LTB 246

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Lustiges Taschenbuch

Band 246

Falsches Spiel mit Phantomias
Ltb246.jpg
(© Egmont Ehapa)

Erscheinungsdatum: 28. April 1998
Chefredakteur: Harald Saalbach
Übersetzung:

Gerlinde Schurr, Eckart Sackmann

Geschichtenanzahl: 8
Seitenanzahl: 254
Preis: D: DM 6,80
Weiterführendes
Liste aller Lustigen Taschenbücher
Covergalerie
link=https://inducks.org/issue.php?c=de%2fLTB+246 LTB 246 Infos zu LTB 246 beim I.N.D.U.C.K.S.


Inhalt[Bearbeiten]

Falsches Spiel mit Phantomias[Bearbeiten]

I PK 40-1

Zusammen mit seinem reichen Onkel Dagobert ist Donald unterwegs zur Villa des verwegenen Geschäftsmannes Ladislacht Laudhalz, mit dem Onkel Dagobert ein gutes Geschäft über eine Unternehmung abschließen möchte. Da auch Klaas Klever ein Angebot für die Firma unterbreiten will, ist Onkel Dagobert froh, noch vor seinem Kontrahenten das prächtige Anwesen zu erreichen. Er und Donald werden vom Butler begrüßt und vom Herrn des Hauses willkommen geheißen. Schnell zeigt sich, dass Laudhalz ein ausgemachter Komiker ist und den beiden Ducks einen Streich nach dem anderen spielt. Onkel Dagobert zieht sich daher nach dem Abendessen auf sein Zimmer zurück und auch Donald ist von der langen Fahrt ermüdet. Am nächsten Morgen beobachten Dagobert und Donald aus Dagoberts Zimmer durch das Fenster, wie der gerade angekommene Klaas Klever von zwei gemeinen Gangstern entführt mit. Onkel Dagobert, der auf einmal sehr aufgeregt ist, bittet seinen Neffen Donald, Phantomias hinzuzuziehen und den Fall aufzuklären. Zum Glück hat Donald sein Heldenkostüm dabei und schlüpft in die Rolle des maskierten Rächers. Phantomias nimmt die Fährte auf und verfolgt die Entführer bis in eine schaurige Geisterbahn. Dort traut er seinen Augen kaum, als er die Kidnapper und ihren Auftraggeber findet. Der Superheld beginnt nun, einen eigenen Plan auszuhecken, um allen Beteiligten ein Schnippchen zu schlagen.

Der Quell der Weisheit[Bearbeiten]

I TL 2171-1

Mickys abenteuerlustiger Freund Indiana Goof ist ganz aus dem Häuschen, als ihm in einer TV-Show ein Preis für seine hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet der Archäologie vergeben wird. Grund hierfür ist weniger die Auszeichnung selbst, sondern die schöne TV-Moderatorin, die dem Archäologen sofort den Kopf verdreht. Wenig später beginnt Indiana Goof damit, pausenlos Enzyklopädien zu lesen und sich in den unterschiedlichsten Wissensgebieten weiterzubilden. Schließlich bewundert seine Angebetete vor allem Männer mit überdurchschnittlicher Intelligenz und einem überragenden Intellekt. Sogar Goofy ist überrascht über das Getue seines Vetters, den es sonst nicht lange im Haus hält. Als Indiana Goof einen Hinweis auf einen legendären Brunnen erhält, dessen Wasser jeden zum Supergenie macht, begibt sich Indiana sogleich in Begleitung von Micky Maus und dem etwas schrulligen Professor Brummel in den Dschungel, um den Brunnen zu finden. Nachdem die drei einige Gefahren überwunden haben und sich auch vor dem Gerücht eines unheilvollen Zyklopen nicht abschrecken lassen, stoßen sie in einer Höhle auf eine verlorene Stadt. Nachdem sie von zwei Bewohnern gefunden und gerettet werden, wollen sich heimlich sowohl Indiana Goof als auch Professor Brummel den ersten Schluck aus dem magischen Quell genehmigen. Wie Micky richtig kombiniert, bringt dessen Wasser aber nicht unbedingt den gewünschten Effekt.

Der rückwirkende Glücksbringer[Bearbeiten]

I PM 201-2

In der Entenhausener Innenstadt ist Donald noch immer auf der Suche nach einem passenden Geburtstagsgeschenk für seine Neffen Tick, Trick und Track, die am Nachmittag aus dem Zeltlager zurück kommen. In einer Seitengasse entdeckt Donald einen kleinen Buchladen und erweckt das Interesse des freundlichen Inhabers. Donald darf sich ein Buch aussuchen und gratis mit nach hause nehmen, er entscheidet sich spontan aber noch für ein zweites Buch. Das Buch ist ein Ratgeber über die Herstellung und Wirkung von Talismannen und Glücksbringern aller Art. Zuhause angekommen widmet sich Donald sogleich der Lektüre des geheimnisvollen Buches und werkelt in seiner Garage herum, um sich einen magischen Talisman herzustellen. Nach einigen Stunden ist Donald erfolgreich und will seinen Glücksbringer ausgiebig testen. Tastsächlich ist ihm sofort ein großer Gewinn in der Fernsehlotterie beschert! Am Bahnhof erzählt Donald stolz seinen Neffen von dem Talisman, doch die Jungs sind eher skeptisch. Bei der spaßigen Geburtstagsfeier am Abend wünscht sich Donald, dass die Party nie enden möge. Er ahnt nicht, dass sein Wunsch in Erfüllung geht und er sich nun in einer nicht enden wollenden Zeitschleife befindet, die er nur mit Mühe wieder durchbrechen kann.

