Aktuelle Disney-News, spannende Einblicke und viele Informationen!
Die Duckipedia auf 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook, Twitter und Instagram!

Kingdom Hearts

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Kingdom Hearts
Kingdom Hearts.JPG
Cover von Kingdom Hearts

(© Squaresoft Enix/Disney)

Entwickler: Square Co., Ltd.
Publisher: Square Enix, Sony
Release: 28.03.2002
Systeme: PlayStation 2
Genre: Action-Rollenspiel


Kingdom Hearts (japanisch キングダムハーツ) ist ein Videospiel aus dem Jahr 2002 für die PlayStation 2. Das Spiel wurde bei seiner Ankündigung im Mai des Jahres 2001 mit Skepsis aufgenommen, da das Spiel die düstere Welt von Final Fantasy mit der kindgerechten Welt von Disney vereint.[1] Trotzdem baute sich eine gigantische Fan-Gemeinde um das Spiel auf und wurde zu einem Überraschungshit, was wohl an der packenden Story und der Neugierde über das Crossover lagen.

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

In diesem Spiel geht es um den jungen Sora, der mit seinen Freunden Riku und Kairi plant, die Insel, auf der sie leben, zu verlassen, um in anderen Welten Abenteuer zu bestehen. Doch in der Nacht vor dem Aufbruch entsteht auf der Insel ein riesiger Sturm, worauf Sora nach dem Floß, was er und seine Freunde gebaut haben, sucht. Dabei wird er von merkwürdigen Kreaturen attackiert. Sora bleibt nix anders übrig als zu fliehen, bis ihm ein mysteriöses Schwert, das Schlüsselschwert, in die Hände fällt. Mit diesem kann er sich zwar für einige Zeit gegen die Kreaturen wehren, letzten Endes bringt ihm dies aber nichts: Seine Welt löst sich auf, Sora fällt in Ohnmacht. Als er wieder aufwacht, ist er in einer der anderen Welten, von denen er immer geträumt hat. Kairi und Riku sind verschwunden, weshalb Sora auf die Suche nach den beiden geht. Doch plötzlich begegnen ihm die Monster von der Insel wieder, die nun gezielt Sora jagen. Als sich die Suche als erfolglos herausstellt, taucht plötzlich ein fremder Mann auf, der Sora besiegt (oder auch nicht?) und mitnimmt. Als Sora wieder erwacht stellt sich der fremde als Freund heraus, dessen Name Leon ist, der Sora die Lage erklärt: Diese Wesen sind die so genannten Herzlosen, die Sora aufgrund des Schlüsselschwerts jagen. Das Schlüsselschwert kann Herzlosen besiegen, außerdem beinhaltet es eine weitere geheime Macht. Nach diesen Infos werden sie erneut von Herzlosen attackiert, worauf hin Sora die Flucht ergreift. Dabei triff er auf zwei schrille Typen, Goofy und Donald, die sich mit Sora verbünden. Nach dem Kampf beschließen sie, gemeinsam auf die Suche nach Riku und Kairi zu gehen, da die beiden ebenfalls ihren König, Micky Maus, suchen. Nun beginnt eine Reise von Welt zu Welt, immer mit dem Herzlosen im Nacken.

Charaktere[Bearbeiten]

Hauptcharaktere[Bearbeiten]

Sora[Bearbeiten]

Sora (© Disney)

→ Zum Hauptartikel: Sora

Die Hauptfigur des Spiels und der Einzige, den man selbst spielen kann, ist Sora (jpn. ソラ), ein 14-jähriger, naiver Junge mit einem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. Er lebt jeden Tag mit seinen Freunden Riku und Kairi zusammen auf den Inseln des Schicksals. Als seine Insel eines Tages von den Herzlosen zerstört wurde und er daraufhin in der Stadt Traverse erwachte, macht er sich auf die Suche nach ihnen. Als Waffe dient ihm ein mysteriöses Schwert, das Schlüsselschwert. Währenddessen suchen Donald und Goofy den Schlüsselschwertträger, da sie von König Micky den Auftrag erhalten haben, sich dem „Schlüssel“ anzuschließen. In der Stadt Traverse treffen Sora, Donald und Goofy erstmals aufeinander. Mit dem gemeinsamen Ziel, die Suchenden zu finden, reisen sie von nun an zu den verschiedenen Welten, wobei sie es mit schrecklichen Feinden zutun bekommen. Auch muss Sora feststellen, dass sein alter Freund Riku ihn nicht mehr als Freund sieht, und das Kairi, in die er anscheinend verliebt ist, womöglich ihr Herz an die Herzlosen verlor. Doch so schnell gibt Sora nicht auf.

