LTB Maus-Edition 6

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lustiges Taschenbuch Maus-Edition
Band 6
Einsatz für Micky & Gamma
Gamma
LTB Maus-Edition 6.png
Erscheinungsdatum: 10.04.2015
Chefredakteur:

Peter Höpfner

Übersetzung:
Geschichtenanzahl: 8
Seitenanzahl: 340
Preis: 6,50 €
Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB Maus-Edition 6 im Inducks

Diese Maus-Edition enthielt ausschließlich Geschichten mit Gamma.

Inhalt[Bearbeiten]

Der Multi-D-Drucker[Bearbeiten]

Ansturm der Erdler[Bearbeiten]

Schneetreiben in Wildenbrunn[Bearbeiten]

Der entführte Komet[Bearbeiten]

I TL 1918-D

Gamma taucht mal wieder bei Micky auf und ist todtraurig: Das Kometenmädchen Beta, das ihn seit einiger Zeit begleitete, ist verschwunden. Zu Gammas Freude taucht Beta dann aber von selbst wieder auf. Doch allzu lange währt die Freude nicht, denn Beta wird nachts von einer seltsamen Person, die Betas Kräfte ausnutzen will, entführt...

Der mysteriöse Doktor Ticktack[Bearbeiten]

Der verschwundene Mond[Bearbeiten]

Kometenstreit im All[Bearbeiten]

I TL 1987-D

An einem schönen Frühlingstag erhalten Micky und sein treuer Hund Pluto intergalaktische Post von ihrem Freund Gamma. Der Mensch aus der Zukunft lädt seine Freunde zu einem großen Fest zu Ehren seiner kleinen Kometen-Freundin Beta in sein neues Zuhause im Spiralnebel ein, dem Geburtsort aller Kometen und Meteore. Nachdem die Koffer gepackt sind, machen sich Micky und Pluto auch schon auf, um rechtzeitig den von Gamma geschickten fotonischen Alphastrahl zu erreichen, der die Erdenbewohner bequem und sicher in den Weltraum bringt, wenngleich die Landung etwas unsanft vonstatten geht. Es gibt ein fröhliches Wiedersehen mit Micky, Pluto, Gamma sowie Beta und den anderen Kometenkindern, die zusammen viel Spaß bei der Feier haben und ausgelassen tanzen. Nachdem Gamma nicht ohne Stolz sein Heim vorgestellt hat, erleidet er plötzlich einen Schock und erstarrt, was definitiv nichts Gutes zu bedeuten hat. Micky bringt seinen Kumpel mithilfe eines Naphtalin-Konzentrats wieder auf die Beine. Der erschöpfte Gamma ist sich sicher, dass Beta Unheil droht und will daher allen Anwesenden einen Lügentest unterziehen. Kurzerhand bittet Gamma seinen galaktischen Hund Fips um Hilfe, der wenig später in einem kleinen Raumschiff anreist. Es zeigt sich jedoch, dass niemand der geladenen Gäste etwas Böses im Sinn hat, da Fips' Farbe sich nicht verändert.

Beta und Delta

Schließlich stoßen die Freunde in einem dunklen Turm doch noch auf einen ungebetenen Gast, nämlich das schmutzige und zerzasute Kometenmädchen Delta. Gamma macht sich seinen Simultandolmetscher für Gedanken zunutze, um Deltas Aussagen auf eine Leinwand zu projizieren. Diese war einst eine gute Freundin von Beta, doch nach einem kleinen Unfall mit Betas Chemiebaukasten gibt sie Beta die Schuld dafür und will Rache nehmen. Als Fips sich wegen einer anderen Verabredung verabschiedet hat, gibt Delta zu, dass ihr Ärger unbegründet ist und sie sich wieder mit Beta vertragen will. Alles hat den Anschein, dass die beiden Kometenmädchen wieder Freunde sind, da Delta sogar ein Pulver zur Verstärkung von Betas strahlendem Kometenschweif schenkt.

Allerdings findet die eingekehrte Ruhe ihr jähes Ende, als Gamma der Hilferuf seines alten Freundes Alpha-Ralph erreicht. In seinem Raumschiff machen sich Gamma und Micky sowie Pluto und Beta sofort auf den Weg, um trotz Stau im Weltraum schnellstmöglich auf dem Planeten YZ anzukommen. Dort warten Alpha-Ralph und der König bereits auf die eintreffende Hilfe, die den Planeten vor einer Katastrophe retten soll: Eine unheilvolle Giftwolke hat alle Pfalnzen eingehen lassen und bedroht damit die Existenz des friedlichen Volkes. Gamma verspricht, zu helfen und lässt daraufhin Beta mit ihrem Schweif über die vertrockneten Felder fliegen. Allerdings sprießen aus der Erde keine bunten Blumen, sondern fürchterliche fleischfressende Pflanzen und sogar eine wild gewordene Raupe gigantischen Ausmaßes lässt ihrem Unmut freien Lauf!

Alles deutet darauf hin, dass Delta mit dem Pulver Betas Kometenschweif manipuliert und die Wirkung umgekehrt hat. Als Gamma dem dreckigen Schweif mit wohlriechendem Sternen-Shampoo zuleibe rückt und Beta kräftig einschäumt, kann der Prozess gestoppt werden. Allerdings reichen Betas wiedergewonnene Fähigkeiten noch nicht aus. Derweil hat es sich die böse Delta zum Ziel gesetzt, Beta für immer die Strahlkraft zu nehmen und rührt daher einen brodelnden Sud an, der noch einen persönlichen Gegenstand der Zielperson benötigt. Delta findet das Tagebuch von Beta und beginnt darin zu lesen. Als sie ebenfalls auf YZ ankommt, überschüttet sie Beta mit einem Sud. Dieser bewirkt wiederum eine Verstärkung von Betas Kometenschweif, sodass sie die Bedrohungen abwenden kann und die Monster-Raupe wieder friedlich wird. Grund für die Besinnung ist, dass Delta in Betas Tagebuch gelesen und nunmehr verstanden hat, dass der Chemie-Unfall keine Absicht wahr und Beta sich die Schuld für Deltas Unbehagen gibt. Die beiden Kometenmädchen sind nun wirklich wieder gute Freundinnen und haben mit vereinten Kräften einen fremden Planeten gerettet.

Tutors Welt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]