Wie umgedreht![Bearbeiten]

D 96357

Pünktlich zur Einweihung der berühmten Tower-Bridge in London des Jahres 1894 sind alle Eihnwohner der Stadt beste Laune und feiern ihre ruhmreiche Königin. Dem eifrigen Kellner Donald ist allerdings gar nicht nach Feiern zu mute, denn er muss im Nobelrestaurant seines reichen Onkels Lord Dagobert schuften. Dem arroganten Oberkellner Mister Slink ist der arme Donald ausgeliefert und macht sich mit seinen vielen Pannen nicht gerade Freunde in London. Einzig seine Angebetete Daisy hält zu ihm. Allerdings ist es Daisy und Donald verwehrt, zusammen glücklich zu werden, denn Lord Dagobert will seine Nicht Daisy um jeden Preis mit dem vermögenden Faullenzer Gustav verheiraten. Bei einem abendlichen Spaziergang an der Theme ist Donald verzweifelt und trifft auf den genialen Erfinder Düsentrieb. Nach einem unfreiwilligen Bad in der Themse erzählt Mister Düsentrieb von seiner neusten Erfindung, bei der es sich um kleine runde Pillen handelt, welche die Schwächen von Menschen automatisch in Stärken umwandeln. Düsentrieb schenkt Donald einen kleinen Beutel mit einigen Pastillen, die Donald sofort ausprobiert. So ist es ihm möglich, mühelos drei aufdringliche Unholde mit seinem Spazierstock in die Flucht zu schlagen, die es auf seine geliebte Daisy abgesehen haben.

Am nächsten Tag findet abendlich die große Verlobungsfeier von Daisy und Gustav statt, bei der der eingeladene Donald Mister Slink spüren lässt, wer hier nach wessen Pfeife zu tanzen hat. Plötzlich geht das Licht aus, es ertönt ein lauter Schrei und im nächsten Augenblick ist Lady Daisy verschwunden. Ein davon eilendes Pferdegespann kündet davon, dass die holde Lady entführt wurde. Während Lord Dagobert außer sich ist und der eitle Gustav gar nicht daran denkt, sich in Gefahr zu begeben, nimmt der mutige Donald sofort die Verfolgung auf, um Daisy zu retten. Im alles entscheidenden Zweikampf gegen den intriganten Anführer der Schurken gehen Donald die stärkenden Pillen aus, da er diese im Gefecht verloren haben muss. Trotzalledem nimmt Donald seinen Mut und seinen Glauben zusammen und kann Daisy retten, sodass die beiden schlussendlich den Bund der Ehe schließen dürfen. Die wundersamen Pillen werden wenig später im Wald entdeckt und gelangen damit in die Hände einer royalen Bonbon-Liebhaberin.

Eine überraschende Wendung[Bearbeiten]

I TL 2167-2

Die Furcht vor den Panzerknackern raubt Onkel Dagobert beinahe den Verstand. Immerhin platzt der Geldspeicher aus allen Nähten und der reichste Mann der Welt will seinen Speicher daher unbedingt drastisch erweitern, doch Dagobert fürchtet einen Angriff der Panzerknacker auf die ungeschützte Baustelle. Die bösen Buben hecken derweil einen Plan aus, um Dagobert eine manipulierte Münze unterzujubeln, die im Inneren eine kleine Wanze enthält und es den Panzerknackern damit ermöglicht, den alten Zylinder jederzeit zu belauschen. Der Plan scheint aufzugehen, als sich Onkel Dagobert im Park auf die Münze stürzt und diese mit in seinen berstenden Geldspeicher nimmt. Jedoch kommt Onkel Dagobert die Münze ungewöhnlich leicht vor, sodass er unter dem Röngengerät schnell die Wanze entdeckt. Nun beschließt Dagobert, die Panzerknacker auszutricksen und auf eine falsche Fährte zu locken. Dazu gibt er seinem Neffen Donald sowie Tick, Trick und Track den Auftrag, ein abgestürztes Flugzeug voller wertvoller Juwelen im Golf von Mexiko zu finden und verspricht ihnen dafür eine Prämie von 1.000 Talern. Die Auslobung macht Donald schnell gefügig. Wie geplant sind auch die Panzerknacker entzückt und schnappen sich ein Wasserflugzeug, um sich auf einer tropischen Insel niederzulassen und die Ducks zu beobachten, um ihnen die Juwelen abzujagen. Derweil gehen in Entenhausen die Bauarbeiten von statten und Onkel Dagobert ist sich absolut sicher, dass sein gigantisches Barmögen auch mit nur zwei Wachposten und wenigen Tresoren in Sicherheit ist. Allerdings wird ein zurückgekehrter Panzerknacker auf dnen riesigen Haufen Geld aufmerksam und informiert seine Brüder. Noch am gleichen Abend knacken die Panzerknacker die herumstehenden Tresore und bemächtigen sich einiger Edelsteine. In einem übervoll beladenen Flugzeug suchen sie ihr Heil in der Flucht gen Pazifik, doch der viel zu schwere Flieger wird ihnen zum Verhängnis. Wie es der Zufall so will, sind Donald und die Jungs in der Nähe und entdecken wenig später das Wrack im glasklaren Wasser. Mit dieser Wendung nimmt die Geschichte ihren Lauf.

