comiczeichner, Grafiker und Illustrator.

Seine ersten Publikationen erschienen 1977 unter seinem Spitznamen „Tschap“ in der Münchner Zeitschrift Zomix, deren Mitherausgeber er ebenfalls war. Danach folgten mehrere Arbeiten für satirische Zeitschriften wie Blatt, Pardon oder Durch Mark + Bein. Er war 1983 an der Entwicklung der Serie „Quer-Comic“ für den Rotfuchs / Rowohlt-Verlag beteiligt.

Für die Carlsen-Zeitschrift Moxxito entwickelte Nemeth 1988 die Figur „Hausmeister Zwetschke“, ein rechtsradikaler Hausmeister. Die Zeichnungen stammen von Nemeth (Tusche) und seinem Kollegen Jan Gulbransson (Bleistift).

Von 1988 bis 1992 produzierte Nemeth zusammen mit Erhard Dietl und anderen Künstlern für den Ravensburger-Verlag eine Reihe von Kinder-Comics mit dem Namen „Chip & Charly“.

Ab 1990 veröffentlichte Nemeth Beziehungsgeschichten mit dem Pärchen „Fredi & Carla“ in der Erwachsenenzeitschrift U-Comix. Einige dieser Storys wurden auch außerhalb Deutschlands veröffentlicht, wie z. B. 1994 in der italienischen Zeitschrift Comic-Art-Humor.

Zwischen 1995 und 2013 gestaltete Nemeth zusammen mit Jan Gulbransson die Serie „Willi Wurm und seine Freunde“ für die Kinderzeitschrift Medizini.

Nemeth tuschte in den 1980ern und 1990ern Donald-Duck-Comics für Gulbransson.

Von 2009 bis 2010 veröffentlichte Nemeth die Reihe Zepis Zaubergarten in der österreichischen Zeitschrift Weite Welt.

Weblinks[Bearbeiten]