Disney+ Bildleiste.jpg
Du kennst dich mit Disney-Filmen aus? Wir brauchen dich!

Pets Kristallkugel

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Glaskugel pet.jpg Pets Kristallkugel

Seit April 2007 lässt sich Ehapa Chefredakteur Peter Höpfner, genannt "Pet", im Disney Comics Forum in die Karten gucken. Er beantwortet Fragen der User, die sich hauptsächlich mit der Zukunft des LTBs beschäftigen. Außerdem bietet die monatliche Frage-Antwort-Runde für die Forengemeinde die Chance, Feedback zu aktuellen Comicausgaben loszuwerden. Organisiert werden die Fragerunden von Michael Scheck (Nickname: Silly Symphony) und Richard Meyer (Nickname: mrd). Wir von Duckipedia werden euch auf dieser Seite Monat für Monat die exklusiven "Prophezeihungen" Pets vorstellen. Die kompletten Ergebnisse von April und Mai 2007 sind bereits eingetragen. Wichtig: Die hier dargestellten Inhalte entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der Duckipedia-Redaktion. Sie beziehen sich ausschließlich auf entsprechende Aussagen Höpfners! Wenn ihr selbst auch Fragen an Peter Höpfner habt, dann könnt ihr sie hier loswerden.


04 / 2007

Fragen

Micky.jpg

In der ersten Frage ging es um das Ende des kurzhosigen Micky im LTB. Pet konnte hier kein endgültiges Datum nennen, da bereits produzierte, aber noch nicht veröffentlichte Geschichten mit dem TAFKAMM noch im LTB erscheinen würden. Neue Geschichten mit dem "Kaschperl" würden aber nicht produziert.


Hicksi.jpg

Außerdem ging es um Figuren, die aktuell in den Taschenbüchern selten bzw. gar nicht vorkommen. Es gibt nämlich einige Charaktere, deren Geschichten gar nicht erst übersetzt werden. Dies sei zum Beispiel bei Hicksi der Fall, da sie sehr "altbacken" wirke und außerdem in Umfragen bei den deutschen Lesern nicht besonders gut angekommen sei. Gleiches gelte auch für Primus von Quack. Donny Duck, die "Kindheitsversion" von Donald Duck, werde weiterhin nur im Micky Maus Magazin und den LTB Weihnachtssonderbänden vorkommen. Auch Quacky vom Planeten Ducky und der trottelige Detektiv Hubert Bogart würden außen vor gelassen, da sie in den Ehapa-Ratings (= Umfragen) nicht gut abgeschnitten hätten. Auf Supergoof werde man wohl auch in Zukunft im LTB verzichten müssen, allerdings zugunsten von Indiana Goof, von dem einiges neues zu erwarten sei. Es gibt aber auch gegenteilige Entwicklungen: Die LTB-Redaktion würde liebend gerne neuen Stoff von Gamma und Atömchen veröffentlichen, bei diesen Figuren liege allerdings nicht neues bzw. nichts qualitativ überzeugendes vor.


LTB-Logo.gif

Den Lesern von älteren LTBs dürfte bekannt sein, dass früher die Übersetzer eines Bandes im Impressum angegeben waren. Dies ist heute nicht mehr der Fall. Laut Pet ist das aus urheberrechtlichen Gründen "bis vor kurzem" nicht möglich gewesen. Außerdem sei es seiner Meinung nach spannender, über die Übersetzer zu spekulieren und zu diskutieren.


Kristallkugel pet.PNG

Seit kurzem gibt es eine neue LTB Internetseite. Den Usern des Comicforums war aufgefallen, dass es hier, im Gegensatz zur alten Homepage, keine Jahresübersicht über LTB-Veröffentlichungen gibt. Pet versicherte, dass der Internetauftritt weiter ausgebaut werde und man versuche, eine Übersicht zu erstellen.


