LTB Winter 6

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lustiges Taschenbuch Sonderband
Winter
Band 6
LTB Winter 6.png
(© Egmont Ehapa)

Erscheinungsdatum: 9. Januar 2024
Chefredakteur:

Marko Andric

Geschichtenanzahl: 11
Preis: 8,99 €
Weiterführendes
Liste aller LTB Sonderbände
Ind.PNG Infos zur Ausgabe beim Inducks

Inhalt[Bearbeiten]

Der Traumbaum[Bearbeiten]

I TL 3496-2

Enten im Schnee: Winterschlaf[Bearbeiten]

I TL 2928-02

Der tropische Winter[Bearbeiten]

I PM 500-1

Abenteuer in den Bergen: Ein windiger Reiseführer[Bearbeiten]

I TL 3211-01

Auf heißer Spur in Fröstelfels[Bearbeiten]

I TL 2453-1

Der fleißige Goofy hat eine Stelle als Postbote in der kleinen Stadt Fröstelfels angetreten, die hoch im Norden liegt und von zahllosen Gebirgen umsäumt ist. Leider hat sich Goofy eine schwere Erkältung eingefangen und muss einige Tage das Krankenbett hüten. Daher bittet er seinen Freund Micky, nach Fröstelfels zu kommen und dort die Vertretung zu übernehmen, damit die Leute in der Stadt auch weiterhin Briefe verschicken und zugestellt bekommen. Ohne zu zögern steigt Micky in den Wagen und besucht nach seiner Ankunft erst einmal seinen alten Kumpel, um nach dem Rechten zu sehen. Glücklicherweise kümmert sich bereits die sportliche Valerie um den kranken Goofy, der erklärt, dass Valerie seit neustem als Lehrerin in der örtlichen Schule arbeitet. In der kleinen Schänke lernt Micky den geselligen Bill kennen, der als Journalist über alles in Fröstelfels bestens informiert ist.

Am nächsten Tag beginnt Micky seinen Dienst als stellvertretender Postbote und steigt ins Auto. Plötzlich versagen die Bremsen und Micky stürzt in eine Schlucht. Während er sich retten kann, erleidet sein Fahrzeug einen Totalschaden. Der Mechaniker vermutet später, dass mit den Bremsen etwas nicht in Ordnung gewesen sein muss. Einige Zeit später wird Micky zu einer abgelegenen Holzhütte gelockt, die nur mit einem kleinen Boot erreicht werden kann. Damit erleidet Micky Schiffbruch und kann in letzter Sekunde von Valerie aus den eisigen Fluten gerettet werden, die zufällig mit ihrer Klasse in der Gegend war. Nun ist sich Micky sicher, dass es jemand aus unerklärlichen Gründen auf ihn abgesehen haben muss. Im Gasthaus stärkt er sich bei einer heißen Tasse Schokolade und erfährt von Bill, dass vor gar nicht allzu langer Zeit der kundige Botaniker Kurt Kräutling spurlos verschwunden ist. Zu Recht vermutet Micky einen Zusammenhang und nimmt die Fährte auf. Bei seinen Ermittlungen wird Micky von hinten K.O. geschlagen und entführt. Am Ende helfen ihm Goofy und Valerie aus der Klemme, in die sich Micky manövriert hat und klären das Mysterium auf.

Der den Frost fürchtet[Bearbeiten]

I TL 2715-2

Sabotage im Schnee[Bearbeiten]

