LTB 338

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Partitur 4.jpg Siehe auch die Rezension dieses Bandes!


Lustiges Taschenbuch

Band 338

Die Weltraumritter
Erscheinungsdatum: 24. Mai 2005
Chefredakteur: Peter Höpfner
Übersetzer:
Geschichtenanzahl: 10
Seitenanzahl: 254
Preis: D: € 4,20
A: € 4,30
CH: SFR 7,80
Besonderheiten:
  • keine
Weiterführendes
Rezension dieses Bandes
Liste aller Lustigen Taschenbücher
Covergalerie
Ind.PNG Infos zu LTB 338 beim Inducks


Cover des LTB 338 (© Egmont Ehapa)
Geschichten:
Name Seiten Hauptfigur Genre
Die Weltraumritter 40 S. Donald, Micky & Goofy Parodie
Jagd nach dem Talerschein 18 S. Dagobert Duck Komödie
Im Schnäppchen-Fieber 20 S. Donald Duck Komödie
Der Chef der Herzen 20 S. Dagobert Duck Komödie
Spurlos Verschwunden! 30 S. Donald Duck & Neffen Abenteuer
Aufdringliche Helfer 18 S. Phantomias Action
Tumult um eine Taube 26 S. Dagobert Duck Komödie
Eine Zauberhafte Party 25 S. Gundel Gaukeley Komödie
Der Anti-Alarmomat 99 25 S. Familie Duck, Daniel Düsentrieb & Baptist
Die dolle Donna 27 S. Donald & Daisy Duck Komödie


Inhalt[Bearbeiten]

Die Weltraumritter[Bearbeiten]

D 2004-229

Bei dieser „Star Wars“-Parodie, werden Micky, Donald und Goofy in die Leinwand des Entenhausener Kinos gezogen, und schlüpfen in die Rollen von Mick Mauswalker (eigentl. Luke Skywalker) und Don Solo (Han Solo). Zu Beginn werden sie von Raumschiffen des „Eroberiums“ (Imperium) verfolgt, dann landen sie auf dem Planeten „Dagoblah“ (Dagobah), wo sie Meister „Soda“ (Yoda) begegnen. Während dieser Micky „ausbildet“, trifft Donald auf außerirdische Teddybären und spielt mit ihnen Karneval. Nachdem Sie den Planeten „Dagoblah“ wieder verlassen haben, wollen sie Goofy befreien, der ihrer Meinung nach auf dem "Kampfstern" (Todesstern) gefangen gehalten wird. Es stellt sich jedoch heraus das Goofy in die Rolle des „Lord Veder“ (Lord Vader) geschlüpt ist. Kurz darauf verlassen sie den Film wieder und sind zurück im Kino.


Jagd nach dem Talerschein[Bearbeiten]

I TL 2523-2

  • Originaltitel: Zio Paperone e l'espediente della moneta corrente
  • Story: Augusto Macchetto
  • Zeichnungen: Enrico Faccini
  • Erstveröffentlichung: 6. Apr 2004
  • Genre:
  • Figuren
  • Seiten: 18

Zu seinem eigenen tiefen Bedauern, muss Dagobert Duck für ein Skateboard 10 Taler ausgeben. Da er aber über den Verlust seines geliebten 10 Taler Scheines nicht hinwegkommt, jagt er ihm hinterher und versucht ihn zurück zu bekommen. Da „sein“ Schein ständig den Besitzer wechselt, versucht er lange vergebens ihn zurück zu bekommen, am Ende klappt es aber doch...


Im Schnäppchen-Fieber[Bearbeiten]

I TL 2524-7

  • Originaltitel: Paperino e l'occasione imperdibile
  • Story: Stefano Ambrosio
  • Zeichnungen: Salvatore Deiana
  • Erstveröffentlichung: 13. Apr 2004
  • Genre:
  • Figuren
  • Seiten: 20

Da er sparen muss, hat Donald sich als „Schnäppchenjäger“ etabliert. Als er in einem Prospekt ein zeitlich begrenztes Angebot entdeckt- ein DVD-Player für nur 30 Taler – ist er Feuer und Flamme. Dummerweise verschläft er und bekommt keinen mehr, er erfährt jedoch es in Quakenbrück ebenfalls eine Filiale des Ladens gibt. Nur ist dort das Angebot mit dem Kauf von 1000 Dosen Fischfutter verbunden.


Der Chef der Herzen[Bearbeiten]

I TL 2530-2

  • Originaltitel: Zio Paperone e la giornata della segretaria
  • Story: Teresa Radice
  • Zeichnungen: Lara Molinari
  • Erstveröffentlichung: 25. Mai 2004
  • Genre:
  • Figuren
  • Seiten: 20

Aus Versehen rettet Dagobert Ducks Sekretärin ihm ein Vermögen. Er will sich bedanken, bei einem Telefongespräch hört er von einem „Tag der Sekretärin“, der am nächsten Tag stattfinden soll und beschließt seine Sekretärin dann zu Essen einzuladen. Es stellt sich jedoch heraus, das es diesen Tag gar nicht gibt – trotzdem feiern ihn die Entenhausener als Wohltäter, der ein Herz für Sekretärinnen hat...


