In den nächsten Tagen wird die Duckipedia technisch auf den neuesten Stand gebracht! Dabei kann es leider auch zu kleinen Einschränkungen kommen.

Urphantomias: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
(5 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Bild:Fantomius.jpg|right|thumb|Fantomius & Detta von Duz (© Egmont Ehapa)]]
 
[[Bild:Fantomius.jpg|right|thumb|Fantomius & Detta von Duz (© Egmont Ehapa)]]
Der Ur-'''Phantomias''' (ital. Fantomius) war Superheld der 1920er Jahre, der vorwiegend den reichen nahm und den Armen gab. Gelegentlich beging er aber auch Kunstraub oder zerstörte Kulturgüter. Er hatte seinen Unterschlupf in der Villa Rosa. Die Überreste der Villa wurden von Donald in „Die Verwandlung“ aufgesucht, dort fand er das Kostüm des ersten Phantomias und seine Tagebücher. Nach dem er diese studiert hatte, beschloss er selbst in die Rolle des [[Phantomias]] zu schlüpfen und so Rache verüben zu können.  
+
Der Ur-'''Phantomias''' (ital. Fantomius) war ein Superheld der 1920er Jahre, der vorwiegend den Reichen nahm und den Armen gab. Gelegentlich beging er aber auch Kunstraub oder zerstörte Kulturgüter. Er hatte seinen Unterschlupf in der [[Villa Rosa]]. Die Überreste der Villa wurden von Donald in ''[[Die Verwandlung]]'' aufgesucht, dort fand er das Kostüm des ersten Phantomias und seine Tagebücher. Nach dem er diese studiert hatte, beschloss er selbst in die Rolle des [[Phantomias]] zu schlüpfen und so Rache verüben zu können. Somit war der Urphantomias Vorgänger des aktuellen Phantomias.
  
 
==Geschichte, Chronologie und Umfeld==
 
==Geschichte, Chronologie und Umfeld==
 +
Der erste Phantomias hat, wie [[Phantomias|sein Nachfolger]] auch, eine Geheimidentität: In Wirklichkeit ist er der etwas schusselige und tollpatschige Lord Quackett. Der erste Phantomias begeht stets listige und raffiniette Diebstähle und Einbrüche, und natürlich kommt niemand auf die Idee, dass der schusselige Lord Quackett dahinterstecken könnte. Kommissar Pinkus ist stets hinter ihm her, doch Phantomias kann ihm stets entkommen. Unterstützt wird Phantomias von seiner Verlobten Detta von Duz. Technische Unterstützung erhalten die beiden von Darendorf Düsentrieb, einem Vorfahren [[Daniel Düsentrieb|Daniels]]. Die Handlung wurde in die 20iger Jahre des 20. Jahrhunderts verlegt und wird aus Sicht eines Aristokraten und dessen Umfeld beleuchtet. Neben einigen fiktiven Adeligen werden auch Romanfiguren wie Agatha Christies ''Hercule Poirot'', Arthur Conan Doyles ''Sherlock Holmes'', Sax Rohmers ''Dr. Fu Manchu'' oder die Filmfigur ''Inspektor Jacques Clouseau'' von Blake Edwards in den Geschichten verarbeitet.
 +
 
Näheres zur Geschichte ist dem Artikel ''[[Lord Quackett]]'' zu entnehmen. Sein näheres Umfeld ist im Artikel ''[[Die Legende des ersten Phantomias]]'' nachzulesen.
 
Näheres zur Geschichte ist dem Artikel ''[[Lord Quackett]]'' zu entnehmen. Sein näheres Umfeld ist im Artikel ''[[Die Legende des ersten Phantomias]]'' nachzulesen.
Da beide Charaktere im Deutschen denselben Namen haben, kann es auch leicht zu Verwechslungen kommen. Daher wird im Sprachgebrauch häufig der italienische Name „Fantomius“ gewählt, der auf der Romanfigur „Fantômas“ beruht.
+
Da beide Charaktere im Deutschen denselben Namen haben, kann es auch leicht zu Verwechslungen kommen. Daher wird im Sprachgebrauch häufig der italienische Name „[[Fantomius]]“ gewählt, der auf der Romanfigur „Fantômas“ beruht.
 +
 
 +
Die Figur des Urphantomias wurde von [[Guido Martina]] entwickelt. Bereits in der ersten Phantomias-Geschichte ''[[Die Verwandlung]]'' wurde der Vorgänger des heutigen Helden erwähnt, von dem Donald – allerdings über Umwege – die [[Villa Rosa]] erbte und dessen Tagebuch Donald auf die Idee brachte, zu Phantomias zu werden. Prägend war auch die zweite Geschichte, ''Phantomias tritt in Aktion'', in der Martina und Scarpa die blaue Kopfverhüllung des Urphantomias festlegten und seine Gefährtin Detta von Duz erschufen. In beiden Geschichten wurde der Urphantomias als Rächer dargestellt, der besonders die Neureichen, die sich über ihn lustig machten, bestraften.
 +
 
