In den nächsten Tagen wird die Duckipedia technisch auf den neuesten Stand gebracht! Dabei kann es leider auch zu kleinen Einschränkungen kommen.

Johnny A. Grote

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johnny A. Grote ist seit vielen Jahren Donaldist, war 13 Jahre lang Inkassowart und von 2005 bis 2006 unter dem Namen „Gnihilo I.“ PräsidEnte der D.O.N.A.L.D.

Außerdem steht sein Name für einige Standardwerke: Der Große Grote ist ein anderer Name für das Carl-Barks-Werksverzeichnis, außerdem gibt es noch ein Who is Who in Entenhausen und ein Werk über den Stammbaum der Ducks. Alle Bücher basieren auf den Werken von Carl Barks und Erika Fuchs.

Grote war auch mitverantwortlich dafür, dass die deutsche Barks Library um einiges umfangreicher ist als die US-Version, setzte er sich doch vehement und offensichtlich erfolgreich für Zusatzbände wie für Oma Duck (Barks Library Special Oma Duck oder Daisy Duck (Barks Library Special Daisy Duck) oder die Fähnlein-Fieselschweif-Skripts ein (veröffentlicht in Barks Library Special Fähnlein Fieselschweif), die nicht mehr von Barks gezeichnet wurden. In der Barks Library und ihren Special-Nebenreihen war er darüber hinaus als Übersetzer des Zusatzmaterials bzw. der meist von Geoffrey Blum verfassten sekundärliterarischen Begleittexte zu den Barks-Comics tätig.

2006 wollte PräsidEnte Grote das donaldische Konzil in die D.O.N.A.L.D. einrichten, das sich um Satzungsänderungen kümmern sollte, doch wurde dieser Vorschlag von den donaldistischen Massen abgelehnt.