Soras Namen besitz im Japanischen eine tiefere Bedeutung, in seinem Falle steht er für „Himmel“.[2]

Riku[Bearbeiten]

→ Zum Hauptartikel: Riku

Riku ist der beste Freund von Sora und vom Charakter her auch sein Gegenpart: Er ist ein eher schroffer Kerl, etwas sarkastisch und fies, trotzdem mag er seine Freunde und ist wie Sora in Kairi verliebt. Auch er verschwindet am Abend des Angriffs vollkommen, taucht aber später wieder in der Stadt Traverse auf, wo Sora und seine neuen Freunde ihm erzählen, was sie erlebt haben. Daraufhin verschwindet Riku aber wieder, was daran liegt, dass Malefiz (aus dem Film Dornröschen) ihm einredete, Sora hätte ihn durch neue Freunde ersetzt. Riku schließt sich nun Malefiz und den anderen Bösewichtern aus dem Hause Disney an, um Kairi, die ihr Herz verlor, zu helfen. Zudem ist er der wahre Schlüsselschwertträger, doch er verliert den Anspruch auf das Schlüsselschwert, da Riku sich vollkommen der Dunkelheit hergab, während Sora es durch die Stärke seines Herzens erhielt. Am Ende sieht Riku seinen Fehler ein und hilft Sora, die Welten zu retten indem er, Sora, Donald und Goofy sowie König Micky gemeinsam die Tür zu Kingdom Hearts wieder schließen. Riku bleibt daraufhin mit König Micky im Reich der Dunkelheit zurück.

Kairi[Bearbeiten]

→ Zum Hauptartikel: Kairi

Das einzige Mädchen in der Gruppe um Sora und Riku, und beide sind anscheinend in sie verliebt, wobei sie selbst wohl für Sora was übrig hat. Kairi ist der eigentliche Grund, warum Sora und Riku mit einem Floß die Insel verlassen wollen. Im Gegensatz zu den beiden stammt die 14-Jährige nämlich nicht von den Inseln des Schicksals, was das Interesse von Sora und Riku an anderen Welten weckt. Eigentlich kam sie aus der Welt Radiant Garden, kam aber mit denn Meteoritensturm zu den Inseln des Schicksals. Wie genau, ist nicht bekannt. Genau wie Riku verschwindet auch sie beim Angriff der Herzlosen spurlos, wird aber von Malefiz leblos aufgefunden. Malefiz erklärt Riku, dass Kairi ihr Herz an die Herzlosen verloren hat. Zwar verspricht Malefiz, Kairi an Riku zu übergeben, was aber gelogen ist: Sie braucht Kairis Herz, weil diese eine der sieben Prinzessinnen der Herzen ist, die gebraucht werden, um das Tor zur Dunkelheit zu öffnen. Auch ihr Herz befindet sich nicht wie behauptet in der Gewalt der Herzlosen, sondern schlummert innerhalb Sora. Doch als Malefiz besiegt wurde, nutzt Sora das Schlüsselschwerts Ansems, das Herzen öffnen kann, um Kairis Herz zu befreien und es ihr zurückzugeben. Dies gelingt, worauf aber Sora zu einem Herzlosen wird, der aber durch Kairis Liebe und das Licht in ihr wieder zu einem Menschen wird. Doch das Glück wahrt nur kurz, Sora und Kairi werden getrennt: Kairi kehrt zu den Inseln des Schicksals zurück, während Sora mit Donald und Goofy nach Riku und König Micky suchen. Nun wartet sie jeden Tag auf die Rückkehr der beiden.

Donald Duck und Goofy[Bearbeiten]

Die fünf Protagonisten von Kingdom Hearts I (© Disney)

Die zwei beliebten Disney-Charaktere übernehmen den Part als Soras Kampfgefährten: Donald Duck, Hofmagier von Schloss Disney und Goofy, Hauptmann der königlichen Ritter, begeben sich mit Sora zusammen auf Reise, auf der Suche nach ihrem König Micky, der eine eigene Reise begann, als er die Gefahr spürte, die über den Welten schwebt. Am Anfang wollen sie Sora nur ausnutzen, da der König ihnen befahl, den Schlüsselträger ausfindig zu machen. Als sie merken, dass Sora dieser ist, machen sie ihm falsche Versprechungen, dass er seine Freunde durch sie in jedem Fall wieder findet, wobei die beiden sich da nicht sicher sind. Auch sind sie ihm anfangs nicht ganz treu: Als Riku für kurze Zeit das Schlüsselschwert besaß, hintergingen sie ihn, da der Befehl lautete, beim Träger zu bleiben. Doch wurde ihre Freundschaft zu Sora so groß, dass sie selbst den Befehl ihres Königs missachten…

Vom Charakter her entsprechen sie ihren Cartoon-Vorbildern: Donald ist cholerisch, Goofy leicht trottelig.