Spurlos verschwunden![Bearbeiten]

D/E 2002-001

Eines Tages verschwindet Donald spurlos, nur seine Neffen machen sich um ihn Sorgen. Sie machen sich auf, ihn zu suchen, doch überall wo sie hin kommen, war Donald schon. Die Suche führt sie durch die ganze Welt, am Ende kommen sie wieder zu Hause an, wo Donald friedlich im Bett liegt und schläft... – Interessant: Der Autor der Geschichte, Byron Erickson, ist der Chef des dänischen Egmont Verlages.

Aufdringlicher Helfer[Bearbeiten]

I PK 120-1

  • Originaltitel: Paperinik in: "Aiuto, gli aiutanti!"
  • Story: Alessandro Mainardi
  • Zeichnungen: Sandro Dossi
  • Erstveröffentlichung: 1. Sep 2003
  • Genre:
  • Figuren
  • Seiten: 18

Zufällig hilft ein Passant Phantomias einen Taschendieb dingfest zu machen. Die Presse puscht den Vorfall auf, und schreibt Phantomias benötige Helfer für seine Heldentaten. In der nächsten Nacht kommen 3 Möchtegern-Helfer und wollen ihm bei seinen Abenteuern beistehen, doch durch ihre Unerfahrenheit, verhindern sie jede Festnahme. Erst als Phantomias ihnen durch einen zermürbenden, absolut unspannenden Kurs das Leben eines Helden zeigen will, sehen sie ein, wie langweilig das ganze doch ist und kehren Phantomias den Rücken.

Tumult um eine Taube[Bearbeiten]

I TL 2522-7

  • Originaltitel: Paperino e la promessa mancata
  • Story: Bruno Sarda
  • Zeichnungen: Carlo Limido
  • Erstveröffentlichung: 30. Mär 2004
  • Genre:
  • Figuren
  • Seiten: 26

Um mit einem Geschäftsmann, der immer übellaunig ist, ins Geschäft zu kommen, muss Dagobert Duck es schaffen, ihn glücklich zu machen. Da dessen einziges Hobby die Vogelkunde ist, beschließt er ihm die einzigartige Riesentrantaube vor die Kamera zu locken, um ihn damit glücklich zu machen. Erst durch die Hilfe von Donald und seinen drei Neffen, gelingt ihm das dann auch. Der Vertrag kommt zustande und auch Donald wird, ausnahmsweise, fürstlich entlohnt.

Eine zauberhafte Party[Bearbeiten]

I TL 2530-6

  • Originaltitel: Amelia e il party magico
  • Story: Carlo Panaro
  • Zeichnungen: Ettore Gula
  • Erstveröffentlichung: 25. Mai 2004
  • Genre:
  • Figuren
  • Seiten: 25

Onkel Dagobert muss eine Party geben, Gundel Gaukeley sieht ihre Chance endlich an den Glückstaler zu kommen und beschließt sich – verwandelt natürlich- Onkel Dagobert als kostenlose Partyorganisatorin anzubieten. Auch Klaas Klever kommt, als Ober verkleidet, zur Party. Als alle Gäste anwesend sind versucht Gundel den Glückstaler zu stehlen, das selbe versucht Klever, weil er überzeugt ist, er bringe Dagobert Glück bei einem auf der Party abzuschließenden Vertrag. Klaas Klever gelinkt dies, doch Gundel klaut den falschen Zehner. Als Klever stolpert, lässt er den Zehner fallen, so dass er Onkel Dagobert direkt vor die Füße fällt. Klever steht als Dieb da, Gundel tobt und Dagobert ist mit allem zu frieden.

Der Anti-Alarmomat 99[Bearbeiten]

I TL 2519-4

  • Originaltitel: Zio Paperone e il pre-ladron 99
  • Story: Fabio Michelini
  • Zeichnungen: Luciano Milano
  • Erstveröffentlichung: 9. Mär 2004
  • Genre:
  • Figuren
  • Seiten: 25

Onkel Dagobert ist geplagt von Albträumen, Nacht für Nacht träumt er wie sein Geldspeicher überfallen wird. Darum baut ihm Daniel Düsentrieb den Anti-Alarmomat 99, der ihn, mit 99%iger Sicherheit, vor zukünftigen Angriffen warnt. Dadurch wird Dagobert immer ruhiger, nur seine Neffen erfahren, das der Alarmomat, lediglich Onkel Dagoberts Selbstvertrauen steigern soll und überhaupt nicht in der Lage ist die Zukunft voraus zu sehen...

Die dolle Donna[Bearbeiten]

D 2004-125

Damit Daisy ein Kleid schneidern kann, muss Donald Model stehen. Als Daisy Besuch bekommt, wird Donald – als Frau verkleidet – zu dem Ball eingeladen, für den Daisy das Kleid benötigt. Da Donald nun nicht mehr kneifen kann, wird er von Daisy im „Frau sein“ trainiert. In dieser Rolle ist er so gut, das er Daisy auf dem Ball Konkurrenz macht, so dass ein erbissener Wettkampf zwischen den beiden um die Gunst der Männer entsteht. An dessen Ende ist alles zertrümmert und die anderen Damen jagen Daisy und Donald aus dem Ball...

Siehe auch[Bearbeiten]