LTB 240

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lustiges Taschenbuch

Band 240

Die glorreiche Gänse-Garde
Ltb240.jpg
Egmont Ehapa)

LTB 240 neu.jpg
(Die Neuauflage. © Egmont Ehapa)
Erscheinungsdatum: 4. November 1997
Chefredakteur:

Harald Saalbach

Übersetzung:

Gerlinde Schurr, Michael Nagula, Eckart Sackmann

Geschichtenanzahl: 8
Seitenanzahl: 254
Preis: D: DM 6,80
A: öS 54
CH: sFr 7,50
Weiterführendes
Liste aller Lustigen Taschenbücher
Covergalerie
link=https://inducks.org/issue.php?c=de%2fLTB+240 LTB 240 Infos zu LTB 240 beim I.N.D.U.C.K.S.

Inhalt[Bearbeiten]

Hilfe, die Touristen kommen![Bearbeiten]

© Egmont Ehapa

I TL 2144-1

Onkel Donald erzählt seinen drei Neffen Tick, Trick und Track für eine Geschichtshausaufgabe von einem römischen Urahn der Ducks. Die stolzen Bürger der legendären Hauptstadt des Römischen Reiches haben in der Vergangenheit bereits den schlimmsten Gefahren getrotzt und harte Bürden auf sich genommen, um dem Imperium Ruhm und Ehre zu sichern. Doch die Bewohner Roms sorgen sich zunehmend um die in ihren Augen ungehobelten Touristen aus den nördlichen Regionen, die nunmehr verstärkt in Rom einfallen und die Stadt unsicher machen: Überall sorgen sie für Chaos und stören die Ruhe der vom Alltag schon genug geplagten Römerinnen und Römer. Sogar im Senat und den Hallen des Kapitols machen die weitgereisten Besucher nicht halt!

Um die Wahrzeichen der Stadt besser schützen zu können, fordert der willensstarke Centurio Donaldus Anaticulus mehr Personal für seine Truppe oder eine deutlich bessere Bezahlung. Der steinreiche Imperator Dagosis lehnt diese Forderungen jedoch ab und will die Touristen am liebsten aus der Stadt verbannen, doch auch der Imperator will sich nicht mit der emanzipierten Daisiläa Duckeria anlegen, die in der Stadtgemeinschaft so einige weibliche Unterstützerinnen hat. Zusammen gründen sie einen Kulturverein und nennen sich fortan die „Frauen des Kapitols“, um sowohl freiwillig als auch gratis Touristen durch das Kapitol zu führen.

Die zerknirschten Männer ziehen sich in eine Schankwirtschaft zurück und schmieden einen Plan, um den Damen zu zeigen, dass man sich vor den verrückten Gesellen aus dem Norden lieber in Acht nehmen sollte. Donaldus' Truppe schlüpft in die Rollen von rüpelhaften Entgoten, die zu Besuch in Rom sind und unbedingt das Kapitol besichtigen wollen. Doch der Plan wird verraten und so treiben die „Frauen des Kapitols“ ein doppeltes Spiel mit den männlichen Legionären. Diese ziehen am Ende den Kürzeren und müssen mit den Damen zusammenarbeiten, um nicht den Zorn des Imperators auf sich zu lenken.

Wer hat die ganzen Schäfchen?[Bearbeiten]