 +
Der Urphantomias wurde in Folge immer wieder, wenn auch selten, in Phantomias-Geschichten erwähnt und abgebildet. Mehr Bedeutung erreichte die Figur erst in den 2000er-Jahren. Zunächst war es der dänische Comicautor [[Andreas Pihl]], der den Urphantomias wieder aufgriff, sich jedoch nur wenig um die von Martina angelegte Figur kümmerte. Seine Geschichten und seine Darstellung des Urphantomias werden von den meisten Lesern eher kritisch und nicht kanonisch betrachtet. Andererseits begann [[Marco Gervasio]] sich mit dem ursprünglichen Phantomias zu beschäftigen und, nachdem er in einigen Geschichten Donald weitere Geheimnisse seines mysteriösen Vorgängers herausfinden ließ, darunter auch dessen Identität, startete er seine Serie ''[[Die Legende des ersten Phantomias]]'', die sich stark auf Martinas Geschichten bezieht und neben diesen heute von vielen Lesern als einzig kanonische Darstellung des Urphantomias betrachtet wird. Eine große Zahl der bisher 26 Episoden der Serie sind bisher noch nicht im deutschsprachigen Raum veröffentlicht worden.
 +
 
 
==Veröffentlichungen==
 
==Veröffentlichungen==
Neben den bisher 26 Episoden in der Serie ''[[Die Legende des ersten Phantomias]]'', von denen eine große Zahl noch nicht im deutschsprachigen Raum veröffentlicht wurden, gibt es noch einige andere Veröffentlichungen. Dabei unterscheidet man jene von [[Marco Gervasio]], der maßgeblich an der Entwicklung des Charakters beteiligt war und jenen der dänischen Autoren, die sehr umstritten sind. Besonders jene Geschichten von [[Andreas Pihl]] werden von Lesern eher kritisch und nicht kanonisch betrachtet. Nachlesen kann man diese in den Lustigen Taschenbüchern oder im [[LTB Ultimate]].
+
=== Geschichten von Guido Martina mit Bezug zum Urphantomias ===
 +
*Die Verwandlung ([[LTB 41]], [[LTB Enten-Edition 12]], [[LTB Ultimate 1]] und weitere Veröffentlichungen, gezeichnet von [[Giovan Battista Carpi]])
 +
*Phantomias tritt in Aktion ([[LTB 41]], [[LTB Spezial 7]], [[LTB Enten-Edition 39]], [[Phantomias – Schatten über Entenhausen]], [[LTB Ultimate 1]] und weitere Veröffentlichungen, gezeichnet von [[Romano Scarpa]])
  
 
=== Von Marco Gervasio ===
 
=== Von Marco Gervasio ===
 +
Anmerkung: Die Folgen der Serie ''[[Die Legende des ersten Phantomias]]'' sind im entsprechenden Artikel zu finden.
 
*Das verlorene Amulett ([[LTB 376]] & [[LTB Ultimate 32]])
 
*Das verlorene Amulett ([[LTB 376]] & [[LTB Ultimate 32]])
*Das Geheimnis des ersten Phantomias ([[LTB 435]]) & [[LTB Ultimate 36]])
+
*Das Geheimnis des ersten Phantomias ([[LTB 435]] & [[LTB Ultimate 36]])
 
*Vergangenheit ohne Zukunft ([[LTB 447]])
 
*Vergangenheit ohne Zukunft ([[LTB 447]])
 
*Paperinik, tutto cominciò così (I TL 3316-1)
 
*Paperinik, tutto cominciò così (I TL 3316-1)
 
*Fantômius e il giro del mondo in 80 furti (I CD  513-1 Rahmengeschichte)
 
*Fantômius e il giro del mondo in 80 furti (I CD  513-1 Rahmengeschichte)
 
*Paperinikland (I TL 3355-7)
 
*Paperinikland (I TL 3355-7)
*Paperbridge – diese mehrteilige Geschichte ist ein Prequel zu den Fantomius Geschichten und erzählt aus den Studienjahren von Lord Quackett
+
*Paperbridge – diese mehrteilige Geschichte ist ein Prequel zu den Fantomius-Geschichten und erzählt aus den Studienjahren von Lord Quackett
  
 
====Einseiter====
 
====Einseiter====

Aktuelle Version vom 27. Dezember 2020, 10:34 Uhr

Fantomius & Detta von Duz (© Egmont Ehapa)

Der Ur-Phantomias (ital. Fantomius) war ein Superheld der 1920er Jahre, der vorwiegend den Reichen nahm und den Armen gab. Gelegentlich beging er aber auch Kunstraub oder zerstörte Kulturgüter. Er hatte seinen Unterschlupf in der Villa Rosa. Die Überreste der Villa wurden von Donald in Die Verwandlung aufgesucht, dort fand er das Kostüm des ersten Phantomias und seine Tagebücher. Nach dem er diese studiert hatte, beschloss er selbst in die Rolle des Phantomias zu schlüpfen und so Rache verüben zu können. Somit war der Urphantomias Vorgänger des aktuellen Phantomias.

