LTB Spezial 4

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Lustiges Taschenbuch Spezial
Band 4
Verrücktes Jahrtausend
Vergangenheit, Zeitreisen
LTBSpezial4.jpg

Erscheinungsdatum: 05. Oktober 1999
Chefredakteur: Harald Saalbach
Übersetzer: Gudrun Smed, Alexandra Ardelt, Gudrun Penndorf, Susanne Walter
Geschichtenanzahl: 13
Seitenanzahl: 512
Preis: 14,80 DM
Besonderheiten:

Die Geschichte "Der beste Degen der Stadt" wurde im Band falsch betitelt.

Weiterführendes
Rezension dieses Bandes
Liste aller Lustigen Taschenbücher Spezial
Ind.PNG Infos zu LTBSP 4 beim I.N.D.U.C.K.S.



Inhalt[Bearbeiten]

Donaldus, der vergessene Erfinder[Bearbeiten]

(© Egmont Ehapa)

Die Reise durch die Menschheitsgeschichte beginnt im alten Rom zu Zeiten Julius Caesars. In dieser Geschichte geht es um Leben und Werk des fortschrittlichsten und erfolgreichsten Erfinders aller Zeiten: Donaldus. Dieser erfand Knöpfe, Reißverschluss, Autos, Straßenlaternen, Kino, Fernrohr und vieles andere mehr. Das ganze findet seinen Höhepunkt in einer Verschwörung gegen Julius Caesar und der Erfindung einer Zeitmaschine.

Schlacht um Schloss Brochness[Bearbeiten]

(© Egmont Ehapa)
  • Storycode: I AT 228-A
  • Originaltitel: Paperino e il piccolo Krack
  • Story: Marco Rota
  • Zeichnungen: Marco Rota
  • Deutsche Erstveröffentlichung: Mickyvision 7/1979
  • Seiten: 45

Zeitmaschinen-Geschichten: Attila der Hunnenkönig[Bearbeiten]

I TL 1668-A

Im archäologischen Museum Entenhausens wurde eingebrochen, die Zeitmaschine wurde in Gang gesetzt. Schnell finden Micky, Goofy, Zapotek und Marlin heraus, dass es sich um Kater Karlo handelt, der sich wieder an de Zeitmaschine erinnert hat (bereits in Die Schlacht von Lepanto unternahm er eine Reise durch die Zeit). Zapotek und Marlin lenken Trudi ab, um Micky die Möglichkeit zu geben, sich in Karlos Arbeitszimmer umzusehen. Dort findet er heraus, dass sich Karlo etliche Bücher über die Hunnen besorgt hat. Goofy findet heraus, dass Karlo ein Hunnenkostüm gekauft hat, folglich steht fest, dass er zu den Hunnen gereist ist.

Verkleidet als Mönche machen sich Micky und Goofy auf Karlos Spur. Sie gelangen zu einem Kloster, welches aber sogleich von Hunnen angegriffen und erobert wird. Micky und Goofy staunen nicht schlecht, denn der Eroberer ist Kater Karlo. Kaum haben die anderen Hunnen das Kloster verlassen, schleicht Karlo in den Keller und findet einen geheimen Raum, der mit Schätzen gefüllt ist. Micky und Goofy folgen ihm zurück zum Herereslager, werden aber entdeckt und von Attila, dem Kater Karlo die Bösartigkeit beibringen will, zum Tod verurteilt. In der Nacht werden sie von Kater Karlo gerettet, der sie jedoch nur als Helfer für den Abtransport seines Schatzes, von dem er den Hunnen natürlich nichts gesagt hat, verwenden will. Attila kommt aber dahinter und lässt alle drei fesseln. Am Ende gelingt den dreien die Reise zurück und Kater Karlo ist so schockiert, dass er gleich den ganzen Trank des Vergessens freiwillig austrinkt.

König Arthurs Tafel[Bearbeiten]

Marlin und Zapotek wollen demnächst zu einem Erfinderkongress zum Thema „König Arthur und die Ritter der Tafelrunde“. Ihre Thesen stützen sich darauf, dass Arthurs berühmter Tisch rund war. Auf einem neuen Ausgrabungsfund wird die Tafel jedoch eckig dargestellt und so machen sich Micky und Goofy auf die Spur von Arthurs Geheimnis.