Paperinik.jpg

Passend zum 40-jährigen LTB-Jubiläum in diesem Jahr wird laut dem LTB-Chefredakteur das LTB 369 40 Extraseiten bekommen. Zudem würden im Herbst vier LTB Sonderbände veröffentlicht, je einer pro Jahrzehnt. Darin seien Geschichten aus der jeweiligen Zeit (inkl. einer deutschen Erstveröffentlichung) sowie zeitgeschichtliche Abhandlungen zu finden. Außerdem kündigt Pet das Erscheinen von Phantomias-Stories (u.a. von Cavazzano) in LTB-Format an. Das Besondere: Diese Comics würden im Micky Maus Magazin erscheinen.


LTB-Logo.gif

Zu den Ergebnissen der LTB-Umfragen 2006:

  • Cover: Insgesamt sind die LTB-Cover besser bewertet worden als im vorangegangenen Jahr: Durchschnittlich 47% der Befragten beurteilten ein Cover 2006 als "super". Besonders gut ist das Cover von LTB 351 angekommen (69% super), das italienische Cover von LTB 354 landete mit 50% auf dem dritten Platz im Jahresvergleich.
  • die drei besten Geschichten: Insgesamt wurden die Comics deutlich besser bewertet als im Jahr 2005. Aber natürlich gibt es trotzdem welche, die besonders gut bewertet wurden: Auf Platz 3 ist die Geschichte "Wo ist Donald Duck?" (Hedman / Miguel) aus LTB 346 zu finden. Platz 2 belegt der "Preis der Sparsamkeit" (Lepera / Vian) aus LTB 352. Zur besten LTB-Geschichte 2006 kürten die Leser "Gelernt ist eben gelernt" (Badino / Gottardo) aus LTB 358. Damit sind die drei "Tops" des Jahres 2006 allesamt Geschichten mit dem Duck-Clan.
  • die drei schlechtesten Geschichten: Obwohl insgesamt die Comics deutlich besser abgeschnitten haben als 2005, gab es auch Storys, die der LTB-Gemeinde überhaupt nicht gefallen haben. Auf Platz 2 ist hier das Kaschperle mit der Geschichte "Das geheime Tal der Elefanten" (McGreal / Xavi) aus LTB 352 gelandet. Die goldene Himbeere teilen sich "Abenteuer unter Wasser" (McGreal / Xavi) aus LTB 353 und "Ein elektronischer Ermittler" (Panaro / Pastrovicchio) aus LTB 351. Held aller drei "Flops" ist Micky Maus.
  • Ausblick: Auch in den Ratingergebnissen für 2007 zeichnen sich laut Höpfner bereits schlechte Umfrageergebnisse für Maus-Geschichten ab. Exzellent angekommen sei dagegen das Cover von LTB 360.

Anregungen und Ideen der User

Disney-Comics-Forum-Logo.jpg

Aufgrund der ausbleibenden Erfolgs der Micky-Geschichten wurde Pet von Seiten der Forengemeinde der Vorschlag ans Herz gelegt, noch eine zusätzliche Geschichte aus dem Maus-Universum in jedes LTB zu bringen. Dabei soll es sich um eine Geschichte handeln, bei der Micky, wenn überhaupt, nur eine untergeordnete Rolle spielt, der Schwerpunkt dagegen auf Figuren liegt, die sonst eher eine Nebenrolle innehaben, z.B. Goofy oder Kommissar Hunter. Pet reagierte auf diesen Vorschlag sehr positiv, er sei absolut dafür und werde sich beim nächsten internationalen Meeting "vehement" dafür einsetzen.

Lob & Kritik der User

LTB-Logo.gif

Die Kritik der Foren-Gemeinde beschränkte sich dieses Mal auf den neuen Internetauftritt des LTBs. Bemängelt wurde vor allem die fehlende Ordnung im Forum von www.lustiges-taschenbuch.de, dadurch würden ernsthafte Schreiberlinge abgeschreckt, das Board "mülle vor sich hin". Pet antwortete, das Forum sei ja auch in erster Linie weniger für Experten wie die User aus dem Forum, als für eine jüngere Zielgruppe da. Man werde sich dennoch bemühen, mehr Struktur hineinzubringen.