I TL 2142-1

Die drei Freunde Micky Maus, Goofy und Gamma sind zusammen mit dem pfiffigen Hund Fips unterwegs in Argentinien. Weit weg von der nächsten größeren Siedlung wollen die Freunde zelten, während Gamma seinen wissenschaftlichen Experimenten und Untersuchungen zu den mysteriösen Energiefeldern der Uxteken nachgeht. Durch Benachrichtigung einer seiner Ranger wird Mickys alter Freund Señor Hernando Moñtenez auf die Camper aufmerksam und bittet Detektiv Maus sogleich um Hilfe bei einem kniffligen Fall. Dem berühmten Viehzüchter wurden nämlich sämtliche Schafe entwendet und auch überall anders auf der gesamten Welt fehlt von vierbeinigen Tieren mit reichlich Wolle jedwede Spur. Glücklicherweise kann Fips dank seines außerordentlichen Gehörs eine Fährt aufnehmen und verfolgt die Spur einmal um den Globus. Nach einer aufregenden Reise kommen die Hobby-Ermittler in der Mongolei an, wo ein kleiner Junge ein junges Lämmchen versteckt gehalten hat. Dessen Blöken soll die geheimnisvollen Viehdiebe anlocken und tatsächlich nähert sich wenig später ein gigantisches Raumschiff. Micky, Goofy, Gamma und Fips schleichen sich unbemerkt an Bord und landen wenig später auf dem Planeten Rogopan, der gänzlich von einer fein gesponnenen Wolldecke umschlossen ist. Die bildhübsche Regentin Estrella erklärt den neugierigen Erdbewohnern, dass die vergiftete Sonne Hal gefährliche Strahlen aussendet, welche den Planeten bedrohen und nur durch besonderes Fasermaterial wie eben Wolle abgehalten werden kann. Gamma verspricht zu helfen und kann zusammen mit den begnadeten Wissenschaftlern von Rogopan einen kleinen Würfel Antimaterie herstellen. Es gelingt schließlich, diese gefährliche Bombe mit einer kleinen Rakete zur Sonne Hal zu schießen, die daraufhin in hellem Licht implodiert. Da die Gefahr gebannt ist, bekommen die tapferen Erdlinge alle Schafe, Ziegen, Alpakas und sonstige tierische Begleiter zurück auf die Erde. Deren Besitzer zeigen sich außerordentlich erleichtert und dankbar.

1:0 für Onkel Dagobert[Bearbeiten]

© Egmont Ehapa

I TL 2124-1

Zu gern schwelgt Onkel Dagobert in seinen Erinnerungen an seine Zeit am Klondike, wo er mit seinen Goldsucher-Kameraden einst „Klopsball“ (mehr oder weniger) begeistert gespielt hat. Wenig später beschließt Onkel Dagobert, nun selbst groß ins Fußball-Geschäft einzusteigen und als Sponsor seinen Ruf als gesellschaftlich engagierter Geschäftsmann zu unterstreichen. Da kommt es ihm gerade recht, dass seine Großneffen Tick, Trick und Track ihn um eine kleine Finanzspritze für ihren Verein bitten, den erfolgreichen 1. FC Wiesenwiesel. Sehr zur Verwunderung von Donald, der kurzerhand als Trainer verpflichtet wird, bringt sich Onkel Dagobert als Sponsor in Position und unterbreitet sogar den Vorschlag, ein Auswärtsspiel gegen eine ausländische Mannschaft auszutragen. Die begeisterten Jungen der Mannschaft reisen gleich am nächsten Tag mit Coach Donald und Sponsor Dagobert Duck auf der MS Goldmarie Entenhausen in das sonnige Puerto Plaido. Dort hat man mit ausländischen Investoren, welche die reichhaltigen Bodenschätze des Landes ausbeuten wollen, sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Doch als der fußballbegeisterte Präsident Niente sich davon überzeugt zeigt, dass der reichste Mann der Welt lediglich einen sportlichen Wettkampf einfordert und nicht geschäftlich angereist ist, willigt das Staatsoberhaupt ein und bringt seine eigene Jugendmannschaft in Stellung. Doch nur wenig später taucht der windige Trainer K. la Leverska auf, dem nicht so recht zu trauen ist. Auch Tick, Trick und Track wundern sich über die seltsamen Trainingsmethoden ihres Großonkels. Am Tag des Spiels offenbart sich, wer hinter der Maskerade steckt und das auch das Entenhausener Jugendteam ein kleines Geheimnis hütet.

Reif für die Insel[Bearbeiten]

I TL 1959-C

Auf einer einsamen Insel gestrandet wünscht sich Donald nichts sehnlicher als eine Hängematte. Doch als sein Wunsch sich tatsächlich erfüllt, gibt es eine unerwartete Wendung.

