LTB Sonderedition 3/2016

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lustiges Taschenbuch Sonderedition – Entenhausens Unterwelt
Band 3
Kater Karlo
Unterwelt 3.png

Erscheinungsdatum: 4. März 2016
Chefredakteur: Peter Höpfner
Übersetzer:
Geschichtenanzahl: 13
Seitenanzahl: 312
Preis: 8,00 €
Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB Sonderedition – Entenhausens Unterwelt 3 im Inducks


Die LTB Sonderedition 2016-3 hat den Hauptfokus auf Kater Karlo gerichtet. Dieser hat auch einen großen Bestandteil auf dem Cover.

Inhalt[Bearbeiten]

Die Falschen erwischt[Bearbeiten]

Schurken im Urlaub: Abenteuer in Hopplacabana[Bearbeiten]

I TL 2171-3

Kater Karlos Klassentreffen[Bearbeiten]

I TL 1862-A

Kater Karlo erhält Post von einem ehemaligen Internatsfreund, der ihn zu einem Klassentreffen nach Zalem einlädt. Bei der Besichtigung des dortigen Stadtmuseums fällt sein Auge auf den berühmten Kohidoor-Diamanten, den wertvollsten Diamanten der Welt. Karlo erinnert sich, dass es im Internat einst einen geheimen Tunnel gab, der direkt auf das heutige Museumsgelände führte. Mithilfe einer gefälschten Polizei-Uniform gelangt Karlo durch den noch immer existierenden Tunnel auf das Gelände und kann als Hauptwachtmeister getarnt den Diamanten klauen. Doch er ist nicht der Einzige, der auf den Diamanten scharf ist...

Gauner gegen Gauner[Bearbeiten]

I TL 1923-B

Kater Karlo wird nach einem Einbruch in das Juweliergeschäft Goldmann festgenommen. Die Videokamera hat ihn zwar eindeutig identifiziert, aber Karlo behauptet etwas sehr Seltsames: Mit einem falsch adressierten Brief seien ihm Unterlagen über das Alarmsystem des Geschäfts zugesandt worden. Zudem war die Beute verschwunden, als Karlo festgenommen wurde. Kommissar Hunter und Micky glauben ihm kein Wort. Doch Trudi bittet Micky, der Sache nachzugehen. Der tut das widerwillig und stellt schließlich fest, das der eigentliche Gauner jemand ganz anderes ist...

Die Flaschenpost[Bearbeiten]

Affentheater[Bearbeiten]

Kommissar Issels lange Nacht[Bearbeiten]

Kennenlernen.jpg

I TL 2147-1

Inspektor Issel wird zum Kommissar befördert, muss dafür aber eine andere Stelle in einem anderen Kommissariat antreten. Aus diesem Grund soll er durch Inspektor Steinbeiß ersetzt werden, der nach Entenhausen beordert wird. Die Entenhausener Unterwelt erzittert beim Namen des neuen Polizisten und so versuchen das Schwarze Phantom sowie Kater Karlo unabhängig voneinander, das Gemälde der „Lona Misa“ zu stehlen, um so den Ruf von Inspektor Issel zu ruinieren und die Versetzung von Steinbeiß nach Entenhausen zu verhindern. Inspektor Issel und sein Team wollen ebenfalls unter Beweis stellen, wie einfach man das Gemälde entwenden könnte, wenn man kriminelle Absichten hätte. Auch Steinbeiß wird auf den Einbruchsversuch aufmerksam und versucht auf eigene Faus, den oder die Täter dingfest zu machen und das Gemälde zu schützen. Im nächtlichen Museum entsteht durch die verschiedenen Parteien ein wahres Verwirrspiel, das schließlich nur durch Kommissar Hunter aufgelöst werden kann. Issel stellt klar, dass er im Entenhausener Kommissariat bleiben und daher auf seine Beförderung verzichten will.


Zwei Sekunden vor zwölf[Bearbeiten]

Alles Gute kommt von oben[Bearbeiten]

Das Komplott[Bearbeiten]

Auf Abwegen[Bearbeiten]

Dydrbol sucht den Superdrummer[Bearbeiten]

Schummeln wie die Schurken[Bearbeiten]