I TL 2612-6

Dagobert Duck und Klaas Klever besitzen beide ein Ski-Hotel in Sankt Stiesel, dem „teuersten Ski-Ort der Welt“. Um seinem Wettbewerber die Gäste abzuwerben, lässt er sich von Daniel Düsentrieb einen vollautomatische Schneebus auf Kufen konstruieren, der seine Hotelgäste mit allen Annehmlichkeiten vom Hotel zu den Liftanlagen und wieder zurück befördert. Der Bus ist auch ein voller Erfolg und Klaas Klever laufen die Gäste weg. Als Klevers Sekretär auf einem Spaziergang den Schneebus unbewacht vorfindet, sabotiert er das Gefährt, wird dabei aber von Baptist beobachtet. Es kommt wie es kommen muss: Bei der nächsten Fahrt spielt der Bus vollkommen verrückt und die Gäste reisen ab. Als Anwantzer zu seinem Chef kommt und ihm erklärt, dass er den Bus sabotiert hat, folgt jedoch eine Überraschung: Klaas Klever hat in der Zwischenzeit Hotel und Bus von Dagobert Duck erworben, Anwantzer hat also seinen eigenen Chef sabotiert.

Der neue Nachbar[Bearbeiten]

I MI 32-1

Das große Bibbern: Im richtigen Moment[Bearbeiten]

I TL 2766-01

Das Geheimnis des Mount Sinistro[Bearbeiten]

I TL 2402-1

Die beiden Freunde Micky Maus und Goofy wollen ihre Ferien im nördlichen Teil von Kanada verbringen und fahren mit dem Auto bis in die kleine Stadt Yorkburg, die sich unweit des beeindruckenden Berges Mount Sinistro befindet. In Yorkburg werden die reiselustigen Wanderer bereits von Mickys altem Freund, dem gutmütigen Sheriff Drescher in Empfang genommen. Dieser erklärt, dass zurzeit ein großes Fest in der Gegend stattfindet, weil sich nunmehr zum 25. Mal die Erstbesteigung des Mount Sinistro jährt. Dieser von Schnee und Eis überzogene Berg galt lange Zeit als unbesteigbar und wurde sogar von den Saskatechewan-Indianern als Heiligtum verehrt. Erst vor einem Vierteljahrhundert gelang es drei befreundeten Bergsteigern, den Gipfel des Gletschers zu erklimmen, woran mit dem heutigen Festakt samt Fackelzug erinnert wird.

Am Abend geraten Micky, Goofy und Sheriff Drescher mit ihrem Schneemobil in eine verheerende Lawine und werden von den anderen Teilnehmern abgeschnitten. Glücklicherweise befindet sich unweit des Unfall Ortes die eingeschneite Hütte eben jener drei Bergsteiger, zu deren Ehren das Fest stattfindet. Dabei handelt es sich um Siegfried Steiermar, Exbergführer und jetzt Sportartikelhändler, Diego Dolomite, Touristenflugzeugpilot im Ruhestand sowie Michael Montblan, Exbankdirektor mit Faible fürs Gebirge. Es bleibt jedoch nur wenig Zeit zum Aufwärmen und Verschnaufen, da die herannahende Bergwacht im Schneesturm ein gelandetes Flugzeug in der Nähe der steilen Nordwand namens Schattenspitz entdeckt hat und den Sheriff darüber per Funk informiert. Micky und Goofy sind fest entschlossen, den potenziell verletzten Insassen des Flugzeuges unverzüglich zur Hilfe zu eilen, doch die drei in die Jahre gekommenen Kletterer führen zunächst eine wortreiche Debatte über die Rettungsaktion. Schließlich stimmen sie zu, sich auf den Weg zu machen, haben jedoch so ihre Zweifel an den Laienkletterern Micky und Goofy.

Wie sich zeigt, sind diese Zweifel vollkommen unberechtigt. Als Micky bemerkt, dass die Gruppe nicht nach Norden geführt wird, sondern nach Osten läuft und sich sogar im Kreis bewegt, bekommt auch er ein mulmiges Gefühl. Nachdem sich die drei Senioren zu nächtlicher Stunde heimlich aus dem Staub gemacht haben, geraten Micky und Goofy in eine Felsspalte und damit in eine unterirdische Eis-Grotte inmitten des Gletschers. Als sie nach vielen Stunden wieder herausfinden, entdecken Micky und Goofy das abgestürzte Flugzeug, das jedoch nicht erst seit Kurzem dort liegen kann. Schnell kombiniert Micky, dass das Transportflugzeug Teil einer geheimen Verschwörung der drei Bergsteiger ist. Das Trio verbirgt eine gemeinsame kriminelle Vergangenheit, und einer von ihnen ist noch immer hinter der Beute aus einem Bankraub her. Am Ende rettet Micky dem Gangsterboss das Leben und sorgt dafür, dass das gestohlene Diebesgut wieder in das rechtmäßige Eigentum der Bank überführt wird. Nach diesem Abenteuer in windigen Höhen haben Micky und Goofy erst einmal genug von verschneiten Bergen und verlassen Yorkburg wieder.