Entführung in Paris[Bearbeiten]

I TL 2103-1

Nach einem romantischen Abend im Kino mit ihrem Verlobten Micky Maus findet die überraschte Minni in ihrem Briefkasten eine Nachricht der Zeitschrift „Essen wie Gott in Frankreich“. Wie es der Zufall so will, hat Minni bei einem Preisausschreiben eine Reise für zwei Personen in die französische Hauptstadt Paris gewonnen, wo sie sogar den angesehenen Sternekoch Maítre Trés Bon treffen soll. Schon am nächsten Tag sind Minnis und Mickys Koffer gepackt und die beiden treten den Flug nach Paris an. Schon am Flughafen werden sie herzlich von dem galanten Charmeur Alain empfangen, der sich sogleich an Minni heranwirft und sich als Touristenführer anbietet. Die drei entdecken daraufhin Paris und erleben unvergessliche Momente in der Hauptstadt der Liebe. Als Alain immer aufdringlicher wird, zeigt sich Micky zunehmend eifersüchtig und genervt von Minnis Getue. Doch als ein dreister Dieb ausgerechnet Minnis neue Handtasche auf offener Straße stiehlt, nimmt Detektiv Maus die Verfolgung auf, kommt jedoch zu spät. In der darauffolgenden Nacht wird Minni von einem Unbekannten aus dem Hotel entführt und ist seitdem auf und davon. Micky vermutet zuerst Alain hinter dem Komplott, doch schon nach einiger Zeit kann der Franzose seine Unschuld unter Beweis stellen und arbeitet fortan an der Seite von Micky Maus. Mit vereinten Kräften können sie eine folgenschwere Verwechslung aufdecken und eine Bande skrupelloser Spione hinter Schloss und Riegel bringen.

Fette Beute[Bearbeiten]

D 96189

Beim großen Entenhausener Wettangeln geht Donald selbstbewusst an den Start, allerdings wird ihm sogleich der Hohn und Spott der anderen Teilnehmer zuteil. Am Ende lacht Donald zuletzt, da er tatsächlich den größten Fang des Tages macht.

Der Geniedieb aus dem All[Bearbeiten]

I PM 146-2

Im Geldspeicher ist Onkel Dagobert allerbester Laune, denn er freut sich königlich darüber, dass er seinen Kontrahenten wieder einmal ein Schnippchen geschlagen hat und deswegen seine Einnahmen nur so sprudeln. Er ist davon überzeugt, dass seine Spürnase und sein ausgeprägter Geschäftssinn die Basis dafür sind, dass er als reichster Mann der Welt weiterhin gigantische Gewinne einfährt. Derweil ist der gütige König Zimak auf dem Planeten Okon in Sorge um sein friedliches Volk und die angeschlagene Finanzsituation des Reiches. Da König Zimak nicht besonders viel für Wirtschaft übrig hat und seine Ausgaben nicht im blick hat, droht dem Planeten die Staatspleite. Die Gesetze sehen es zudem vor, dass er keine Hilfe von einem anderen Bürger und damit einem Mitglied des Rat der Weisen annehmen darf. Um diese strenge Vorschrift zu umgehen, schlagen die Weisen vor, mit einem Geniesauger das Finanzgenie des reichsten Erdenbürgers abzusaugen und auf König Zimak zu übertragen. Dieser hat dabei allerdings ein schlechtes Gewissen und stimmt dem Procedere nur zu, wenn Onkel Dagobert nur ein Bruchteil seines Genies abgesaugt wird und ihm dabei nichts passiert. Durch einen Zusammenstoß mit einem Asteroiden kommt es jedoch zu einer Fehlfunktion des Geniesaugers und so wird dem schlafenden Onkel Dagobert tatsächlich sämtliches Verständnis für Wirtschaft abgesaugt.

