LTB 369

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Lustiges Taschenbuch

Band 369

40 Jahre Lustiges Taschenbuch
LTB 369.jpg
(© Egmont Ehapa)

Erscheinungsdatum: 9. Oktober 2007
Chefredakteur: Peter Höpfner
Übersetzung:
Geschichtenanzahl: 13
Seitenanzahl: 254
Preis: D: 4,20 €
A: 4,30 €
CH: sFr 7,80
Besonderheiten:
  • In gold- und silberfarben erhältlich
  • 40 Extraseiten
Weiterführendes
Liste aller Lustigen Taschenbücher
Covergalerie
Ind.PNG Infos zu LTB 369 beim Inducks


Inhalt[Bearbeiten]

Es war genau vor 40 Jahren[Bearbeiten]

D 2006-348

Es war genau vor 40 Jahren – Ganz Entenhausen spricht davon: Vor 40 Jahren hat sich die erfolgreiche Rockband „Die Käfer“ aufgelöst. Eigentlich uninteressant für Donald. Als dann jedoch eine Stahlkassette in seinem Garten auftaucht und sich herausstellt, dass genau auf Donalds Grund das Studio der berühmten Rockband stand, wird die Sache für ihn zunehmend spannender.


Das Rätsel der McDudelsäcks[Bearbeiten]

I TL 2591-7


Dussels Luxuskutschen[Bearbeiten]

I TL 2369-02

Dussels neue Werkstatt für Luxuskutschen floriert trotz „zahmer Preise“ nicht recht, weil er keinen Abnehmer für seine Pferdekutschen finden kann.


Findefido und Findevogel[Bearbeiten]

I TL 2637-3


Der Millionentaler[Bearbeiten]

I TL 1029-AP


Lang lebe König Donald[Bearbeiten]

D 2004-003


Macht der Gewohnheit[Bearbeiten]

I TL 2652-02

Die Idee, Kommissar Hunter mit einem Picknick im Grünen von seiner Arbeit abzulenken, scheitert an einem diebischen Eichhörnchen.


Ein unmöglicher Gast[Bearbeiten]

I TL 2644-2


Wettkampf der Onkel[Bearbeiten]

I TL 2645-6


Der Wesir von Weia-Weia[Bearbeiten]

I TL 352-A


So nicht, Herr Klever[Bearbeiten]

I TL 2475-01

Beim Handykauf spielt für den von Herrn Klever ausgestochenen Dagobert Duck der Preis plötzlich keine Rolle mehr.


Dezente Berichterstattung[Bearbeiten]

I TL 2518-2


Die Monster-Tuba von Transsylvanien[Bearbeiten]

I TL 2622-7


Variant-Cover[Bearbeiten]

Das Lustige Taschenbuch 369 erschien in zwei Varianten: eins mit goldenem, das zweite mit silbernem Hintergrund. Dies war erstmalig in der Geschichte des LTBs und wurde ähnlich in den darauffolgenden Jahren angewendet, so etwa beim LTB 546.

Siehe auch[Bearbeiten]