Die ausbruchsichere Einbruchsicherung[Bearbeiten]

I TL 2152-1

Dem einfallsreichen Dipl.-Ingenieur Daniel Düsentrieb ist es wieder einmal gelungen, das Sicherheitssystem von Onkel Dagoberts Geldspeicher auszubauen und enorm zu verbessern. Die umfangreiche Bedienungsanleitung für das System drückt er Onkel Dagobert in die Hand. Nachdem sich Butler Baptist von Onkel Dagobert in einen einzigen freien Tag verabschiedet hat, stehen bei strömendem Regen Donald sowie Tick, Trick und Track vor der gepanzerten Tür des Geldspeichers. Ein durch das undichte Dach, dessen Reperatur Onkel Dagobert für unnötig und kostenintensiv gleichermaßen hielt, dringende Regentropfen fällt genau auf die Hauptsicherung der Alarmanlage und sorgt für einen Kurzschluss. Nun sitzt Familie Duck in der Falle und sucht einen Ausweg aus der Misere. Als zu allem Übel auch noch die Panzerknacker einen Angriff auf den Geldspeicher starten, legt das Düsentrieb‘sche Sicherheitssystem erst richtig los und schickt einen brutalen Roboter in den Kampf. Es hat den Anschein, als würden sich die Panzerknacker besser schlagen als gedacht und es sieht ganz danach aus, als wären sie die Einzigen, die Onkel Dagobert und seine Verwandten aus dem gesicherten Speicher holen können. Diese Überlegung verlangt von Onkel Dagobert eine schwierige Entscheidung.

Abenteuer in Hopplacabana[Bearbeiten]

I TL 2171-3

Der alte Ganove Kater Karlo und seine Freundin Trudi wollen Urlaub auf der herrlichen Ferieninsel Hopplacabana machen, doch so richtig abschalten kann Karlo nicht, was Trudi auf die Palme bringt. Das Pärchen ist allerdings nicht allein mit diesem Problem, denn auch Micky und Minni sind in den Ferien, wobei auch der clevere Detektiv nicht aus einer Haut kann.

Die goldene Schere von Olympia[Bearbeiten]

D 95167

Im antiken Griechenland können die Leute die bevorstehenden Olympischen Spiele kaum erwarten und die selbständigen Stadtstaaten schicken ihre besten Athleten nach Olympia, um die mit der goldenen Schere geschnittenen Lorbeerzweige bei einem Sieg in Empfang zu nehmen. Nur in der mächtigen Stadt Entopolis ist Bürgermeister Dagobertes ungehalten, denn er hält nichts von sportlichen Wettkämpfen, bei denen man kein Geld verdienen kann. Außerdem will er auf keinen Fall einen siegreichen Champion bis zum Ende seiner Tage mit erlesenen Speisen durchfüttern. Der großgewachsene Perfidis gilt als bester Diskuswerfer im ganzen Land und wird wird in Begleitung seines zwielichtigen Managers in Entopolis vorstellig.

Um zu verhindern, dass Perfidis tatsächlich den Wettkampf im Diskuswerfen bei den Olympischen Spielen gewinnt, trägt Dagobertes dem grundanständigen Erfinder Düsentriebos auf, sich etwas einfallen zu lassen. Statt Perfidis soll ausgerechnet der unsportliche Donaldos an den Start gehen und erwartungsgemäß versagen. Mithilfe einer manipulierten Diskusscheibe sieht es danach aus, als würde der Plan von Dagobertos von Erfolg gekrönt sein. Doch die griechischen Götter scheinen ihre Hände im Spiel zu haben und zeigen sich gegenüber dem verschaukelten Donaldos überaus wohlwollend.

Beilagen[Bearbeiten]

Auch in diesem LTB sind wieder die Comicstrips von Bill Walsh und Manuel Gonzales enthalten. Hier sind es die aus der Zeit vom 04.01.1948 bis 25.12.1948. Für detaillierte Informationen kann man hier nachschauen.


Siehe auch[Bearbeiten]