Aktuelle Disney-News, spannende Einblicke und viele Informationen!
Die Duckipedia auf 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook, Twitter und Instagram!

Kolorist

Aus Duckipedia
(Weitergeleitet von Kolorierung)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Kolorist ist die Fachperson, die bei Comics für die Farben verantwortlich ist. Tatsächlich zeichnet der Zeichner in der Regel ohne Farben.

Bei Comicgeschichten ist der Kolorist dafür verantwortlich, die in der Regel schwarz-weißen gezeichneten Umrisse mit Farbe zu füllen. Somit handelt es sich um eine der spätesten Etappen in der Entstehung eines Comics. Ursprünglich wurden Filme der auszufüllenden Form entsprechend ausgeschnitten und dann eingefärbt. Heutzutage arbeiten die Koloristen jedoch hauptsächlich mit Multimedia-Werkzeugen, die Farben werden also digital hinzugefügt. So werden stimmungsvollere, spektakulärere und präzisere Kolorierungen ernöglicht.

Als Filme und Fotos noch in schwarz-weiß waren, wurden die Bilder auch in diesen Bereichen häufig von Koloristen eingefärbt, um sie echter wirken zu lassen. Heute ist das durch Farbfotographie natürlich schon lange nicht mehr nötig, dennoch gibt es hier noch Koloristen, die unter anderem für Abstimmung und Überspielung der Farben verantwortlich sind.

Obwohl Koloristen eine sehr große Rolle bei der Qualität der Comics spielen (während eine gute Kolorierung zum Beispiel die Atmosphäre oder die graphische Qualität im Allgemeinen verbessern kann, kann eine schlechte Kolorierung, die zum Beispiel ungenau ist und über die Zeichnungen hinausgeht, die Qualität der Geschichte senken), bleiben sie bis heute größtenteils unbekannt. Im Lustigen Taschenbuch beispielsweise werden zwar Autoren und Zeichner angegeben, nicht aber die Koloristen. Sogar sehr einflussreiche wie Max Monteduro, der unter anderem als Miterfinder der Serien PKNA und DoppelDuck gilt, sind im deutschsprachigen Raum vergleichsweise unbekannt.