LTB Halloween 5

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Lustiges Taschenbuch Sonderband
Halloween
Band 5
LTB Halloween 5.png
(© Egmont Ehapa)

Erscheinungsdatum: 27.09.2019
Chefredakteur: Peter Höpfner
Geschichtenanzahl: 14
Preis: 7,99 €
Besonderheiten:

teilweise erhabenes Cover

Weiterführendes
Liste aller LTB Sonderbände
Ind.PNG Infos zur Ausgabe beim Inducks


Inhalt[Bearbeiten]

Geister für eine Nacht[Bearbeiten]

Blutmond zu Halloween, das gibt den Geistern die Gelegenheit in unsere Welt zu reisen. So auch von Fürchtegott Duck durchgeführt, der mit Dagobert und Donald die Plätze tauscht, sofern sie nicht in den nächsten Stunden ein ganz besonders Artefakt besorgen können.

Schurkenschreck[Bearbeiten]

  • Story: Gabriele Panini
  • Zeichnungen: Renata Castellani
  • Storyode: I TL 3284-4
  • Seitenanzahl: 6
  • Produktionsjahr: 2018
  • Genre: Gagstory
  • hier deutsche Erstveröffentlichung

Die Panzerknacker haben einen neuen Invasionsplan für Dagoberts Geldspeicher. Sie klopfen an Halloween einfach an. Doch diesmal ist sogar der Geldspeicher speerangelweit offen. Also treten sie ein, um dann auf Dagoberts Verwandte aus Schottland zu treffen.

Der Fluch des Nuggets[Bearbeiten]

Donald und seine Neffen kommen mit ihrem Fahrzeug vom Weg ab. Als dann noch ein Ungewitter aufzieht, verstecken sie sich in einem verlassenen Haus. Doch das Haus ist gar nicht verlassen, es wird von „Goran den Groben“, einem Geist, bewohnt. Er spukt solange herum, bis ein Goldnugget, den Dagobert Duck entwendet hat, wieder zurückgegeben hat. Da helfen die Ducks natürlich und machen sich auf die Suche nach dem Nugget.

Eine Nacht im Museum[Bearbeiten]

Story: Abramo und Giampaolo Barosso

  • Zeichnungen: Giorgio Cavazzano
  • Storycode: I TL 727-C
  • Seitenanzahl: 14
  • Produktionsjahr: 1969
  • Genre: Gagstory

Die Nachtwärter sind krank und so bittet der Museumsdirektor Micky und Goofy die Bewachung der Artefakte zu übernehmen. Genau in der Nacht, als sich Kater Karlo, Schnauz und Jim ins Museum einschleichen und es auf die wertvollen Stücke abgesehen haben.

Total ausgetickt[Bearbeiten]

Professor Dunkelblum und sein Gehilfe Yurk haben wieder einmal finstere Pläne. Der Professor will eine Höhle, in der radioaktives Material liegt, mit einem Fluss fluten und so im Wasser dann Monsterfische züchten. Doch die Fieselschweiflinge erfahren von dem Plan und versuchen alles, um ihn zu verhindern.

Horror hausgemacht[Bearbeiten]

Die Jungs lesen Horrorgeschichten und ihre Fantasie wird dabei mehr als nur angeregt. Donald will den Knaben einen Streich spielen und verkleidet sich wie das Monster aus dem Buch. Und es gelingt ihm, die drei haben wirklich die Hosen voll.

Micky macht Urlaub – Schaurige Lektüre[Bearbeiten]

Micky campiert im Freien und liest einen packenden Thriller. Der ist so packend, dass die Handlung ihn die ganze Nacht fesselt.

Das Grauen aus der Tiefe[Bearbeiten]

Donald und Dussel erfüllen für Onkel Dagobert einen Transportauftrag per Flugzeug. Sie geraten in ein Unwetter und stürzen ab. Natürlich verlangt ihr Onkel, dass sie das teure Gut bergen. Doch bei der Bergung kommt ihnen ein Monster in die Quere.

Das Geheimnis von Loch Nass[Bearbeiten]

In dieser Geschichte schickt Professor Zapotek Micky und Goofy in die Vergangenheit um das Monster von Loch Ness aufzuspüren. Das tun sie auch und erleben einige Abenteuer.