Nebencharaktere[Bearbeiten]

Final Fantasy-Figuren[Bearbeiten]

→ Zum Hauptartikel: Final Fantasy – Charaktere

In dem Spiel trifft man auf eine Hand voll Charaktere aus dem Final Fantasy-Universum: Leon, eigentlich Squall Leonhart, aus Final Fantasy VIII, sowie Cid, Yuffie und Aerith aus Final Fantasy VII. Cloud, ein optionaler Zwischenboss, stammt wie Cid und die beiden Damen auch aus Final Fantasy VII. Ebenso lässt sich Sephiroth, der Gegenspieler von Cloud aus Final Fantasy VII, als nicht storyrelevanter Zwischenboss bekämpfen. Die Final Fantasy-Charaktere sind entweder nur kleine Zwischengegner oder hilfsbereite Nebencharaktere, die Sora ins Kampfgeschehen einführen oder ihn auf dem neusten Stand halten.

Micky Maus[Bearbeiten]

Micky Maus hat die Rolle des Königs inne. Die bekannteste Disney-Figur hat er aber keinen wirklich großen Auftritt in Kingdom Hearts I, nur in der Schlussszene tritt er in Erscheinung. Er spürte als erstes, dass mit den Welten etwas nicht stimmt. Als er sah, dass immer mehr Sterne erloschen, bricht Micky auf, um nach der Ursache zu suchen. Hofmagier Donald und Hauptmann Goofy finden nur einen Zettel vor, auf dem stand, dass sie nach einem „Schlüssel“ suchen sollen, der fähig sei, die Welten zu retten.

Die Prinzessinnen der Herzen[Bearbeiten]

Sieben Jungfrauen reinen Herzens, denen die Macht innewohnt, das Tor zur Dunkelheit zu öffnen. Deswegen werden sie auch von Malefiz und weiteren Disney-Schurken entführt, damit sie die Macht über alle Welten erlangen können. Die Prinzessinnen sind Schneewittchen (Schneewittchen und die sieben Zwerge), Jasmin (Aladdin), Belle (Die Schöne und das Biest), Alice (Alice im Wunderland), Aurora (Dornröschen), Cinderella (Cinderella) und Soras gute Freundin Kairi.

Bösewichte[Bearbeiten]

Die Disney Schurken[Bearbeiten]

Eine Gruppe fieser Schurken des Disney Universums wollen die sieben Prinzessinnen entführen, um somit das Tor zur Dunkelheit öffnen, damit sie über alle Welten herrschen können. Dazu benutzen sie die Herzlosen und merken aber nicht, dass sie langsam zu ihren Marionetten werden. Die Gruppe besteht aus dem schmierigen Großwesen Dschafar (Aladdin), der bösen Seehexe Ursula (Arielle, die Meerjungfrau), dem mit Insekten gefüllten Sack Oogie Boogie (Nightmare Before Christmas), dem Herrn der Unterwelt Hades (Hercules), dem schrecklichen Käpt´n Hook (Peter Pan) und der Herrscherin über alles Böse, der Hexe Malefiz (Dornröschen), die anscheinend die Anführer-Rolle trägt. Doch Sora und seine Freunde sind dazu fähig, die Pläne der Bösewichter zu durchkreuzen.

Die Herzlosen[Bearbeiten]

Das Emblem der Herzlosen. (© Disney/Square Enix)

Herzlose sind Wesen, die ihr Herz an die Dunkelheit verloren haben und deswegen ständig nach Opfern dürsten, in deren Herzen Dunkelheit schlummert; und Dunkelheit schlummert in jedem Herzen. Sobald sie das Opfer umkreist haben, wird es seinen Herzen beraubt und selbst zu einem Herzlosen, der nach Herzen strebt. Zudem können die Herzlosen, sobald sie das Schlüsselloch der jeweiligen Welt gefunden haben, in dieses ungehindert eindringen. Wenn das geschieht, passiert das gleiche wie mit Soras Welt: Sie verschwindet. Deswegen müssen Sora, Donald und Goofy die Schlüssellöcher finden und sie dann versiegeln, um die Welten vor der Übernahme der Herzlosen zu beschützen.

Es existieren zwei Formen von Herzlosen: „Reinblüter“ und „Emblemen“. Reinblütige Herzlose sind natürliche vorkommende Herzlose, während Emblem-Herzlose ursprünglich von einer Maschine, die den Prozess der Verzehrung eines Herzens durch die Dunkelheit reproduzieren sollte, erschaffen wurden.

Die Herzlosen handeln instinktiv und schließen sich stets den stärksten und bösesten an, um somit an ihr Ziel zu kommen, wobei der denn sie sich anschließen nicht merkt, dass er auch langsam zu einen Herzlosen wird.

