In den nächsten Tagen wird die Duckipedia technisch auf den neuesten Stand gebracht! Dabei kann es leider auch zu kleinen Einschränkungen kommen.

DD 490

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Donald Duck 490
Erscheinungsdatum: 21 Dezember 1995
Anzahl Geschichten: 3 Geschichten
Preis: DM 4,20
Vorherige Ausgabe: DD 489
Folgende Ausgabe: DD 491

Inhalt[Bearbeiten]

Der Geheimgang[Bearbeiten]

Aus Furcht vor den Panzerknackern verlagert Dagobert Duck den Inhalt seines Geldspeichers in unterirrdische Höhlen, die sich im Untergrund von Entenhausen befinden. Durch einen geheimen Gang gelangt er nicht nur in die Höhlen, sondern auch in Donalds Haus. Sein häufiges Erscheinen dort erstaunt nicht nur Donald, sondern auch die observierenden Panzerknacker, die das Geheimnis entdecken und die Höhlen plündern. Letztendlich geht die Geschichte jedoch gut aus.

Zurück aus der Zukunft[Bearbeiten]

Die Muse der Finanzkunst[Bearbeiten]

I TL 2057-1

Dagobert Duck, der reichste Mann der Welt, hat sich sein Reichtum selbst und ohne jegliche Hilfe aufgebaut. So denkt man immer. In dieser Geschichte träumt Dagobert jedoch von der Muse der Finanzkunst, die behauptet, er konnte nur durch ihre Hilfe so erfolgreich werden. Dagobert, der nichts von Sentimentalitäten hält, schlägt ihre Ratschläge aus. Tags darauf muss er feststellen, dass all seine Aktien gefallen sind. Nun glaubt er doch an eine gewisse Kraft der Muse, Ökonomia genannt, und macht sich daran, ihre Gunst zurückzugewinnen. Obwohl er krampfhaft versucht, an den Erfolg seiner ersten Geschäfte, wie das Limonadeverkaufen, Schuheputzen oder den Bleistifthandel, anzuknüpfen, kommt die Muse nicht zurück. Erst als er einem kleinen Jungen Bonbons spendiert, wie er es in seiner Kindheit bereits einmal getan hat, erbarmt sich Ökonomia. Dagobert hat seine Lektion gelernt und weiß jetzt, dass er nur mit ihrer Hilfe geschäftlichen Erfolg erlebt.

Weblinks[Bearbeiten]

Donald Duck 490 bei Inducks Die Daten in diesem Artikel basieren auf Informationen von Inducks