Meinungen zum LTB 361

Ltb361.jpg
  • ...im Disney Comics Forum: Der Band wurde als nicht besonders gelungen angesehen. Vor allem für das Cover hagelte es Schelte. Am besten kam bei den Usern noch die Titelgeschichte "Unter Rittern" (LaBan / Fecchi) weg, die Geschichte "Schwarze Hand über Entenhausen" (Fasano / Leoni) wurde als schlechteste Geschichte des LTBs eingestuft. Ebenfalls auf keinen grünen Zweig kommen "Goldsuche in El Sonstwo" (Halas / Miguel) und "Krokodile und Kakaobombem" (Meikle / Bancells), wobei letztere doch auch einige Verfechter hatte.
  • ...bei LTB-Online: LTB-Online bewertet nur 11% der Geschichten als gut, währenddessen jeweils 44,5% der Geschichten auf "mittelmäßig" und "schlecht" verfallen. Also auch hier keine gute Bewertung. Positiv wird nur "Besserung in Sicht" (Cimino / Cavazzano) gesehen.
  • ...bei Lustige Taschenbücher: Auch hier stellt "Besserung in Sicht" in den Rezensionen das Highlight des Bandes da. Von den Usern wird dagegen die Titelgeschichte besonders gut und die Maus-Story besonders schlecht bewertet. Insgesamt schneidet das LTB besser ab als die meisten Ausgaben des Jahres 2006.
  • ...bei Duckipedia: Leider lag zum Zeitpunkt der April-Fragerunde noch keine Duckipedia-Rezension vor.
  • Reaktion von Pet: Er meinte, es sei für ihn wenig überraschend, dass das LTB von so vielen als so schwach angesehen werde. Das liege zum Teil auch daran, dass das vorangegangene LTB 360 so ein exzellentes Feedback bekommen habe.


05 / 2007

Fragen

Glaskugel pet.jpg

Die erste Frage war eine Nachfrage: Pet hatte in der Fragerunde von April gesagt, aufgrund der Rechtssituation sei keine namentliche Nennung von Übersetzern im Impressum möglich (s. 04 / 2007, 3. Frage). Die User des Comicforums baten den LTB-Chefredakteur, dies noch einmal genauer zu erklären. Pet konnte aber keine genauere Aussage machen, da ihm genauere Informationen bzgl. der Rechtslage offenbar nicht vorlagen. Er sicherte allerdings zu, er wolle sich in diesem Punkt noch einmal genauer informieren. Sehr verwunderlich fand die Foren-Gemeinde auch, dass bei den LTB-Umfragen offenbar nur die "Super"-Werte ausschlaggebend sind (s. 04 / 2007, 6. Frage). Hier wurde noch einmal nachgefragt, ob das wirklich so stimme. Pet bestätigte die Aussage.


LTB-Logo.gif

Als nächstes interessierten die User sich für die Umfrageergebnisse von einigen bestimmten Gechichten. Vor allem auf die Resultate für italienische Mickygeschichten und die der Duck-Klassiker von Romano Scarpa war man gespannt. Hier das Ranking der nachgefragten Storys:

  • Platz 5 (26%): "Der sagenhafte Superjux" (Castellan / de Vita) aus LTB 349 - Für viele war dieses miserable Ergebnis (acht-schlechteste Story 2006) eine große Enttäuschung
  • Platz 4 (30%): "Der Tempel des Xamoc" (Castellan / Cavazzano / Zemolin) aus LTB 346 - Auch diese italienische Story aus dem Mausuniversum schnitt schlecht ab
  • Platz 3 (31%): "Eine Stadt im Lachwahn" (Castellan / Mazzarello) aus LTB 354 - Die Fortsetzung von "Der sagenhafte Superjux" wurde nur geringfügig besser bewertet
  • Platz 2 (48%): "Das Geheimnis des Luna-Parks" (Scarpa / Cavazzano) aus LTB 354 - Platz 23 aller 2006er-Geschichten
  • Platz 1 (52%): "Rund ist nicht gesund" (Catalano / Scarpa / Cimino) aus LTB 355 - Auch dieser Klassiker kam gut an, platzierte sich sogar in den Top 10 (Platz 10) der besten Geschichten des Jahres