Ansem[Bearbeiten]

→ Zum Hauptartikel: Ansem, jener der die Dunkelheit sucht

Ein Forscher, der die Herzen erforschte und auch darüber Berichte verfasste. Sein Labor stand ursprünglich in Hollow Bastion, das nun unter Malefiz´ Macht steht. Doch während der Forschung verfällt auch er der Dunkelheit und wird zu einem mächtigen Herzlosen, der nun danach strebt, die tiefste Dunkelheit zu finden, die er in Kingdom Hearts, das Herz aller Welten vermutet, denn seiner Theorie zufolge existiert dort kein Licht. Dazu benutzt er die Macht der Dunkelheit und baute auch eine Maschine, um Herzlose zu erschaffen. Diese Maschine trug auch eine Inschrift, die seine Pläne deutlicher machen:

Oh, ihr Herzlosen Kinder der Dunkelheit, die euch gebar... die Welten sollt ihr mit eurer tiefen Schwärze überziehen. Erscheinen soll es... das Herz der wahren Welt. Vereinen sollt ihr alle Herzen. Ein Herz, alle Herzen... Alle Herzen, ein Herz... „Kingdom Hearts“, das Königreich der Herzen. Das Herz aller Herzen. Die Geburtsstätte des Dunklen. Die Dunkelheit ruft euch, ihr Kinder der Schatten. Ersticken soll das Licht an euch. Doch nur für reine Herzen öffnen sich die Pforten des Königreiches. Sieben solcher, vom Dunklen unberührter Herzen. Sieben „Schlüssellöcher“ und zwei „Schlüssel“ öffnen jene Pforten in die Dunkelheit. Die Pforten, die dem Licht Einhalt gebieten. Den lichten Herzen bleiben sie auf ewig verschlossen. Dem dunklen Herz sei die Heimkehr erlaubt... Oh, ihr Kinder der Dunkelheit... Bis die Zeit gekommen ist, seid gierig auf jedes Herz, das ihr findet!

Doch sein Plan war vergebens: Zwar fand er Kingdom Hearts, wurde aber von Sora und Co. besiegt, und als er das Tor öffnete, bekam er eine unschöne Überraschung zu spüren: Zwar gibt es in jedem Herzen Dunkelheit, und auch ist es der Ursprung der Herzlosen, doch auch ist Kingdom Hearts das reine Licht! Und als dieses ihn entgegenkommt, ist Ansems Schicksal besiegelt.

In Kingdom Hearts II stellt sich allerdings heraus, das dieser Mann ein Betrüger war und nicht der echte Ansem, sondern sein damaliger Schüler Xehanort, der ihn nicht nur sein Labor nahm, sondern auch seinen Namen, seine Forschungen und seinen Stolz.

Welten[Bearbeiten]

Die Insel des Schicksals (Destiny Islands)[Bearbeiten]

Die Welt in der Sora, Riku und Kairi leben. Die von klein auf dort lebenden Teenager finden ihre Welt allerdings langweilig und bauen sich ein Floß, um andere Welten erkunden zu können. Doch in der Nacht vor dem Aufbruch wird ihre Welt von den Herzlosen angegriffen und löst sich trotz der Mühe Soras zum Trotz auf. Nur wenn den Herzlosen Paroli geboten werden kann, wird sie wieder entstehen. Sora schafft es am Ende des Spiels, seine Welt zu retten, jedoch ist Kairi die Einzige, die den Sprung auf die Insel schafft. Sie wartet nun auf Soras und Rikus Rückkehr auf die Insel.

Die Insel des Schicksals dient als Tutorial. Hier kann sich der Spieler mit der Steuerung vertraut machen, indem er die Insel erkundet, Schaukämpfe und Rennen mit Riku ausführt oder Gegenstände für Kairi sammelt. Die meiste Zeit kämpft Sora hier noch mit einem Holzschwert, bevor er sein Schlüsselschwert erhält.

Die Stadt Traverse (Traverse Town)[Bearbeiten]

Die Stadt, in der Soras Abenteuer erst richtig beginnt. Wichtige Elemente der Geschichte werden erzählt, mit Hauptaugenmerk auf das Schlüsselschwert, den Herzlosen und dem Forscher Ansem, der am Ende von der Dunkelheit gefangen ist, hier aber noch als „gut“ dargestellt wird. In Traverse trifft Sora auch auf Goofy und Donald, die ihn von nun an auf seiner Reise begleiten. Zudem ist dies die einzige Welt, in der man Items Kaufen kann, sowie auch Waffen für die beiden Mitstreiter. Auch mehr als profitable ist das Haus der Dalmatiner: Wenn man durch die Welten reist und für Pongo und Perdi (101 Dalmatiner) die verschwundenen Welpen findet, bekommt man wertvolle Items von ihnen geschenkt. Diese sind wie Items in manchen Schatztruhen versteckt. Endgegner dieser Welt ist der Panzerrüstor.