Kampagne Kühlapol[Bearbeiten]

I TL 1718-A

Tick, Trick und Track sind fasziniert von einem Buch über einen fürchterlichen Vulkanausbruch, der vor einigen hundert Jahren auf einer kleinen Insel für Aufruhr sorgte. Ihr Großonkel Dagobert ist skeptisch, dass ein Vulkanausbruch in der heutigen Zeit überhaupt Auswirkungen hätte. Doch wie das Schicksal so will, kommt es nur wenige Tage später im Pazifik tatsächlich zu einem Vulkanausbruch und die Ducks beschließen, sich das Naturschauspiel von Nahem anzusehen. Die herbeigeeilten Wissenschaftler sagen voraus, dass die Asche des Vulkans den Himmel noch lange verdunkeln wird und es daher zu einer vorübergehenden Absenkung der Temperatur auf der Erde kommen wird. Zunächst ist die Weltbevölkerung nicht gerade angetan von der globalen Abkühlung, aber ausgerechnet Onkel Dagobert stellt vor den Vereinten Nationen seinen tollkühnen Plan vor: Das „Projekt Zeiteis“. Zusammen mit Herrn Düsentrieb erläutert Onkel Dagobert den anwesenden Staats- und Regierungschefs, dass man mithilfe riesiger Kühlmaschinen an den Polen dafür sorgen könne, die Temperatur auf der Erde dauerhaft zu senken und sich die Auswirkungen des Vulkanausbruchs zunutzezumachen. Durch das zusätzliche Packeis an Nord- und Südpol würde der Meeresspiegel sinken, es stünde zusätzlicher Landgewinn für Ackerbau zur Verfügung und Wüsten könnten sich in fruchtbares Land entwickeln. Die Vorzüge des Projektes überzeugen die Entscheidungsträger und sogar von den Umweltorganisationen gibt es keine Kritik. Einzig Klaas Klever ist darauf aus, dass Projekt Zeiteis mit allen Mitteln zu torpedieren, daher zwingt er seine Arbeiter, sich in einer Protestgruppe zu organisieren. Der öffentliche Druck auf Onkel Dagobert steigt so sehr, dass dieser in Erwägung zieht, das Projekt Zeiteis aufzugeben und alle Pläne an Klaas Klever zu überschreiben. So geschieht es dann auch, allerdings erwartet Klaas Klever eine frostige Überraschung...

Trivia[Bearbeiten]

In der Geschichte Der Traumbaum wird Onkel Dagobert durch einen Flugzeugabsturz über dem Klondike am Kopf verletzt und ist nicht mehr Herr seiner Sinne. Allerdings kommen immer wieder bestimmte Schlagworte aus seine Schnabel, die Anspielungen auf beliebte Abenteuergeschichten von Carl Barks sind.

Übersicht über die Anspielungen
Schlagwort Geschichte
Bären Die Mutprobe
Kohl Die Kohldampfinsel
der Weisen Der Stein der Weisen
Krone Die Krone des Dschingis Khan
Pelze ?
Schöne Schürferin Wiedersehn mit Klondike
Bombastium Fragwürdiger Einkauf
Atlantis Der verlorene Zehner
Einhorn Die Jagd auf das Einhorn
Quadratschädel Im Land der viereckigen Eier
Bratkartoffeln ?

Weblinks[Bearbeiten]