Zusammen mit Donald und Tick, Trick Track besteigt Onkel Dagobert kurz darauf eine Rakete von Daniel Düsentrieb, um nach Okon zu reisen und sich zurückzuholen, was ihm rechtmäßig gehört. Der weise König Zimak entscheidet, dass Dagobert im recht sei und verzichtet damit freiwillig auf seinen Thron. Das kommt seinem bösen Vetter Tarluk gerade recht, der zu gern selbst König wäre. Auf Vorschlag von Tick, Trick und Track soll Onkel Dagobert Zimak in Wirtschaftswissenschaften unterweisen. Dank der pfiffigen Drillinge scheitert eine Intrige des fiesen Tarluk, der eine Simulation mit den angreifenden Panzerknackern kreiert hat, die von den Jungs durchschaut wird.

Die glorreiche Gänse-Garde[Bearbeiten]

D 95210

Der fröhliche Ziegenhirte Donald ist ein wahrer Tierflüsterer und kann mit jeder Tierart in Perfektion umgehen. Zu gern würde er eines Tages im Schloss wohnen, um seiner Freundin Daisy etwas Luxus bieten zu können. Der König des Königreiches Nostalgia derweil ist in Sorge um seine Schar frecher Gänse, die lautschnatternd jeden Gänsehirten in die Flucht schlagen, sodass es niemand lange im Dienste des Fürsten aushält. Jedoch gibt es in Nostalgia die lang gepflegte Tradition, dass jeden Monat in der Vollmondnacht in aller Öffentlichkeit ein Fest mit den royalen Gänsen gefeiert werden muss, um daran zu erinnern, dass die Gänse mit ihrem lauten Geschnatter einst vor eindringenden Feinden gewarnt haben. Als die Wachen des Königs auf den stadtbekannten Donald und dessen Zuneigung für Tiere aufmerksam werden, bringen sie ihn sogleich zum König, der Donald im Handstreich zum neuen königlichen Gänsehirten ernennt. Tatsächlich freunden sich Donald und die Vögel sogleich miteinander ein und die Gänse verhalten sich ihm gegenüber loyal.

Das ist dem intriganten Hofrat ein Dorn im Auge, der den alten König am liebsten abgesetzt und einen Kopf kürzer gemacht sehen würde, um sich selbst zum Monarchen aufschwingen zu können. Dazu muss er allerdings dafür sorgen, dass das Volk beim Vollmondfest vergeblich auf die Gänse warten muss. Durch ein Komplott lockt er Donald und die Vögel aus dem Schloss und lässt ihn von skrupellosen Piraten als Sklaven verkaufen. Dank seiner tierischen Begleiter gelingt Donald nach der Landung im Orient die Flucht, sodass er sich durch die Wüste schlagen muss. Als einer Gruppe von in weiß gehüllten Beduinen begegnet, bringen diese ihm zu ihrem ehrenvollen Scheich, der am Abend gespannt Donalds Geschichte lauscht.

Zeitgleich wollen die bösen in schwarz gekleideten Beduinen das Lager überfallen, doch die schlauen Gänse erkennen die Gefahr frühzeitig und warnen die Schlafenden. In seiner Dankbarkeit schenkt der erleichterte Scheich Donald ein Schiff, mit dem er und die Vögel zurück nach Nostalgia segeln. Es gelingt ihnen, gerade noch rechtzeitig zum Vollmondfest zurück zu sein und die Exekution des Königs zu verhindern. Der niederträchtige Hofrat wird aus der Stadt gejagt, wo er geradewegs den verärgerten Piraten in die Arme läuft, während Donald zum Ritter von der Gänseweide geschlagen wird und wenig später seine geliebte Daisy heiraten darf – begleitet von einer Schar Gänse als gefiederte Trauzeugen.

Extra[Bearbeiten]

In den LTBs 230–266 wurden in etlichen Ausgaben Comicstrips von Bob Karp und Al Taliaferro abgedruckt. In diesem LTB sind es die aus der Zeit vom 13.10.1941 bis 17.11.1941. Detaillierte Informationen finden sich hier.

Siehe auch[Bearbeiten]