Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Diethelm Duck

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diethelm Duck mit dem jungen Dagobert DuckEgmont Ehapa)

Diethelm Duck (1829-19??) (engl. Angus „Pothole“ McDuck) ist Dagobert Ducks Onkel, der von Schottland nach Amerika, genauer gesagt nach Kentucky, ausgewandert ist, um ein Vermögen zu machen, was ihm jedoch nie wirklich gelungen ist. Die Figur wurde erstmals von Carl Barks in „Wettfahrt auf dem Mississippi“ erwähnt (in der deutschen Übersetzung ist es Dagoberts Großvater) und von Don Rosa später für seine Sein Leben, seine Milliarden-Reihe wieder aufgegriffen.

Biographie[Bearbeiten]

Diethelm wanderte in seiner Jugend nach Amerika aus. Er verdingte sich als Schiffsjunge auf der „Drennan Whyte“ und war, als sie mit viel Gold sank, der einzige Überlebende. Obwohl er möglicherweise eine Zeit lang wieder in Schottland wohnte,[1] ließ er sich schließlich dauerhaft in den USA nieder – Lebensmittelpunkt Louisville in Kentucky – und wurde Dampferkapitän. Er verlor sein Schiff allerdings etwa 1879 in einem Wettrennen gegen Peristaltus Pork, in dem es um ein Herrenhaus am Mississippi ging (erwähnt in „Wettfahrt auf dem Mississippi“. 1880 traf er seinen dreizehnjährigen Neffen Dagobert wieder, der bei ihm anheuerte. Gemeinsam suchten und fanden sie das Gold der „Drennan Whyte“. 1881/82 verkaufte er seinen Dampfer an seinen Neffen und schrieb seitdem Groschenromane, die sich, seltsamerweise, großer Beliebtheit erfreuten.

Um 1890 tat er sich mit P.T. Barnum und Buffalo Bill zusammen, um in Buffalo Bills Westerncircus einige Passagen seiner beliebten Romane nachzuspielen. Er traf erneut auf seinen Neffen Dagobert und wurde in eine Verfolgungsjagd mit den Daltons verwickelt.

Charakter[Bearbeiten]

Oft sitzt Diethelm in einer Bar und spielt dort Karten. Er gibt gerne mit Geschichten über die schlechte Wasserqualität des Mississippi an, für die Don Rosa auf ähnliche Geschichten in den Romanen Mark Twains zurückgriff.

Auftritte[Bearbeiten]

In Sein Leben, seine Milliarden hatte er Auftritte in den Kapiteln 2 (Der Herr des Mississippi) und 6b (Der Rächer von Windy City). Außerhalb der Saga trifft man ihn jedoch nur wenig an.

Verwandschaft[Bearbeiten]

Bruder von Dietbert Duck und Jakob Duck

Onkel von Dagobert Duck, Mathilda Duck und Dortel Duck

Sohn von „Grubengustl“ Duck und Minchen Matz

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. In „Der Letzte aus dem Clan der Ducks“ sagt Dankrade Duck, Dietbert und Jakob Duck könnten nichts mehr gegen die Whiskervilles ausrichten, „jetzt wo Onkel Diethelm nach Amerika ausgewandert ist“. Dies lässt vermuten, dass die endgültige Auswanderung nicht all zu lange her war.