LTB Weltreise 3: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 111: Zeile 111:
 
*Seiten: 27
 
*Seiten: 27
 
Ein Pharao namens Duckses hatte im alten Ägypten zwei Skarabäen, die alles, was sie berührten, in Gold verwandelten (seltsamerweise nur den Käse nicht, den sie zu fressen kriegten). Eines Tages bekamen die zwei Käfer aber nur ein Stück Käse statt der üblichen zwei, und stritten sich natürlich prompt um das Essen. Am Ende fand man beide leblos in ihrem Käfer. Der Pharao ließ sie verewigen, indem er sie mit Gold umschloss, und ab da wurden die beiden goldenen Skarabäen zum Talisman ihres „Herrchens“. Nun sind die beiden Skarabäen in einem Entenhausener Museum ausgestellt. Donald legt in der Nähe der vergoldeten Skarabäen sein mitgebrachtes Käsesandwich ab und wenig später sieht man beide Skarabäen (nicht mehr vergoldet und sehr lebendig), wie sie sich über das Brot hermachen. Dagobert sieht seine Chance gekommen, durch die Berührung der Skarabäen von Gegenständen seinen Goldvorrat aufzustocken. Doch die beiden Tierchen denken gar nicht dran, irgendwas in Gold zu verwandeln. Man vermutet, dass sich die besondere Fähigkeit nur zeigt, wenn sie die gleiche Sorte Käse zu fressen bekommen wie bei Pharao Duckses. Doch das Rezept dafür befindet sich in Ägypten, und so brechen die Ducks auf...<br>
 
Ein Pharao namens Duckses hatte im alten Ägypten zwei Skarabäen, die alles, was sie berührten, in Gold verwandelten (seltsamerweise nur den Käse nicht, den sie zu fressen kriegten). Eines Tages bekamen die zwei Käfer aber nur ein Stück Käse statt der üblichen zwei, und stritten sich natürlich prompt um das Essen. Am Ende fand man beide leblos in ihrem Käfer. Der Pharao ließ sie verewigen, indem er sie mit Gold umschloss, und ab da wurden die beiden goldenen Skarabäen zum Talisman ihres „Herrchens“. Nun sind die beiden Skarabäen in einem Entenhausener Museum ausgestellt. Donald legt in der Nähe der vergoldeten Skarabäen sein mitgebrachtes Käsesandwich ab und wenig später sieht man beide Skarabäen (nicht mehr vergoldet und sehr lebendig), wie sie sich über das Brot hermachen. Dagobert sieht seine Chance gekommen, durch die Berührung der Skarabäen von Gegenständen seinen Goldvorrat aufzustocken. Doch die beiden Tierchen denken gar nicht dran, irgendwas in Gold zu verwandeln. Man vermutet, dass sich die besondere Fähigkeit nur zeigt, wenn sie die gleiche Sorte Käse zu fressen bekommen wie bei Pharao Duckses. Doch das Rezept dafür befindet sich in Ägypten, und so brechen die Ducks auf...<br>
→ Siehe auch die ''[[LTB Enten-Edition 10]]: Rezension#Die Goldkäfer des Pharaos|Rezension zu Die Goldkäfer des Pharaos]]''
+
→ Siehe auch die ''[[LTB Enten-Edition 10: Rezension#Die Goldkäfer des Pharaos|Rezension zu Die Goldkäfer des Pharaos]]''
  
 
=== Gefangen in der Wüste ===
 
=== Gefangen in der Wüste ===

Aktuelle Version vom 19. Juni 2021, 06:29 Uhr


Lustiges Taschenbuch Weltreise
Band 3
Afrika
LTB Weltreise 3.png
Erscheinungsdatum: 10.06.2021
Chefredakteur: Marko Andric
Übersetzer: Manuela Buchholz, Petra Müller, Susanne Walter
Geschichtenanzahl: 14
Seitenanzahl: 320
Preis: 12,00 €
Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB Weltreise 3 im Inducks


Inhalt[Bearbeiten]

Die Bowlingkugeln des Pharaos[Bearbeiten]

I TL 3363-5

Auf Fotosafari[Bearbeiten]

I TL 2592-5

Weltenbummler unterwegs – Voll im Training[Bearbeiten]

I TL 2607-01

Expedition in die Wüste[Bearbeiten]

I PM 231-1

Fotojagd in Madagaskar[Bearbeiten]

I TL 2997-4

Kreuzfahrten auf dem Nil[Bearbeiten]

I PM 300-1

Enten in Ägypten – Ansichtssache[Bearbeiten]

I TL 2349-01

Der Weltenbummler: Abenteuer in der Sahara[Bearbeiten]

I TL 3365-1

  • Originaltitel: Topolino e le 2000 palme
  • Story & Zeichnungen: Giuseppe Zironi
  • Erstveröffentlichung: 20.05.2020
  • Deutsche Erstveröffentlichung
  • Genre: Abenteuer
  • Figur: Micky
  • Seiten: 32

Die Goldkäfer des Pharaos[Bearbeiten]

I TL 2464-7

Ein Pharao namens Duckses hatte im alten Ägypten zwei Skarabäen, die alles, was sie berührten, in Gold verwandelten (seltsamerweise nur den Käse nicht, den sie zu fressen kriegten). Eines Tages bekamen die zwei Käfer aber nur ein Stück Käse statt der üblichen zwei, und stritten sich natürlich prompt um das Essen. Am Ende fand man beide leblos in ihrem Käfer. Der Pharao ließ sie verewigen, indem er sie mit Gold umschloss, und ab da wurden die beiden goldenen Skarabäen zum Talisman ihres „Herrchens“. Nun sind die beiden Skarabäen in einem Entenhausener Museum ausgestellt. Donald legt in der Nähe der vergoldeten Skarabäen sein mitgebrachtes Käsesandwich ab und wenig später sieht man beide Skarabäen (nicht mehr vergoldet und sehr lebendig), wie sie sich über das Brot hermachen. Dagobert sieht seine Chance gekommen, durch die Berührung der Skarabäen von Gegenständen seinen Goldvorrat aufzustocken. Doch die beiden Tierchen denken gar nicht dran, irgendwas in Gold zu verwandeln. Man vermutet, dass sich die besondere Fähigkeit nur zeigt, wenn sie die gleiche Sorte Käse zu fressen bekommen wie bei Pharao Duckses. Doch das Rezept dafür befindet sich in Ägypten, und so brechen die Ducks auf...
→ Siehe auch die Rezension zu Die Goldkäfer des Pharaos

Gefangen in der Wüste[Bearbeiten]

D 99031

Die verschollene Bibliothek[Bearbeiten]

I TL 2284-5

Die Feinheiten der Gastfreundschaft[Bearbeiten]

I TL 2293-5

Die versteckte Pyramide[Bearbeiten]

I GM 54-3

Das große Meer aus Sand[Bearbeiten]

I TL 2907-1

Weblinks[Bearbeiten]