Strange World

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Walt Disney Meisterwerke

61

Strange World
Strange World Plakat.jpeg
© Disney • Quelle: disney.fandom.com
Uraufführung: 23. November 2022
Deutsche Uraufführung: 24. November 2022
Produktion: Roy Conli
Regie: Don Hall & Qui Nguyen (Co-Regie)
Drehbuch: Qui Nguyen
Musik: Henry Jackman
Länge: 102 Minuten
Altersfreigabe: FSK 6
Weiterführendes
Liste aller Walt Disney Meisterwerke

Strange World ist ein Zeichentrickfilm und das 61. offizielle Meisterwerk der Walt Disney Company. Der Film ist am 23. November 2022 in den USA in die Kinos gekommen. In Deutschland lief der Film einen Tag später, am 24. November an.

Handlung[Bearbeiten]

Inhaltlich geht es um eine Reise in eine unerschlossene Welt, in der den Zuschauer fantastische Kreaturen erwarten. Protagonisten des Films sind die Clades, eine Familie von Entdeckern, deren Differenzen allerdings ihrer Mission im Wege stehen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Regisseur Don Hall beschreibt, dass er die Inspiration für Strange World von den alten Pulp-Magazinen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts holte. In einem dieser Magazine entdeckten Abenteurer eine Welt voll mit uralten Kreaturen.[1] Desweiteren beinhaltet der Film auch ein dem Zeitgeist entsprechendes Thema, indem erstmals in einem Disney-Film ein homosexuelles Paar offen behandelt wird.

„Ethan flirtet mit dem Mädchenschwarm Diazo, während seine Schulbekanntschaften zusehen und ihn auf freundliche und warmherzige Weise necken. Sehr zu Ethans Leidwesen schließt sich sein Vater Searcher bald an und bringt seinen Sohn mit einer übereifrigen Zurschaustellung seiner Akzeptanz in Verlegenheit.“
[2][3]

Ein erster Trailer zum Film erschien am 6. Juni 2022 auf YouTube.[4] Am 7. Juni 2022 wurde er beim International Animation Film Festival im französischen Annecy vorgestellt.[2]

Synchronisation[Bearbeiten]

Figur deutsche Synchronstimme[5] englische Synchronstimme[6]
Searcher Clade Marius Clarén Jake Gyllenhaal
Jaeger Clade Matti Klemm Dennis Quaid
Ethan Clade Marco Eßer Jaboukie Young-White
Meridian Clade Dennenesch Zoudé Gabrielle Union
Callisto Mal Anna Carlsson Lucy Liu
Caspian Manuel Straube Karan Soni
Duffle Nic Romm Alan Tudyk
Pulk Katy Karrenbauer Adelina Anthony
Lonnie Redshirt Alexander Gaida Abraham Benrubi
Diazo Tom Raczko Jonathan Melo
Kardez Nicolas Rathod Nik Dodani
Azimuth Lara Noodt Francesca Reale
Ro Sabine Walkenback Emily Kuroda
Rory Finn Posthumus Reed Buck
Erzähler Axel Malzacher Alan Tudyk
Reef Isabella Ociepka
Hardy Rêzan Cheikhmous
Narissa Nina Niknafs

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Offizielle Walt Disney Meisterwerke

Schneewittchen und die sieben Zwerge (1937) • Pinocchio (1940) • Fantasia (1940) • Dumbo (1941) • Bambi (1942) • Saludos Amigos (1942) • Drei Caballeros (1944) • Make Mine Music (1946) • Fröhlich, Frei, Spaß dabei (1947) • Musik, Tanz und Rhytmus (1948) • Die Abenteuer von Ichabod und Taddäus Kröte (1949) • Cinderella (1950) • Alice im Wunderland (1951) • Peter Pan (1953) • Susi und Strolch (1955) • Dornröschen (1959) • 101 Dalmatiner (1961) • Die Hexe und der Zauberer (1963) • Das Dschungelbuch (1967) • Aristocats (1970) • Robin Hood (1973) • Die vielen Abenteuer von Winnie Puuh (1977) • Bernard und Bianca (1977) • Cap und Capper (1981) • Taran und der Zauberkessel (1985) • Basil, der große Mäusedetektiv (1986) • Oliver & Co (1988) • Arielle, die Meerjungfrau (1989) • Bernard und Bianca im Känguruland (1990) • Die Schöne und das Biest (1991) • Aladdin (1992) • Der König der Löwen (1994) • Pocahontas (1995) • Der Glöckner von Notre Dame (1996) • Hercules (1997) • Mulan (1998) • Tarzan (1999) • Fantasia 2000 (1999) • Dinosaurier (2000) • Ein Königreich für ein Lama (2000) • Atlantis – Das Geheimnis der verlorenen Stadt (2001) • Lilo & Stitch (2002) • Der Schatzplanet (2002) • Bärenbrüder (2003) • Die Kühe sind los (2004) • Himmel und Huhn (2005) • Triff die Robinsons (2007) • Bolt – Ein Hund für alle Fälle (2008)  Küss den Frosch (2009)  Rapunzel – Neu verföhnt (2010) • Winnie Puuh (2011) • Ralph reichts (2012) • Die Eiskönigin – Völlig unverfroren (2013) • Baymax – Riesiges Robowabohu (2014) • Zoomania (2016) • Vaiana (2016) • Chaos im Netz (2018) • Die Eiskönigin II (2019) • Raya und der letzte Drache (2021) • Encanto (2021) • Strange World (2022)