Wunderland (Wonderland)[Bearbeiten]

Die Welt zum Film Alice im Wunderland. Die Story erzählt, wie Alice von der Herzkönigin wegen versuchtem Herzdiebstahls beschuldigt wird. Sora und Co wollen Beweise für ihre Unschuld suchen. Zwar finden sie mehr als genug, doch trotzdem verurteilt die Herzkönigin sie alle zum Tode, woraufhin ein Kampf zwischen Sora und seinen Freunden und den Wachen der Königin entspringt, den sie auch gewinnen, aber Alice wurde während des Kampfes entführt, worauf Sora und Co sich auf die Suche machen und auf einen mächtigen Herzlosen (dem Stelzenknüppler) treffen, den sie besiegen können. Aber von der Tigerkatze erfahren sie, dass Alice schon von der „Dunkelheit“ mitgenommen wurde.

Man braucht übrigens nicht alle 4 Beweise, aber es wäre gut, denn dann bekommt man von der Tigerkatze die Eis-Magie schon früher…

Tiefer Dschungel (Deep Jungle)[Bearbeiten]

Die Welt zum Meisterwerk Tarzan. Eigentlich sind Sora und Co. nur notgelandet, da er in einen Streit mit Donald geriet. Dabei trifft er auf Tarzan. Als Sora ihn fragt, ob er Riku und Kairi gesehen hätte, was Tarzan nach einigen Kommunikationsproblemen sogar bejaht. Allerdings versteht Sora dies etwas falsch: Tarzan meinte nicht, das sie in Person hier sind, sondern in Soras Herzen. Deswegen trifft Sora bei der Forscherin Jane nicht auf seine Kindheitsfreunde, sondern auf Donald und Goofy. Jane ist dabei in Begleitung des Großwildjägers Clayton, der durch seine Gier nach den Gorillas die Herzlosen auf denn Plan ruft, weswegen diese sich mit Clayton verbünden. Mit der Hilfe Tarzans wird er trotzdem von denn Dreien besiegt.

Diese Welt hat besonders viele Sprungpassagen. So muss man wie in der Filmvorlage von Liana zur Liane schwingen oder auf Bäumen surfen. Tarzan kann dabei als Teammitglied ausgewählt werden.

Die Arena des Olymps (Olympus Coliseum)[Bearbeiten]

Die Arena des Olymps basiert auf den 1997 erschienen Film Hercules. Sora, Donald und Goofy wollen sich dort als wahre Helden beweisen, um an den weltbekannten Spielen teilzunehmen. Trotz einer bestandenen Prüfung lässt Phil, der sich um die Arena kümmert, sie nicht an den Spielen starten. Enttäuscht verlassen die drei Freunde den Vorraum der Arena, nur um von Hades empfangen zu werden, der ihnen eine Eintrittskarte für die Vorrunden gewährt. Der Gott der Unterwelt heuert ebenfalls Cloud an, bei den Spielen mitzukämpfen, um so Sora zu erledigen. Aber Hades' Plan geht nicht auf und so lässt er die Höllenbestie Kerberos auf das Kolosseum los. Sobald der Höllenhund besiegt ist, werden Sora und Co. zu Juniorhelden ernannt.

Die Arena des Olymps ist optional und kann somit bei Bedarf übersprungen werden. Dennoch verbirgt auch sie ein Schlüsselloch. Die gesamte Welt besteht aus diversen Turnieren, die man bestreiten kann, um so stärkere Items zu erhalten. Sobald die vier regulären Turniere Phil-, Pegasus-, Hercules- und Hades-Cup gewonnen sind, schaltet man zwei neue Runden mit besonderes schweren Gegnern frei. In der Gold-Runde tritt man gegen den Eistitanen Polaros an, in der Platin-Runde stellt sich Sephiroth aus Final Fantasy VII einem in den Weg.

100-Morgen-Wald (100 Acre Wood)[Bearbeiten]

Wie die Arena des Olymps keine für die Handlung notwendige Welt: Das gesamte Setting spielt sich in einem Buch ab und handelt von Winnie Puuh (aus Die vielen Abenteuer von Winnie Puuh) und seinen Freunden. Besagtes Buch befindet sich im Besitz von Merlin und kann in seinem Haus in der Stadt Traverse betreten werden. Doch da das Buch unvollständig ist, liegt es nun an Sora, die verlorenen Seiten in den anderen Welten zu suchen. So stellt Sora das Buch Stück für Stück wieder her und hilft den Bewohnern des 100-Morgen-Waldes bei ihren Problemen.

Im 100-Morgen-Wald gibt es keine Herzlosen, die gesamte Welt ist eine Aneinanderreihung von Minispielen, die man durch das Suchen der Verlorenen Seiten finden kann. Als weitere Besonderheit betritt Sora die Welt ohne Donald und Goofy, außerdem wird Soras „Angriff“-Befehl in dieser Welt in „Hieben“ geändert. Erst wenn man alle fünf Seiten gefunden hat, ist der Hundert-Morgen-Wald komplettiert.