Zeitmaschinen-Geschichten: Die Legende vom Panettone[Bearbeiten]

(© Egmont Ehapa)

I TL 1620-A

Der Mailänder Dom ist eine der bedeutendsten und schönsten Architekturkunstwerke Europas. Das Problem: Man weiß nicht genau, von wem die überragenden Pläne für die Kirche stammen, und es kommt immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen den Nationen, aus denen der Architekt kommen soll. So reisen Micky und Goofy im Auftrag von Professor Zapotek und Marlin zurück in das verschneite Mailand des 14. Jahrhundert. Sie suchen sich eine Aushilfsstelle in einer Konditorei und gehen bei einem freundlichen Bäcker in die Lehre, der zufälligerweise der Hoflieferant des Fürsten ist. Dieser erwartet für sein Bankett am Weihnachtstag eine ganz besondere Nascherei, was dem Bäckermeister Kopfzerbrechen bereitet. In der Backstube vertuen sich Micky und Goofy mit der Menge an Hefe und backen einen hohen Kuchen mit kandierten Früchten, von dem der Bäcker und sein Neffe Angelo begeistert sind. Der gelernte Schreiner Angelo hat einige Modelle für den Dom aus Holz gebaut, konnte jedoch wegen des schmierigen Hofarchitekten nicht bis zum Fürsten vordringen, um seinen Entwurf vorzustellen. Mit der Hilfe von Micky und Goofy gelingt es Angelo, sein Modell doch noch zu zeigen und seinen Onkel glücklich zu machen. Der Fürst ist nicht nur angetan von dem Dom-Modell, sondern auch von dem neuartigen hohen Kuchen, dem Panettone.

Minnesängers Freud und Leid[Bearbeiten]

(© Egmont Ehapa)

I TL 1569-B

Der von Pleiten, Pech und Pannen geplagte Donald hät sich selbst für einen großartigen Minnesänger, dem es an einer echten Chance mangelt, um seinen erfolgreichen Vetter Gustav auszustechen. Da kommt es ihm gerade recht, dass er den Auftrag erhält, an einem Mahl eines mürrischen Burgherrn teilzunehmen, um die Anwesenden bei Laune zu halten. Doch Übermut tut selten gut, oder?

Der beste Degen der Stadt[Bearbeiten]

Im Traum ist Donald ein Degenkämpfer, der sich mit dem gefürchteten Claude Coquin anlegt.

Die gefürchtetste Klinge des Landes[Bearbeiten]

(© Egmont Ehapa)

I TL 1739-AP

Wir befinden uns im Jahre 1788 in Frankreich: Unter dem Decknamen Brutus stachelt Goofus das französische Volk gegen Königin Troudi an. Als Goofus entlarvt wird, wird er verhaftet, sein Freund Graf Mickelin muss vor den Männern von Marquis Charlot fliehen. Schließlich kann er in einer Theaterspielgruppe untertauchen. Deren Chef bringt Mickelin auf eine Idee: Er will ein Meister der Fechtkunst werden, um sich am Marquis rächen zu können...

Napoleons Geheimnis[Bearbeiten]

(© Egmont Ehapa)

Micky und Goofy reisen mit der Zeitmaschine nach Frankreich, um herauszufinden, warum Napoleon seine rechte Hand immer in seiner Jacke stecken hatte. Die beiden lassen sich in einem Gasthof, in dem Napoleon mit seinen Leuten übernachtet, einstellen und haben schon bald ersten Kontakt mit dem Staatsmann.

Das Gespenst von Canterville[Bearbeiten]

(© Egmont Ehapa)

I TL 1789-A

Dago B. Otis, ein reicher Amerikaner und seine Verwandten ziehen im alten Schloss Canterville ein. Noch glauben sie nicht an Geister, doch der Schlossgeist Sir Dimon de Canterville lässt nicht lange auf sich warten. Dieses liebenswerte Gespenst hat allerdings einige Probleme mit den Amis, die sich nicht so leicht vertreiben lassen wie erwartet.

Abenteuer im Orientexpress[Bearbeiten]

I TL 1566-AP

Micky und Minni wollen eine Fahrt im legendären Orientexpress genießen, doch – wie sollte es auch anders sein – bekommt Micky es mit gleich mehreren Verbrechen hintereinander zu tun.

Duseidon und der schreckliche Hor[Bearbeiten]

Gefangener der Zukunft[Bearbeiten]

Dagobert wird auf eigenen Wunsch durch einen Einsiedler in die Zukunft gebracht – genauer gesagt ins Jahr 3027. Doch durch eine Veränderung der äußeren Umstände ist Dagobert dort vorerst gefangen. Und die Welt im Jahr 3027 sieht überhaupt nicht so aus, wie er sich das vorgestellt hat...