Die Abenteuer des Superfranz – Angriff der Außerirdischen[Bearbeiten]

Ein Marmeladenmonster landet mit dem Raumschiff auf der Erde. Doch die Bedrohung hält nicht lange an.

Überall Ungeheuer[Bearbeiten]

  • Story: Pietro Zemelo
  • Zeichnungen: Alberto Lavoradori
  • Storycode: IP-3285-4
  • Seitenanzahl: 10
  • Produktionsjahr: 2018
  • Genre: Gagstory
  • hier deutsche Erstveröffentlichung

Tick, Trick und Track besuchen Oma auf ihrem Hof und bei der Apfelernte entdecken sie ein Monster. Doch Oma Duck will ihnen keinen Glauben schenken, so suchen sie Onkel Primus auf. Auch der tut das als Hirngespinste ab und so suchen die Neffen selbst nach dem Monster.

Die Mauser-Chroniken: Die Rückkehr der Highlander[Bearbeiten]

I TL 2299-1

Ein Unwetter tobt über London des Jahres 1930, wo auch Sir Michael Mauser in einer prächtigen Stadtvilla sein Zuhause im Stadtteil Kensington hat. Dem Regen entflieht ein asiatischer Mann, der bei Sir Mauser Obdach suchen will, allerdings sofort zusammenbricht, nachdem Butler Thomas die Tür geöffnet hat. Wie sich herausstellt, handelte es sich bei dem Hilfesuchendem um Sun Chi, den Agenten für Sir Mausers Orientgeschäfte aus Singapur. Als Sir Mauser aus dem Krankenhaus zurückkehrt, in welches er Sun Chi hat bringen lassen, findet er seinen Butler Thomas gefesselt und geknebelt vor. Die Diebe hatten es offenbar auf das viereckige Brettspiel abgesehen, das Sun Chi bei sich trug. Sir Mauser beschließt, wissenschaftlichen Rat bei Professor Butterfink einzuholen, da das Brettspiel elektromagnetische Strahlung auszusenden scheint, und wendet einen Trick an, um seine Villa unbemerkt verlassen zu können. Aufgrund der Abwesenheit des Professors begegnet Sir Mauser dem schrulligen Goofred, der eigentlich nur Reinigungskraft im Labor ist.

Goofred fällt auf, dass man mit dem Spielbrett und den davor vorgesehenen Vertiefungen die Struktur von Stonehenge nachbilden kann. Kurzerhand fahren er und Sir Mauser nach Salisbury, wo sie bei dem launischen Wachmann McLaud unterkommen, der einen Ruf als mürrischer Kenner der Stonehenge-Anlage hat. Bei weiteren Betrachtungen entpuppt sich das Brettspiel als Sender, der eine Botschaft ausstrahlt. Stonehenge dagegen fungiert als riesige steinerne Antenne, die Notsignale außerirdischer Usurpatoren aussendet, welche die Erde erobern wollen. Sir Mauser und Goofred gelingt es, vor den bedrohlichen Aliens die Flucht zu ergreifen. In der Gegenwart kann Micky Maus das von Sir Mauser in einem Fuchsbau versteckte Brettspiel ausfindig machen. Bevor er es neuzeitlichen wissenschaftlichen Untersuchungen anvertrauen kann, verschwindet das Brettspiel spurlos.

Operation Geldspeicher – Förderliche Fortbildung[Bearbeiten]

Die Panzerknacker stürmen eines Nachts den Geldspeicher. Nur gut, dass Dagobert an einem Hypnosekurs teilgenommen hat und so die Panzerknacker vertreiben kann.

Das Goofy-Syndrom[Bearbeiten]

Hicksi ist am Ende, sie hat das Goofy-Syndrom. Ihr Arzt rät ihr ins Mittelalter zu reisen und sich so auszukurieren. Doch leider macht sie einen Fehler und landet im Sillyland. Das ans Wunderland angelehnte Märchenland, bringt ihr nur noch mehr Kummer. Ein Typ, der Goofy sehr ähnlich sieht, und ein kranker Beelzebub bereiten ihr noch mehr Sorgen.