Agrabah[Bearbeiten]

Basierend auf das Meisterwerk Aladdin. Dschafar möchte Jasmin, eine der Prinzessin der Herzen, fangen, kann sie aber nirgends finden. Erst als die besagte Prinzessin auf Sora und Co. trifft, greift Dschafar die Gruppe aus dem Hinterhalt an und entführt Jasmin. Auf der Suche nach Hilfe treffen Sora, Donald und Goofy auf Aladin, der in Jasmin verliebt ist und sie unbedingt retten will. Der Flaschengeist Dschinni, Bewohner einer magischen Lampe, die Aladdin in der Wunderhöhle fand, unterstützt sie bei ihrem Unterfangen. Doch Dschafar ist ein gefährlicher Gegner und raubt auch die Wunderlampe. Nach einem Kampf gegen einem Herzlosen suchen die vier Freunde nach Dschafar und finden ihn schließlich in der Wunderhöhle vor dem Schlüsselloch. Doch der gewiefte Großwesir verwandelt sich mit der Wunderlampe in einem mächtigen Dschinn. Sora gelingt es jedoch, in Besitz von Dschafars Lampe zu kommen und schickt ihm in die Lampe zurück. Doch vergeblich: Während des Kampfes wird Jasmin unbemerkt von Riku entführt und zum allem Überfluss stürzt auch noch die Wunderhöhle ein. Aladdin wünscht sich zurück in sein Zuhause, wo er seinen letzten verbleibenden Wunsch nutzt, um Dschinni zu befreien. Dieser beschließt daraufhin, Sora bei der Suche nach Jasmin zu unterstützen.

Die Welt ist in zwei größere Bereiche aufgeteilt: Zum einen die Wunderhöhle und zum anderen Agrabah. Während Agrabah unter anderem Aladins Haus beherbergt, besteht die Wunderhöhle aus zwei Bereichen, in denen einige wertvolle Items, wie etwa eine verlorene Seite, versteckt sind. Nach dem Kampf gegen Dschafar gibt es ein kleines Minispiel, wo man auf dem magischen Teppich aus der einstürzenden Wunderhöhle flieht. Aladin kann in dieser Welt als Teammitglied ausgewählt werden. Nach dem Sieg über Dschafar lässt sich Dschinni im Kampf zur Unterstützung rufen.

Monstro[Bearbeiten]

Keine Welt im eigentlichen Sinne, da es kein Schlüsselloch beherbergt. Es handelt sich hierbei um den Bauch des Wales Monstro aus Pinocchio. Nachdem die drei Helden mit ihrem Gumi-Jet Agrabah verlassen und eine neue Welt ansteuern, werden sie von Monstro verschluckt. Im Maul des Wales trifft das Trio auf Pinocchio und seinen Vater Geppetto, welche ebenfalls hier gestrandet sind. Doch der hölzerne Junge möchte Monstro auf eigene Faust erkunden und haut in einem unbeobachteten Moment ab. Als Sora, Donald und Goofy ihn wiederfinden, wird er von Riku begleitet, der nun mit Malefiz zusammen arbeitet. Er will Pinocchio verwenden, um damit Kairi zu helfen, da eine Marionette seiner Meinung nach kein Herz verdient hat. Da aber ein parasitärer Herzloser Pinocchio in der Zwischenzeit gefangen genommen hat, müssen Sora und Riku zusammenarbeiten und ihn befreien. Nach dem Kampf flieht Riku mit der Marionette, wird aber bald von Sora gestellt. Der parasitärer Herzloser unterbricht ihre Konversation, woraufhin Riku entkommt. Sobald der Herzlose besiegt wird, spukt Monstro alle Anwesenden aus und die drei Helden können ihre Reise mit dem Gumi-Jet fortsetzen. Pinocchio und Geppetto entkommen ebenfalls und beziehen ein Haus in der Stadt Traverse.

Betritt der Spieler Monstro erst nachdem Riku von Ansem besessen wurde, werden andere Zwischensequenzen gezeigt. „Riku“ will Pinocchio direkt entführen und unterstützt Sora auch nicht beim Bekämpfen des Herzlosen.

Monstros Bauch besteht aus mehren Kammern, welche allesamt einen ähnlichen Aufbau vorweisen und viele Items beherbergen. Hier erhält man auch die Gruppenfähigkeit „Sportsfreund“, mit der Sora höher springen kann. Nach Beenden von Monstro betreibt Geppetto eine Werkstatt in Traverse Town, wo Sora neue Baupläne für den Gumi-Jet erhält.