Geschichte, Chronologie und Umfeld[Bearbeiten]

Der erste Phantomias hat, wie sein Nachfolger auch, eine Geheimidentität: In Wirklichkeit ist er der etwas schusselige und tollpatschige Lord Quackett. Der erste Phantomias begeht stets listige und raffiniette Diebstähle und Einbrüche, und natürlich kommt niemand auf die Idee, dass der schusselige Lord Quackett dahinterstecken könnte. Kommissar Pinkus ist stets hinter ihm her, doch Phantomias kann ihm stets entkommen. Unterstützt wird Phantomias von seiner Verlobten Detta von Duz. Technische Unterstützung erhalten die beiden von Darendorf Düsentrieb, einem Vorfahren Daniels. Die Handlung wurde in die 20iger Jahre des 20. Jahrhunderts verlegt und wird aus Sicht eines Aristokraten und dessen Umfeld beleuchtet. Neben einigen fiktiven Adeligen werden auch Romanfiguren wie Agatha Christies Hercule Poirot, Arthur Conan Doyles Sherlock Holmes, Sax Rohmers Dr. Fu Manchu oder die Filmfigur Inspektor Jacques Clouseau von Blake Edwards in den Geschichten verarbeitet.

Näheres zur Geschichte ist dem Artikel Lord Quackett zu entnehmen. Sein näheres Umfeld ist im Artikel Die Legende des ersten Phantomias nachzulesen. Da beide Charaktere im Deutschen denselben Namen haben, kann es auch leicht zu Verwechslungen kommen. Daher wird im Sprachgebrauch häufig der italienische Name „Fantomius“ gewählt, der auf der Romanfigur „Fantômas“ beruht.

Die Figur des Urphantomias wurde von Guido Martina entwickelt. Bereits in der ersten Phantomias-Geschichte Die Verwandlung wurde der Vorgänger des heutigen Helden erwähnt, von dem Donald – allerdings über Umwege – die Villa Rosa erbte und dessen Tagebuch Donald auf die Idee brachte, zu Phantomias zu werden. Prägend war auch die zweite Geschichte, Phantomias tritt in Aktion, in der Martina und Scarpa die blaue Kopfverhüllung des Urphantomias festlegten und seine Gefährtin Detta von Duz erschufen. In beiden Geschichten wurde der Urphantomias als Rächer dargestellt, der besonders die Neureichen, die sich über ihn lustig machten, bestraften.

Der Urphantomias wurde in Folge immer wieder, wenn auch selten, in Phantomias-Geschichten erwähnt und abgebildet. Mehr Bedeutung erreichte die Figur erst in den 2000er-Jahren. Zunächst war es der dänische Comicautor Andreas Pihl, der den Urphantomias wieder aufgriff, sich jedoch nur wenig um die von Martina angelegte Figur kümmerte. Seine Geschichten und seine Darstellung des Urphantomias werden von den meisten Lesern eher kritisch und nicht kanonisch betrachtet. Andererseits begann Marco Gervasio sich mit dem ursprünglichen Phantomias zu beschäftigen und, nachdem er in einigen Geschichten Donald weitere Geheimnisse seines mysteriösen Vorgängers herausfinden ließ, darunter auch dessen Identität, startete er seine Serie Die Legende des ersten Phantomias, die sich stark auf Martinas Geschichten bezieht und neben diesen heute von vielen Lesern als einzig kanonische Darstellung des Urphantomias betrachtet wird. Eine große Zahl der bisher 26 Episoden der Serie sind bisher noch nicht im deutschsprachigen Raum veröffentlicht worden.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Geschichten von Guido Martina mit Bezug zum Urphantomias[Bearbeiten]

Von Marco Gervasio[Bearbeiten]

Anmerkung: Die Folgen der Serie Die Legende des ersten Phantomias sind im entsprechenden Artikel zu finden.

  • Das verlorene Amulett (LTB 376 & LTB Ultimate 32)
  • Das Geheimnis des ersten Phantomias (LTB 435 & LTB Ultimate 36)
  • Vergangenheit ohne Zukunft (LTB 447)
  • Paperinik, tutto cominciò così (I TL 3316-1)
  • Fantômius e il giro del mondo in 80 furti (I CD 513-1 Rahmengeschichte)
  • Paperinikland (I TL 3355-7)
  • Paperbridge – diese mehrteilige Geschichte ist ein Prequel zu den Fantomius-Geschichten und erzählt aus den Studienjahren von Lord Quackett

Einseiter[Bearbeiten]

  • Regalo originale (I TL 3142-04)
  • Serata romantica (I TL 3142-01)
  • Mancanza d'impegno (I TL 3142-02)

Von anderen Autoren[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]