In den nächsten Tagen wird die Duckipedia technisch auf den neuesten Stand gebracht! Dabei kann es leider auch zu kleinen Einschränkungen kommen.

Arielle, die Meerjungfrau 2: Sehnsucht nach dem Meer

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arielle, die Meerjungfrau 2: DVD Cover (© Disney)

Arielle, die Meerjungfrau 2: Sehnsucht nach dem Meer ist die Fortsetzung des Disney-Meisterwerks Arielle, die Meerjungfrau. Der Film spielt einige Jahre nach dem ersten Teil. Er entstand im Jahr 2000 unter der Regie von Brian Smith und Jim Kamerud. Für die deutsche Synchronisation liehen unter anderem Jan Josef Liefers, Beate Hasenau, Ron Williams und Hartmut Neugebauer ihre Stimmen.

Inhalt[Bearbeiten]

Der Film beginnt mit der Willkommensfeier für Arielles Tochter Melody. Arielle lebt inzwischen als Mensch mit Eric und ihrer Tochter auf dem Schloss. Doch die fröhliche Feier wird von einem Angriff von Ursulas boshafter Schwester unterbrochen. Sie versucht Melody zu entführen, doch das können Eric und König Triton verhindern. Triton verzaubert ihren Hai in einen "Minihai", worauf sie wütend in einem riesigen Tintenstrudel verschwindet. Arielle hält es für das beste, wenn Melody keinen Kontakt zum Meer und seinen Bewohnern hat, damit Sie vor Morgana sicher ist. So lässt man eine Mauer bauen, die das Schloss vom Meer trennt.

Melody und Krabbe Sebastian (© Disney)
Morgana, Melody und das Medallion (© Disney)

Einige Jahre später ist Melody zum Teenager herangereift. Sie liebt das Meer über alles und schleicht sich trotz Arielles Verbot immer wieder zum Schwimmen ins Meer. Dabei wird sie von Sebastian und der verrückten Seemöwe Scuttle begleitet. Dieser erklärte einst Arielle, alles was sie an "Menschenkram" wissen wollte. Melodys sehnlichster Wunsch ist es, eine Meerjungfrau zu werden. Da sie nichts von der Vergangenheit ihrer Mutter ahnt, behält Sie ihren Wunsch für sich. Bei einem Tauchgang stößt Sie schließlich auf eine goldenen Muschel. Eigentlich sollte sie auf ihrer Geburtstagsfeier sein. Doch dort blamiert Sie sich furchtbar, weil sie mit Sebastian redet. Sie läuft in ihr Zimmer hinauf, gefolgt von Arielle. Dann öffnet sie auf dem Bett sitzend die Muschel, worauf eine Lichtkugel (siehe Bild) mit dem Palast von Atlantica und Meermenschen erscheint. Arielle will von Melody wissen, wie Sie daran gekommen sei, ihr dabei aber auch nicht verraten, dass es einst ein Geschenk von König Triton an Sie war. Und so bricht Melody wutentbrand auf, herauszufinden, von wem das seltsame Medaillon stammt. Dabei erhält Sie Hilfe von der ihr unbekannten Morgana, der Meerhexe. Die nichtsahnende Melody lässt sich von ihr in eine Meerjungfrau verwandeln und soll für Sie den Dreizack holen. Sie hat Melody erzählt, Triton, habe ihn ihr gestohlen und sie müsse ihn dringend zurückhaben.

Arielle und Melody (© Disney)

Also macht sich das hilfsbereite Mädchen auf und stiehlt, ohne es zu Wissen, ihrem Großvater den Dreizack um ihn Morgana zu bringen. Diese zeigt nun jedoch ihr wahres Gesicht: Sie errichtet einen Palast aus Eis und will die Meeresbewohner unterdrücken. Doch Melody holt sich den Dreizack zurück und wirft ihn Triton zu. Dieser friert Morgana in einem Eisblock ein. Dann stürzt ihr Eispalast in sich zusammen und der Himmel erhellt sich. Letztendlich stellt Triton Melody vor die Wahl, ob sie eine Meerjungfrau bleiben oder eine Mensch sein will. Sie entscheidet sich jedoch dafür, die Mauer des Schlosses wegzuzaubern, so dass sie ins Meer kann, wann immer sie möchte.

Hintergrund[Bearbeiten]

  • Nominiert als beste Direct-to-DVD-Veröffentlichung und für den besten Musik- und Tonschnitt bei den Annie Awards 2001.
  • Außer Ursula und deren Aale Flotsam und Jetsam haben alle Figuren des ersten Teils weitere Auftritte im Film.
  • Es folgte im August 2008 ein dritter Teil, mit dem Titel Arielle, die Meerjungfrau – Wie alles begann.

Stab und weitere Filmangaben[Bearbeiten]

  • Laufzeit: 75 Minuten/ PAL
  • FSK: ohne Altersbeschränkung
  • Produktionsländer: USA, Kanada, Australien