Anregungen und Ideen der User

LTB356.jpg

Der Schwerpunkt der Useranregungen lag dieses Mal auf dem Thema Cover. Lob spendete man für die aus Italien importierten Cover von LTB 354, LTB 356 (s. Bild rechts) und LTB 360. Man merkte an, dass die "normalen" LTB-Cover aber allgemein nicht besonders gut im Forum ankommen würden. Dies liege vor allem daran, dass meistens ein "riesiger Donald mit wenig bis null Hintergrund" (Zitat Stefan Pfister alias "kater karlo") zu sehen sei. Zudem würden die Titelbilder meist von immer einem Zeichner produziert, der noch nicht einmal besonders gut sei. Zum Beispiel seien die Proportionen z.T. etwas gewöhnungsbedürftig. Es wurde der Vorschlag gemacht, man könne doch die bei Egmont vorhandenen Zeichnerpotentiale ausnutzen. Immerhin würden ja Starzeichner wie Marco Rota und Massimo Fecchi beschäftigt. Pet reagierte auf die Einwände der Forenuser mit der Aussage, Titelbilder mit (großem) Donald drauf würden sich nun mal besser verkaufen als ("kleinteilige", detaillierte) Zeichnungen von anderen Charakteren. Für Unverwechselbarkeit ist laut Pet trotzdem durch versch. Farbgebungen und Sonderausgaben gesorgt. Dass oft derselbe Zeichner das Cover umsetze, solle eine deutliche "Produktsprache" bewirken. Zudem seien andere Zeichner, insbesondere oben genannte Spitzenzeichner relativ teuer und oft nicht bereit, regelmäßig Cover zu produzieren. Sie würden sich lieber der Entwicklung neuer Geschichten widmen. Insgesamt sei man bei den LTB-Covern außerdem offenbar auf einem guten Weg. In den letzten 5 Jahren sei die Zahl der positiven Leserreaktionen in diesem Bereich stetig gestiegen.

Lob und Kritik der User

Ltb360.jpg

Sehr gut bewerteten die Nutzer des Comicforums, dass auf den Covern von LTB 360 (s. Bild rechts), LTB 363 und LTB 364 Figuren aus dem Maus-Universum relativ groß zu sehen waren. Peter Höpfner erklärte, dies sei ein Verlagsexperiment und man werde sehen, was dabei herauskomme. Er freute sich über die positiven Reaktionen der User auf das neue Layout der ersten Seiten jedes LTBs.


,175px

Nicht allzu gut zu sprechen war man im Forum auf den allgemein großen Anteil von Kurz- und Kürzestgeschichten im LTB. Man schlug dem Ehapa Chefredakteur vor, größeren Wert auf längere Storys zu legen. Außerdem könne man ab und zu auf ältere, aber bisher nicht in Deutschland veröffentlichte "Which-way-Storys" (Geschichten, in denen der Leser den Handlungsverlauf selbst bestimmen kann) zugreifen, je nach Ratingergebnissen für die vor kurzem im LTB erschienenen Exemplare. Pet betonte, man bemühe sich um längere Geschichte, und auf die Unfrageergebnisse für die "Which-way-Geschichten" sei er selbst gespannt.

