Aktuelle Disney-News, spannende Einblicke und viele Informationen!
Die Duckipedia auf 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook, Twitter und Instagram!

LTB 515

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Partitur 4.jpg Siehe auch die Rezension dieses Bandes!


Lustiges Taschenbuch

Band 515

Die Cyberbrille
LTB 515.jpg
(© Egmont Ehapa)

Erscheinungsdatum: 02. Januar 2019
Global Creative Director: Peter Höpfner
Redaktion:

Stephanie Bens

Übersetzer: Manuela Buchholz, Peter Daibenzeiher, Eckart Sackmann, Susanne Walter
Geschichtenanzahl: 10
Seitenanzahl: 254
Preis: D: 6,50 €
A: 6,70 €
CH: 12,50 SFR
Weiterführendes
Rezension dieses Bandes
Liste aller Lustigen Taschenbücher
Covergalerie
Ind.PNG Infos zu LTB 515 beim Inducks


Inhalt[Bearbeiten]

Die Cyberbrille[Bearbeiten]

I TL 3147-1

Dagobert Duck stellt eine Brille für erweiterte Realität vor. Diese Cyberbrillen schlagen bei den Entenhausenern voll ein. Klaas Klever zieht nach, beide liefern sich einen Wettstreit, und dann gibt es noch andere, die sich diese Manie zunutze machen…

Ein komisches Quartett[Bearbeiten]

I TL 2513-1

Das titelgebende Quartett besteht aus vier berühmten Komikern, deren Wachsfiguren eine nach der anderen verschwindet. Micky versucht zu ermitteln, aber die Ereignisse sind ihm offenbar immer einen Schritt voraus…

Der Dominanzstrahler[Bearbeiten]

I TL 3224-4

Donald will einen Job beim Personenschutz. Dafür muss er allerdings seine Autorität gegenüber dem erstbesten Passanten beweisen, und das funktioniert bei Vetter Gustav erwartungsgemäß überhaupt nicht. Frustriert lässt er sich einen „Dominanzstrahler“ aufschwatzen, mit dem man angeblich andere zum Gehorchen bringen kann. Dann kreuzen sich Donalds und Gustavs Wege erneut, und Donald erwischt die falsche Fernbedienung…

Die Erfinder-Schule[Bearbeiten]

I TL 2209-2

Es geht um eine Art Ausbildung für angehende Erfinder, die Daniel Düsentrieb vornehmen soll. Die Auszubildenden sind mit gutem Willen und Feuereifer bei der Sache, die Ergebnisse schlagen allerdings nicht wirklich ein – außer bei Düsentrieb.

Tee ohne Ende[Bearbeiten]

I TL 3191-1

Nachdem ihm Dagobert vorgehalten hat, dass man einen Teebeutel auch noch deutlich öfters als vierzehn Mal benutzen kann (!), begibt sich sein Butler Baptist auf eine Suche nach „immerwährendem Tee“ aus einem abgelegenen Tal im Himalaja. Mit an Bord des von seinem Chef (unwissentlich) ‚geliehenen‘ Spezialfahrzeugs sind auch noch Tick, Trick und Track. Baptist zeigt, dass er auf den vielen Schatzsuchen einiges gelernt hat, und dass er viele lobenswerte Charaktereigenschaften hat. Dagobert hätte die Prüfungen vermutlich sowieso nicht bestanden. Aber das dicke Ende kommt noch…

Agent DoppelDuck (51): Spion oder Spieler[Bearbeiten]

I TL 3114-1

Donald wird in eine Falle von feindlichen Agenten gelockt, die ihm eine Uhr anlegen. Diese Uhr soll alle Informationen aus seinem Gehirn an einen Computer der Organisation hochladen. Und man kann sie nicht einfach wieder ablegen… Kay-K überzeugt Donald, dass die Agentur nichts davon wissen darf, stattdessen hofft sie auf die Hilfe eines Technikexperten. Der meint, die Uhr komme aus Japan. Also ab in den Flieger und ab in den Fernen Osten! Dort wartet eine Überraschung…

Dezernat für Vermisstenfälle: Ein Hinweis zu viel[Bearbeiten]

I TL 3244-5

Diesmal geht es um die Nichte eines Großindustriellen, die offenbar entführt wurde. Issel, Steinbeiß und Fiona untersuchen drei verschiedene Verdächtige, die allesamt behaupten, Martha zu mögen, allerdings auch alle ein Motiv haben. Irgendwann kommt dann aber Issel auf den Trichter…

Die sieben Brücken von Quacksberg[Bearbeiten]

I TL 3232-3

In Quacksberg gibt es sieben Brücken. Und für die Benutzung jeder Brücke muss Donald Wegezoll zahlen. Jedes Mal. Nervig, wenn man über die ein oder andere Brücke mehrfach gehen muss. Sein Onkel stellt ihm Zollfreiheit in Aussicht, wenn er einen Weg findet, jede Brücke nur einmal zu benutzen. Auch der Gelehrte Primus von Euler befasst sich mit dem Brückenproblem.

Eiskaltes Ende[Bearbeiten]

I TL 3088-01

Pech mit Blech[Bearbeiten]

D 2017-104

Phantomias geht einem Alarm auf den Grund, der scheinbar ohne Grund ausgelöst wurde. In seiner Zivilidentität als Donald wird er mit der Tatsache konfrontiert, dass sein Onkel alle Mitarbeiter zugunsten von elektronischen Kollegen entlässt. Auf nächtlicher Patrouille wiederum gerät er in eine Fabrik mit außer Kontrolle geratenen Robotern…

Links[Bearbeiten]