Atlantica[Bearbeiten]

Um Atlantica, die Welt basierend auf Arielle, die Meerjungfrau, betreten zu können, verzaubert Donald alle in Meeresbewohner. Bald darauf treffen sie auf Arielle, Fabius und Sebastian, die ihnen zeigen, wie man schwimmt. Nachdem Sora und Co. einen Angriff einiger Herzlose abgewehrt haben, wird er von Arielle gebeten, sie zum Palast zu begleiten, um dort ihren Vater, König Triton zu treffen. Triton zeigt sich allerdings wenig begeistert von den Gästen und verbietet seiner Tochter, den Palast zu verlassen. Als Goofy dann noch das Schlüsselloch erwähnt, leugnet er wütend dessen Existenz und verscheucht die Anwesenden. Arielle zieht sich daraufhin in ihre Grotte zurück, wo sie allerlei von Menschen stammenden Gegenständen sammelt. Sie erzählt Sora von ihrem Interesse an den anderen Welten und will ihm helfen, das Schlüsselloch zu finden. Doch Triton kommt ihnen auf die Schliche und konfrontiert den Schlüsselschwertträger. Wütend über Ariels Ungehorsam fordert er Sora auf, sein Königreich zu verlassen, um nicht für noch mehr Ärger zu sorgen. In ihrer Verzweiflung geht Arielle einen Pakt mit der aus dem Schloss verbannten Meereshexe Ursula ein. Wenn Arielle sie unbemerkt in den Palast bringe, könne sie andere Welten besuchen. Mit dieser Lüge gelangt sie gemeinsam mit der Meerjungfrau in den Palast und kann Tritons Dreizack stehlen. Sora, Donald, Goofy und Arielle verfolgen die Meereshexe und konfrontieren sie in einer Höhle, woraufhin es zum Kampf kommt. Dabei kommen Abschaum und Meerschaum um, was Ursula in Rage versetzt. Sie benutzt den Dreizack, um zu enormer Größe zu wachsen. Sora und die anderen bekämpfen sie und versiegeln anschließend das Schlüsselloch.

Die Steuerung und das Gameplay unterscheidet sich stark von den anderen Welten. So ist Sora beispielsweise nicht in der Lage diverse Aktionen wie das Rufen von Hilfscharakteren ausführen. Arielle kann in dieser Welt als Teammitglied ausgewählt werden.

Halloween Town[Bearbeiten]

Als gruselige Gestallten fliegen Sora und Co. nach Halloween Town. Dort laufen die Vorbereitungen für das Halloween Fest, geleitet von Jack Skellington. Als Hauptattraktion für das Halloween Fest denkt Jack sich aus, einem Herzlosem ein Herz zu geben. Das mystische an Halloween Town ist das die Herzlosen am Anfang nicht gleich kämpfen, sondern erst nachdem der Versuch einem Herzlosem ein Herz zu geben scheitert. Jedoch stehlen Oogie-Boogies Handlanger Furcht Schrecken und Angst das Herz. Sora und seine Freunde machen sich auf und kämpfen gegen Oogie-Boogie. Doch nachdem sie ihn besiegten müssen sie ein zweites Mal gegen Oogie, Boogie kämpfen was wesentlich schwerer ist. Sie versiegeln das Schlüsselloch und Jack beschließt sich mit Prof. Finkelstein und Sally etwas neues auszudenken damit Halloween ein Kracher wird.

Nimmerland[Bearbeiten]

Hier treffen Sora, Donald und Goofy Kairi wieder! Jedoch bewegt Kairi sich nicht und scheint zu schlafen. Sie befreien sich und Sora muss gegen sich selber Kämpfen (Riku ist auf der dunklen Seite und schuf Schatten-Sora), denn Riku bezauberte den dunklen Sora und verschwand mit Kairi. Feigling. Nichts destotrotz suchen Sora und seine Freunde nach Kairi, doch sie finden sie nicht. Riku ist mit Kairi verschwunden, somit kämpfen Sora und seine Freunde gegen Käpt'n Hook. Und versiegeln das Schlüsselloch beim Glockenturm. Im Nimmerland lernen unsere Freunde das fliegen was jedoch nur am Ende der Welt und Nimmerland so wirklich funktioniert.

Hollow Bastion[Bearbeiten]

