Anne Shirley

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anne Shirley (ca. 1940)

Dawn Evelyn Paris (* 17. April 1918 in New York; † 4. Juli 1993 in Los Angeles), besser bekannt als Anne Shirley, war eine US-amerikanische Schauspielerin. Unter dem Pseudonym Dawn O'Day spielte sie 1925 die Hauptrolle der Alice in einem Film der Alice Comedies. 1937 wurde sie für den Oscar in der Kategorie Beste Nebendarstellerin nominiert.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Dawn Evelyn Paris wurde am 17. April 1918 in New York geboren. Sie wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Im Alter von fünf Jahren begann sie ihre Filmkarriere mit dem Film The Hidden Woman. Bis 1925 spielte sie in mehreren Hollywood-Produktionen, wie zum Beispiel Riders of the Purple Sage (1925) kleinere Nebenrollen. Mit dem Cartoon Alice's Egg Plant bekam sie ihre erste Hauptrolle – aber nur eine kleine Gage, weshalb sie sich entschloß, nach nur einem Film nicht mehr für Walt Disney und die Cartoonreihe der Alice Comedies zu arbeiten. Das hatte weniger mit Eitelkeit, als vielmehr der Tatsache zu tun, dass ihre Gage als Kinderdarstellerin notwendig war, um ihre Familie zu unterstützen.

1927 drehte sie den Film The Callahans and the Murphys ab und verdiente wieder Geld für ihre Familie hinzu. Ein Jahr später hatte sie wieder einen Kurzauftritt in dem F. W. Murnaus (Nosferatu, eine Symphonie des Grauens) Film 4 Devils. Bis 1932 wurde sie immer wieder für Nebenrollen engagiert. 1932 übernahm sie die größere Hauptrolle der Prinzessin Anastasia im Film Rasputin and the Empress. 1934 gelang ihr mit Anne of Green Gables der Durchbruch. Dieser Film veränderte ihr Leben, zukünftig arbeitet sie unter dem Namen der Hauptfigur des Films, Anne Shirley. Sie blieb weitere zehn Jahre im Filmgeschäft und drehte Filme wie Steamboat Round the Bend (1935), Stella Dallas (1937), Boy Slaves (1939) und The Devil and Daniel Webster (1940). Für ihre Rolle in Stella Dallas wurde sie für den Oscar in der Kategorie Beste Nebendarstellerin nominiert.

Am 22. August 1937 heiratete sie ihren ersten Mann John Payne. Aus der Ehe ging ein Kind hervor. Am 1. März 1943 ließen sie sich wieder voneinder scheiden. Ihre Tochter Julie Payne eiferte ihr nach und wurde ebenfalls Schauspielerin.

1944 drehte sie mit Murder, My Sweet ihren letzten Film und zog sich anschließend zurück. Dieser Rückzug stand in Verbindung mit ihrer zweiten Ehe mit Adrian Scott. Mit Scott war sie vom 9. Februar 1945 bis zum 23. August 1948 verheiratet. Im Jahre 1949 heiratete sie am 19. Oktober Charles Lederer im Haus des Verlegers Bennett Cerf. Aus der Ehe ging ihr Sohn Daniel hervor, er wurde später Schriftsteller. Am 5. März 1976 starb ihr Mann. Zwei Jahre später wurde Anne Shirley Großmutter der späteren Schauspielerin Katharine Towne. Ihr Vater Robert Towne war von Anne Shirley adoptiert worden.

Ihr wurde ein Stern auf dem Walk of Fame verliehen. Im Alter von 75 Jahren starb sie am 4. Juli 1993 in Los Angeles an den Folgen einer Krebserkrankung.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1922: The Hidden Woman
  • 1923: The Spanish Dancer
  • 1925: Alice's Egg Plant
  • 1927: Night Life
  • 1927: The Callahans and the Murphys
  • 1928: 4 Devils
  • 1928: Sins of the Fathers
  • 1930: City Girl
  • 1930: Liliom
  • 1931: Hello Napoleon
  • 1932: Young America
  • 1932: So Big!
  • 1932: Rasputin and the Empress
  • 1933: The Life of Jimmy Dolan
  • 1934: School for Girls
  • 1934: Private Lessons
  • 1934: Anne of Green Gables
  • 1935: Steamboat Round the Bend
  • 1936: Make Way for a Lady
  • 1937: Stella Dallas
  • 1938: A Man to Remember
  • 1939: Boy Slaves
  • 1939: Sorority House
  • 1940: Vigil in the Night
  • 1941: The Devil and Daniel Webster
  • 1942: Four Jacks and a Jill
  • 1942: The Mayor of 44th Street
  • 1943: Lady Bodyguard
  • 1944: Man from Frisco
  • 1944: Music in Manhattan
  • 1944: Murder, My Sweet

Weblinks[Bearbeiten]


Die Alice Comedies (1923–1927)

Liste der Alice Comedies


Hauptcharaktere: Alice • die Katze JuliusKater Karlo


Darstellerinnen: Virginia Davis (1923–1925) • Margie Gay (1925–1927) • Anne Shirley (1925) • Lois Hardwick (1927)


Besondere Filme: Alice's Wonderland (1923) • Alice Solves the Puzzle (1925) •
Alice's Egg Plant (1925) • Alice Helps the Romance (1927) • Alice's Circus Daze (1927) • Alice the Whaler (1927)