LTB Enten-Edition 36

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Lustiges Taschenbuch Enten-Edition
Band 36
Zeit für uns
Enten-Edition 36.jpeg

Erscheinungsdatum: 09.11.2012
Chefredakteur: Peter Höpfner
Übersetzer:
Geschichtenanzahl: 12
Seitenanzahl: 340
Preis: € 6,50
Weiterführendes
Liste aller Lustigen Taschenbücher Enten-Edition
Ind.PNG Infos zu LTBE 36 beim I.N.D.U.C.K.S.



Inhalt[Bearbeiten]

Drei kleine Scherzbolde[Bearbeiten]

Eine magische Begegnung[Bearbeiten]

Die fetzige Alarmanlage[Bearbeiten]

I TL 1772-B

Tick, Trick und Track wollen am Entenhausener Rockwettbewerb teilnehmen und besorgen sich dafür alle notwendigen Utensilien. Leider machen die drei dabei einen derartigen Lärm, dass ihnen nirgendwo erlaubt wird, zu üben. Dann erlaubt ihnen Onkel Dagobert, in seinem Geldspeicher zu proben...

Ersatzonkel gesucht![Bearbeiten]

I TL 2369-1

Tauschen will gelernt sein[Bearbeiten]

Drei ohne Fehl und Tadel[Bearbeiten]

I TL 2020-2

Das Fähnlein Fieselschweif wurde mit tragbaren Mobiltelefonen ausgestattet, allerdings gibt es für die Entenhausener Gruppe nur zwei Stück. Der Oberstwaldmeister vergibt diese an Tick und Trick, nachdem die beiden Brüder einen Bergipfel schneller erklommen habenn als ihr Bruder Track. Der wittert daraufhin voller Neid eine Verschwörung und beginnt, sukzessive die Tätigkeiten der hilfsbereiten Pfadfinder Tick und Trick zu sabotieren. Bei einem echten Notfall müssen die drei Jungs zusammenarbeiten, sodass am Ende auch Track ein Handy vom Oberstwaldmeister spendiert bekommt.

Faule Tricks auf BMX[Bearbeiten]

I TL 1541-AP

In Entenhausen stehen die Sommerferien an und Tick, Trick und Track sind ganz aus dem Häuschen. Obwohl es Onkel Donald nicht so gern sieht, schnappen sich die drei ihre Fahrräder und düsen zum Einkaufen in die Innenstadt. Dabei müssen sie allerdings feststellen, dass die Verkehrsführung ganz und gar nicht für Fahrradfahrer ausgelegt ist und sie gefährliche Manöver fahren müssen, um der stehenden Blechlawine von Autos und LKWs zu entfliehen. Sie kommen an einem Geschäft vorbei und sehen im Schaufenster einen Werbefilm über wendige BMX-Räder. Kurzerhand kommen die begeisterten Jungs mit dem freundlichen Inhaber ins Gespräch und tauschen schließlich ihre drei alten Fahrräder gegen einen Bausatz für ein BMX-Rad. Zuhause bietet Onkel Donald sogleich seine fachkundige Hilfe an, das niegelnagelneue Rad zusammenzuschrauben, scheitert allerdings bereits am Öffnen der Kiste. Nach getaner Arbeit staunen Tick, Trick und Track nicht schlecht, als ihr guter Onkel Donald auch noch drei schicke BMX-Anzüge sowie sichere Helme mit Kinnschutz hervorholt. Nun sind Tick, Trick und Track gut gerüstet, flotte Tricks auf ihrem BMX zu vollführen. Sie melden sich für ein BMX-Rennen in Katzenbach an, bei dem man weitere BMX-Räder gewinnen kann. Donald bildet sich zum Trainer weiter und nimmt seine Neffen hart ran, damit diese auch die richtige Kondition für das Wettrennen haben. Allerdings gibt es in Entenhausen keine geeignete Übungsstrecke für BMX-Rder, weshalb Familie Duck behände zum Spaten greift und eine eigene Teststrecke im Vorgarten entwirft.

Derweil hat Onkel Dagobert Sorgen mit dem Stadtoberhaupt von Entenhausen. Zu Recht ist der Bürgermeister der Auffassung, dass das Grundstück von Onkel Dagoberts Geldspeicher völlig verwildert ist und die Umgebung der sonst so schönen Gumpenmetropole verschandelt. Dagobert hält dagegen, dass die Kosten für die Pflege sein bescheidenes Budget überschreiten würden, doch der zähe Bürgermeister lässt nicht mit sich verhandeln und stellt dem reichsten Bürger der Stadt ein Ultimatum. Etwa zur gleichen Zeit sind Donald, Tick, Trick und Track mit dem 313er nach Katzenbach gefahren, um das Turnier zu bestreiten. Damit nicht nur ein Neffe daran teilnehmen kann, hat Donald zwei weitere BMX-Bikes gemietet. Dank ihrer hervorragenden Vorbereitungen und ihres sportlichen und fairen Einsatzes können Tick, Trick und Track den Sieg einfahren und übertrumpfen sogar das gefeierte Team aus Katzenbach. Deren ehrgeiziger Sponsor, der stattliche Millionär Mayerthaler, ist überhaupt nicht angetan von der überraschenden Konkurrenz und schlägt ein privates Duell im entlegenen Strümpfelbrunn in vier Wochen vor. Die drei Fieselscheiflinge und ihr Trainer Donald nehmen die Herausforderung an.