Hollow Bastion ist das ehemalige Schloss von Ansem, dem Weisen und die neue Residenz von Malefiz. Dort kooperiert sie mit ihren dunklen Verbündeten und dort hält sich auch Riku auf. In Hollow Bastion befindet sich ein unvollständiges Schlüsselloch. Alle sieben Prinzessinnen der Herzen versammelt, wie sie auch gefangen dargestellt werden, können sie das Schlüsselloch komplettieren und letztendlich einen Weg zu Kingdom Hearts offenbaren. Obwohl das Malefiz' Plan ist, so ist es doch noch viel mehr Ansem, „jener, der die Dunkelheit sucht“, welcher dies für sich nutzen will, um durch Kingdom Hearts absolute Macht zu erhalten. Jedoch kommen Malefiz, Ansem und Riku Sora und seine Freunde in die Quere. Sie besiegen Malefiz und Riku. Nachdem Sora ganz alleine Riku besiegte, stach er sich Ansems Schlüsselschwert ins Herz. Somit befreite er Kairis Herz was in ihm war, jedoch opferte er sich. Sora flog weg und tauchte als Schattenlurch(!) wieder auf. Als dann weitere Schattenlurche auftauchten, welches unmöglich ist ohne jemanden der das Schlüsselschwert führen kann, und Donald und Goofy versuchten sie zu besiegen beschützte Kairi Sora. Die Schattenlurche kamen den beiden näher, Kairi umarmte Sora und die Schattenlurche stürzen sich auf die beiden. Durch Kairis Liebe wurde Sora genau in diesem Moment wieder ein Mensch.

Musikinformationen[Bearbeiten]

Der Soundtrack zum Spiel wurde von Yoko Shimomura komponiert. Der Titelsong Simple and Clean wird von Hikaru Utada gesungen. Für das Opening nahm man allerdings einen Remix.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokyo wurden bei der Eröffnungsfeier mehrere Musikstücke aus Videospielen abgespielt, darunter auch die Musik aus Arena des Olymps.[3]

Manga[Bearbeiten]

Cover vom erstem Band (© Egmont Manga)

Die Handlung von Kingdom Hearts wurde von Shiro Amano als Manga adaptiert. Zwischen 2004 und 2005 erschienen vier Bände auf Deutsch. Im Gegensatz zur späteren Ablegern liest sich der Manga in europäischer Leserichtung, also von links nach rechts, da er auch im Original so veröffentlicht worden ist. Die weltweite Erstveröffentlichung des Mangas erfolgte im japanischen Videospielmagazin Famitsū PS2.[4] Alle Übersetzungen aus dem Japanischen stammen von Yuji Uematsu. 2015 erfolgte eine Neuauflage der Reihe mit dem Titel Kingdom Hearts White Edition, welche exklusiv nur auf Deutsch erhältlich war.[5]

Einige Handlungsaspekte unterschieden sich zwischen Manga und Videospiel. Im Folgendem werden nur die größten Unterschiede aufgelistet.

Unterschiede zum Spiel[Bearbeiten]

  • Tidus, Wakka und Selphie haben keinen Auftritt.
  • Sora verwendet als Schlüsselschwert nur den Königsanhänger.
  • Statt 12 Welten besucht Sora nur 10, Tiefer Dschungel und Halloween Town fehlen.
  • Sora, Donald und Goofy kämpfen nicht gegen Malefiz. Stattdessen wird sie von Ansem erstochen.

Sonstige Informationen[Bearbeiten]

  • Entwickler: Square Co., Ltd., Disney
  • Verkaufszahlen : ca. 6,3 Millionen Spiele[6]
  • Im August des Erscheinungsjahres wurde das Spiel in den Platiumstand erhoben
  • Gewinner des Sony PlayStation Award in Gold 2002[7]
  • Nominiert für den PlayStation Grand Prix 2002
  • Durchschnittliche Kritik: Sehr gut[8]
  • Zu den Spielen entstand in Japan eine Mangaserie unter dem Titel Kingdom Hearts (Manga)
  • Neben Spielen und Mangaserie ist auch eine Musik-CD mit den Titeln des Spiel erschienen.

Verkaufsstart:[Bearbeiten]

  • Japan: 28. März 2002
  • USA: 17. September 2002
  • Europa: 15. November 2002

Fortsetzungen:[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. E3 2001: Square announces Disney RPG for PS2, gamespot.com, abgerufen am 01.09.2021
  2. Sora Origin and Meaning, nameberry.com, abgerufen am 03.08.2021
  3. Dragon Quest, Final Fantasy, and Kingdom Hearts made it to the 2020 Tokyo Olympics, polygon.com, abgerufen am 26.07.2021
  4. Nomura: Kingdom Hearts Smartphone Game to be Announced Soon, animenewsnetwork.com, abgerufen am 20.05.2021
  5. Egmont-manga.de, abgerufen am 20.05.2021
  6. Kingdom Hearts Sales, vgchartz.com, abgerufen am 05.09.2021
  7. PlayStation Awards 2002 verliehen, gameswelt.de, abgerufen am 05.09.2021
  8. metacritic.com
Kingdom Hearts-Serie
Spiele Kingdom HeartsChain of MemoriesIIRe:coded358/2 DaysBirth by SleepDream Drop DistanceχIIIMelody of Memory
HD Collections HD 1.5 ReMIXHD 2.5 ReMIXHD 2.8 Final Chapter Prologue
Entwickler Square Enix Disney Interactive StudiosTetsuya Nomura
Sonstiges FigurenMangaV CAST