Meinungen zum LTB 362

Ltb362.jpg
  • ...im Disney Comics Forum: Bei den LTB-Lesern im Forum kam der Band deutlich besser an als der letzte (s. Pets Kristallkugel Ausgabe 4 / 2007). Highlights seien dennoch nicht zu finden, das Cover sei von keinem User gelobt worden. Besonders schlecht, sowohl von der Handlung als auch von den Zeichnungen her, kam die Geschichte "Auftrag im All" von Lars Jensen und Flemming Andersen an. Über die Veröffentlichung einer italienischen Mausgeschichte ("Rätselraten am Weidenwaldsee" von Carlo Panaro und Massimo de Vita) und einer "Which-way-story" ("Auf Irrwegen" von Stefano Ambrosio und Andrea Ferraris) sei man erfreut gewesen, beide hätten inhaltlich die Ansprüche aber nicht voll erfüllen können.
  • ...bei LTB-Online: Die Fanseite kritisierte genau wie viele Foren-Mitglieder die Kürze vieler Geschichten. Als Highlights nannte Autor Carsten Spitz die o.g. Mausgeschichte, sowie "Eine handfeste Lektion" von Rudy Salvagnini und Marco Gervasio. Am heftigsten kritisiert wurde neben dem Cover die Egmont-Produktion "Wie neugeboren" von Pat McGreal, Carol McGreal und Bancells.
  • ...bei lustige-taschenbuecher.de sehen die Rezensenten den Band allgemein deutlich positiver als es die Mehrzahl der Community-Nutzer tut. Die 362. Ausgabe des LTBs landete im Ranking auf Platz 293. Das hört sich zunächst deprimierend an, ist aber eine der höchsten Platzierungen, die die aktuellen LTBs der vergangenen 12 Monate erreichten.
  • ...bei Duckipedia: Leider lag zum Zeitpunkt der Mai-Fragerunde noch keine Duckipedia-Rezension vor.

Meinungen zum LTB Spezial 23

LTBSpezial23.jpg
  • ...im Disney Comics Forum bedauerte man das Fehlen von deutschen Erstveröffentlichung. Zudem wünsche man sich, dass man bei der Story-Wahl künftig mehr auf Starzeichner setze.
  • ...bei lustige-taschenbuecher.de: Sowohl Rezensionen als auch Userbewertungen kommen zu keinem überwältigend guten Ergebnis. In der Topliste steht der Band auf Platz 15 von 23.
  • ...bei Duckipedia: Leider lag zum Zeitpunkt der Mai-Fragerunde noch keine Duckipedia-Rezension vor.
  • Reaktion von Pet: Der LTB-Chefredakteur betonte, das LTB Spezial sei nach wie vor ein reines Reprint-Produkt. Neben wenigen Ausnahmen werde es also auch in Zukunft keine deutschen Erstveröffentlichungen in dieser Publikation geben.


06 / 2007

Fragen

Glaskugel pet.jpg

Zunächst führte man die Diskussion um die Auswertung der Online-LTB-Umfragen weiter (s. 04 / 2007, 6. Frage sowie 05 / 2007, 1. Frage). Nachdem Peter Höpfner in Fragerunde 05 / 2007 bestätigt hatte, dass im Endeffekt nur die Anzahl von "Super"-Wertungen ausschlaggebend sei, wurde von den Forenusern nun eine andere Vorgehensweise vorgeschlagen. Aussagekräftiger sei das am Ende des Jahres aufgestellte Geschichten-Ranking, wenn man eine Durschnittsnote aus allen abgegebenen Stimmen bilden würde. So würden wirklich alle abgegebenen Wertungen berücksichtigt werden. Pet wies diesen Vorschlag zurück, da er seiner Meinung nach keine nennenswerte Verbesserung bewirken würde. Die Online-Bewerter würden per se 90% aller Geschichten "gut" finden. Wert legte Pet noch einmal auf die Feststellung, dass Micky Geschichten die schlechtesten Bewertungen bekämen, egal ob aus Italien oder von Egmont produziert. Desweiteren wollten die Forenuser wissen, auf welche Region sich die durch Online-Bewertungen entstehenden Ranking beziehen. LTB-Chefredakteur Höpfner antwortete, sie würden sich auf die deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und Schweiz beziehen.


LTBExtra1.jpg

Als nächstes interessierten die User sich für die weitere Veröffentlichungstaktik bei LTB Extra und LTB Exklusiv. Pet betonte, ein LTB Extra werde es 2007 definitiv nicht geben, das zweite LTB Exklusiv sei eventuell für 2008 angedacht. Er kündigte an, es werde im Herbst 2007 passend zum 40-jährigen Bestehen des LTB vier Mal die LTB Jubiläumsedition geben, jede mit einer deutschen Erstveröffentlichung, z.B. von Giorgio Cavazzano.