Als Onkel Dagobert auf die Hilfe seiner Familie zählt, staunt er nicht schlecht, dass Donald seinen Garten zu einem bescheidenen BMX-Übungsgelände umfunktioniert hat und sich die Strecke derart großer Beliebtheut erfreut, dass sie längst viel zu klein geworden ist. Nun gibt Onkel Dagobert vor, aus reiner Liebe zum Sport das Gelände um seinen Geldspeicher herum als Teststrecke zur Verfügung zu stellen, sofern die Jungs diese eigenhändig entwerfen und in die Realität umsetzen. Die Kinder wundern sich über Onkel Dagoberts Großmut, verwandeln das Areal jedoch in Windeseile in eine große BMX-Anlage mit Rampen und scharfen Kurven. Als der Bürgermeister von den sportbegeisterten Kindern erfährt, dass Dagobert keinen müden Taler lockergemacht hat, um die Anlage zu fördern, reagiert das Stadtoberhaupt ungehalten und trägt Onkel Dagobert daher auf, großzügiger Sponsor des Entenhausener BMX-Teams zu werden und nicht nur Räder, sondern auch die sonstige Ausstattung zu finanzieren, die Trainer Donald benötigt. Zähneknirschend gibt Onkel Dagobert klein bei.

In der Nacht vor dem privaten Wettkampf gegen das Katzenbacher BMX Racing Team sabotiert Onkel Dagobert heimlich die Fahrräder der Konkurrenten, um seinem eigenen Team den Seg zu sichern und zu verhindern, dass er im Falle einer Niederlage die Kosten für einen teuren Ferienausflug nach Besolo übernehmen muss. Dem windigen Mayerthaler ist jedoch genau der gleiche Gedanke gekommen und so wundert es niemanden, dass am nächsten Tag beide Teams nicht zum Turnier antreten können. Der beiderseitige Betrug fliegt auf und die Kinder beider Seiten sind empört über die grobe Unsportlichkeit ihrer Sponsoren. Zur Strafe fliegen alle gemeinsam nach Venedig, so sie das italienische Team kennenlernen und mit großen Ehren empfangen werden. Die Popularität des BMX-Sports kennt nun keine Grenzen mehr.

Ein helles Köpfchen[Bearbeiten]

Das geheime Zimmer[Bearbeiten]

Unter der Kuppel[Bearbeiten]

Nur wer die Sehnsucht kennt...[Bearbeiten]

I TL 1688-A

Die Jungs Tick, Trick und Track haben sich auf das anstehende Baseball-Spiel vorbereitet und sind bereits mächtig aufgeregt, ihr sportliches Talent unter Beweis zu stellen. Doch ihr Onkel Donald erinnert sie daran, dass mindestens einer von ihnen zum Bahnhof gehen muss, um Daisys Nichte Dolls vom Gleis abzuholen, wie es versprochen wurde. Die Pfadfinder sind sauer und können sich partout nicht einigen, wer die lästige Aufgabe übernehmen soll. Also entscheidet Donald mehr oder weniger durch Zufall, wer von ihnen die kürzeste Schwanzfeder hat und damit die Pflicht leisten muss. Die Entscheidung fällt auf Trick, der sich zu allem Übel auch noch duschen und schick kleiden muss. Am Bahnhof angekommen ist er schon nach wenigen Augenblicken völlig überwältigt von Dollys anmutendem Liebreiz und wird heftig von Amors Pfeil getroffen. Trick verliebt sich in seine Cousine und die beiden Freunden sich immer weiter an. Der Anblick der in ihren Augen schnulzigen Romanze ist Tick und Track zuwider und die setzen nach einiger Zeit alles daran, einen Keil zwischen Trick und Dolly zu treiben. Als ihre Missetat von Erfolg gekrönt ist, haben sie aber irgendwann Mitleid mit ihrem am Boden zerstörten Bruder und klären ihn über ihre Intrige auf. Tick und Track erklären nun auch Dolly die Situation und alles kommt wieder ins Reine. Am Ende werden auch die beiden anderen Neffen von Amors Pfeilen getroffen.

Endlich frei![Bearbeiten]


Siehe auch[Bearbeiten]