LTB Enten-Edition 57

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Lustiges Taschenbuch Enten-Edition
Band 57
Glück auf!
Enten-Edition 57.png

Erscheinungsdatum: 09.02.2018
Chefredakteur: Peter Höpfner
Übersetzung: Gerlinde Schurr, Joachim Stahl, Peter Daibenzeiher, Susanne Walter
Geschichtenanzahl: 14
Seitenanzahl: 340
Preis: € 7,50
Weiterführendes
Liste aller Lustigen Taschenbücher Enten-Edition
Ind.PNG Infos zu LTBE 57 beim I.N.D.U.C.K.S.



Inhalt[Bearbeiten]

Der Fluch der Unstern[Bearbeiten]

I TL 3058-2

Zahlen, bitte![Bearbeiten]

I TL 3055-3

Totale Glücksfinsternis[Bearbeiten]

I TL 337-B

Überall in Entenhausen macht die Nachricht die Kunde, dass eine seltene Sonnenfinsternis bevorsteht, die nur alle paar Jahre in dieser Konstellation erlebbar ist. Auch Gustav Gans liest in der Zeitung davon und beschließt, sich einen besonders günstigen Punkt auf einem Hügel zu suchen, von dem aus er das Naturschauspiel beobachten kann. Allerdings hält der vom Glück verwöhnte Gustav nichts von der Behauptung des Volksmundes, dass die Sonnenfinsternis denjenigen, die am Tag der Sonnenwende im Juli Geburtstag haben, Pech bringen soll. Obwohl er im Juli zur Welt gekommen ist, glaubt Gustav felsenfest an sein sprichwörtliches Glück und die Gunst der Glücksgöttin. Bevor am nächsten Tag die Sonnenfinsternis beginnt, zerbricht die schwarze Scheibe, durch die man das Spektakel gefahrlos betrachten kann, bei einem Unfall von Gustav. Daher schaut der Erpel unvorsichtigerweise ohne Sichtschutz in die Sonne und wird daraufhin stark geblendet.

Von diesem Moment kann widerfährt Gustav ein Ärgernis nach dem anderen, nichts scheint ihm mehr zu gelingen. Alle potenziellen Glücksgriffe stellen sich als kolossale Fehlschläge heraus, die in Pleiten und Pannen münden. Sogar sein Vetter Donald Duck hat nach reiflichen Überlegungen Mitleid mit Gustav, der im Haus von Donald gegenüber Tick, Trick und Track sein Leid klagt. Als der furchtbare Tag endlich um Mitternacht ein Ende gefunden hat, kehrt sich Gustavs Pechsträhne wieder in sein altbekanntes Glück um. Sämtliche Ereignisse des Vortages stellen sich nun als glückliche Fügungen des Schicksals heraus. Am Ende ist Gustav froh, dass die Glücksfinsternis ein Ende gefunden hat, wogegen Donald vor Neid erblasst.

Musik und mehr[Bearbeiten]

I TL 2453-4

Der Mittagsräuber[Bearbeiten]

I TL 2675-5

(© Egmont Ehapa)

Der verlorene Vetter[Bearbeiten]

I TL 2602-1

Donald müht sich sein ganzes Leben ab, aber dass er am Heimweg an Gustavs Haus vorbeikommen und den Günstling des Glücks beim Müßiggang beobachten muss, ist zu viel für seine Nerven. Er beschließt, seinen Vetter so richtig aufs Kreuz zu legen. Dafür quartiert er sich beim städtischen Glückskind als Vetter Schwindolar Seegans ein, der in jungen Jahren angeblich von Gustav getrennt wurde und seitdem kein Glück mehr hat. Gustav schulde ihm, ihn bei sich aufzunehmen und an dessen Glück teilhaben zu können, meint der falsche Schwindolar. Donald inszeniert nun allerlei Tricks, um Gustav Glauben zu machen, er habe sein Glück verloren. Donald ordert teure angebliche Gewinne für Schwindolar und lenkt Gustav immer dann ab, wenn dieser tatsächlich etwas gewinnt, sodass Schwindolar die Gewinne einstreichen kann. Doch alles kommt ans Licht, als Gustav seinen entfernten Onkel Habakuk van Glugg einquartiert und dieser auf Donalds Verkleidung stößt. Donald bereut seinen Streich und bekommt von Habakuk eine Arbeit angeboten.

Vom Glück verfolgt[Bearbeiten]

I TL 2200-2

Der millionste Punkt[Bearbeiten]

I TL 2233-2

Glückspilz im Pech[Bearbeiten]

I TL 2394-5

Voll erwischt – und doch daneben![Bearbeiten]

I TL 1988-B

Donald will endlich einmal den Glückspilz Gustav Gans mit einem Streich richtig hereinlegen. Als er sich an die Macher der Fernseh-Show „Spaßige Kamera“ wendet, muss er allerdings erfahren, dass diese das auch schon oft, aber ohne Erfolg versucht haben. Donald überredet sie, weiter zu versuchen, ihn reinzulegen, doch gegen Gustavs Glück ist nicht anzukommen...

Drei Vettern auf vier Rädern[Bearbeiten]

I TL 3057-5

Fragwürdige Freundschaft[Bearbeiten]

(© Egmont Ehapa)

I TL 2621-6

Alles im Flug[Bearbeiten]

I TL 2624-5

Guru des Unglücks[Bearbeiten]

D 2007-100

Gustav Gans ist unglücklich über sein Glück, weil er sich über nichts mehr freuen kann. Wen zieht er sich zur Hilfe? Natürlich den größten Pechvogel weit und breit, Donald Duck! Ohne Erfolg versucht Donald unter anderem, Gustav eine Torte ins Gesicht zu werfen. Am Ende wird es eine gefährliche Pechreise über das Meer!