Ltb364.jpg

Die dritte Frage bezog sich auf das aktuelle LTB 364. Die interessierten User sahen ein großes Gefälle zwischen Cover (großer Goofy wegen Goofys Geburtstag) und Inhalt (eine einzige Geschichte mit Goofy) des Bandes. Pet sah dies nicht so. Er meinte, die Kundschaft sei bei Lesen nur enttäuscht, wenn überhaupt keine Geschichte mit Goofy vorhanden wäre.


LTB-Logo.gif

Die Produktformel des LTB war Gegenstand der nächsten Frage. Die User wollten wissen, inwiefern der Aufbau eines LTBs festgelegt sei, schließlich finde man oft eine bestimmte Reihenfolge vor ("Anfangs [...] ein Fecchi oder Andersen, danach ein Micky, schließlich viele kürzere Entenstorys aus Italien und zum Schluss ein Bancells"). Pet setzte dem entgegen, die Produktformel sei überhaupt nicht starr. Man habe einen Band bereits mehrfach italienisch zu Ende gehen lassen. Einziges nötiges Element sei seiner Meinung nach der Beginn mit einer Duck-Story.


OMA Logo.jpg

Fortlaufende Serien sind, außer der O.M.A., in den aktuellen LTBs kaum zu finden. Die User sahen hier deutlichen Ausbaubedarf und schlugen auch gleich einige Serien vor:

  • Es war einmal im Amerika: Die meisten Folgen dieser Serie wurden bereits veröffentlicht. Da die letzten davon in den Rankings abgeschnitten hätten sei, so Pet, für das normale LTB hier kein Spielraum.
  • Die Mauser-Chroniken: Auch hier wurden bereits einzelne Folgen veröffentlicht und auch hier stellte Pet aufgrund von schlechten Umfrage-Ergebnissen keine Veröffentlichung weiterer Teile im LTB in Aussicht.
  • Goofys Vorfahren: Diese neue italienische Serie kam bei den Topolino-Lesern (Topolino = ital. Comicheft Disneys, in dem u.a. die meisten später im LTB abgedruckten italienischen Geschichten zum ersten Mal veröffentlicht wurden) im Forum sehr gut an. Hier ließ Pet die Veröffentlichungs-Frage im Raum stehen, war aber offenbar bereits auf die Serie aufmerksam geworden.
  • 7 weitere Serien: Unter anderem wurden hier die sogenannten "Donald-Tarzan Chronicles", sowie eine noch ausstehende Folge der "Erzählungen des Edgar Allen Maus" vorgestellt. Pet bekräftigte, er wolle sich mit diesen Vorschlagen auseinandersetzen und zu gegebenem Zeitpunkt ein Statement dazu abgeben.

Anregungen und Ideen der User

Mickymouseclub.jpg

Viele der Nutzer des Comicforums wünschten sich eine extra Nebenreihe für noch nicht in Deutschland veröffentlichte italienische Micky-Geschichten. Pet betonte, er selbst würde sich solch eine Publikation wünschen, diese sei aber aus wirtschaftlichen Gründen nicht vertretbar. Nichts desto trotz werde es im Jahr 2008, dem 80. Geburtstag des Mäuserichs, Sonderveröffentlichungen zum Thema geben.


Ltb360.jpg

Der Meinung vieler User nach gibt es in Italien zu den Mausgeschichten meist exzellente Cover. Diese würden (mit Ausnahmen --> s. Bild rechts) den Weg nach Deutschland aber nicht schaffen. Es wurde vorgeschlagen, diese Cover doch wenigstens als erste Seite der Geschichte, als "Zwischencover" sozusagen, einzubauen. Pet fand diese Idee aber nicht besonders gelungen, da hierdurch weniger Platz für Comics wäre und man sich außerdem darüber streiten könne, welche Cover so "gut" wären, dass sie mitveröffentlicht werden sollten.