LTB Ultimate 36

Aus Duckipedia
Version vom 19. April 2024, 08:31 Uhr von Duckibot (Diskussion | Beiträge) (Ersetze Autor durch Comicautor in Link)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lustiges Taschenbuch Ultimate
Band 36
LTB Ultimate 36.png
Erscheinungsdatum: 20.11.2020
Chefredakteur:
Übersetzung: Manuela Buchholz
Geschichtenanzahl: 13
Seitenanzahl: 304
Preis: 12,00 €
Weiterführendes
Liste aller Lustigen Taschenbücher Ultimate
Ind.PNG Infos zu LTB Ultimate 36 im Inducks

Inhalt[Bearbeiten]

Rückkehr des Rächenden Ritters[Bearbeiten]

I TL 2880-3

Ganz schön gerissen![Bearbeiten]

I TL 2881-5

Genie und Wahnsinn[Bearbeiten]

I/D 2009-011

Daniel Düsentrieb ist mit seinen Kräften am Ende, denn Dagobert Duck verlangt in letzter Zeit sehr viel von ihm und bleibt ihm das Geld schuldig. Donald will ihm helfen und geht als Phantomias zu Dagobert, der gerade von den Panzerknackern mit schwerem Gerät angegriffen wird. Phantomias hilft nur, wenn Dagobert verspricht Daniel Düsentrieb es Leistungen komplett zu entlohnen. Zähneknirschend stimmt Dagobert zu und Phantomias verhaftet die Panzerknacker. Er erfährt, dass diese die Geräte von einem verrückten, schlanken, schlaksigen Vogel erhalten haben, der ihnen angeschafft hat, den Geldspeicher anzugreifen. Phantomias ahnt Schlimmes, denn der Geldspeicher wurde komplett leer geräumt. Am nächsten Tag trifft er Daniel Düsentrieb, der nicht versteht, wie sein Sicherheitssystem überwunden wurde, denn das geht gar nicht, wenn man sich nicht auskennt. Doch es kommt für Dagobert noch schlimmer: Seine Bankkonten, seine Ölfelder, Geldtransporte, Minen und Fabriken werden beraubt oder zerstört von dem Unbekannten D. Dagobert zieht bei Donald ein, der des Nachts von Blinklichtern geweckt wird und plötzlich ahnt, dass Helferlein im Tresor von Herrn Düsentrieb eingesperrt ist. Er befreit ihn und Helferlein zeigt ihm, dass sich Herr Düsentrieb durch eine seine Erfindungen in Destruktor, ein Genie der Zerstörung, verwandelt und nachts Dagobert Duck heimsucht. Er will Dagobert dazu bringen, dass er ihn anfleht sein Geld wieder zu bekommen. Phantomias greift ein und kann Herrn Düsentrieb dank Helferlein und einer gebauten Spezialwaffe stoppen und Destruktor von Herrn Düsentriebs Ich lösen. Doch Destruktor ist nicht ganz zerstört, er ist nur ein Schatten seiner selbst, der im Dunkeln auf seine Rache wartet.

Das Geheimnis des ersten Phantomias[Bearbeiten]

I TL 2902-2


Maskierte Kontrahenten[Bearbeiten]

I TL 2904-1


Es ist nicht leicht Phantomias zu sein: Profiausrüstung[Bearbeiten]

I TL 2907-4


Es ist nicht leicht Phantomias zu sein: Tolle Thermo-Taste[Bearbeiten]

I TL 2911-02

Eine grandiose Geheimwaffe[Bearbeiten]

I TL 2914-1

Zurzeit treiben viele Ganoven und Superschurken ihr Unwesen, weshalb Phantomias schon sehr überarbeitet ist. Daniel Düsentrieb empfiehlt ihm einen Assistenten zu suchen, der ihn unterstützt. Mittels öffentlichem Aufruf stellen sich viele Möchtegern-Helden vor, doch Phantomias findet in Sebastian Stark rasch den passenden. Bei der Auswahl der Kostüme mit Herrn Düsentrieb ist dieser schon bestens informiert und bestellt sich seine Ausrüstung lieber im Internet im Superstore als beim Erfinder. Bereits bei Megastarks erstem Einsatz läuft alles wie am Schnürchen, damit sich Phantomias ein bisschen ausruhen kann. Doch die Presse schläft nicht und Megastark wird als neuer Held bald gefeiert während Phantomias nur mehr verlacht wird. Phantomias denkt sogar an den wohlverdienten Ruhestand als Held, als ein neuer Superschurke auf den Plan tritt, der der Chef des Superstores ist und somit alle Waffen die Megastark verwendet ausschalten kann. Doch gegen Phantomias Ausrüstung hat der Schurke keine Chance und so wird er von Phantomias besiegt, der wieder als Held gefeiert wird. Er erzählt Megastark auch von seiner Geheimwaffe: einem Nickerchen, das Energie für die nächtlichen Aufgaben gibt.

Zwischen den Dimensionen[Bearbeiten]

I TL 2915-5

Alles für den Hund[Bearbeiten]

I TL 2922-2

Weihnachtliche Schwingungen[Bearbeiten]

I TL 2925-1

Konkurrenz durch Superranger[Bearbeiten]

I TL 2926-3

Phantomias verfolgt den Ganoven Thilo Thäuscher, der ein Didgeridoo aus dem Museum gestohlen hat und im Hafen versenkt. Dieses Didgeridoo holt Klaas Klever wieder aus dem Wasser, um es restauriert wieder zurückzugeben. Doch gleichzeitig taucht ein neuer Superheld in Entenhausen auf: Superranger macht Phantomias ordentlich Konkurrenz. Er besiegt die Melonenbande, die Datenpiraten und viele mehr, die an Klaas Klevers Image kratzen möchten und steigt bald als neuer Lieblings-Superheld auf. Klaas Klever ehrt ihn sogar mit einer eigenen Superheldenstatue und Phantomias muss einsehen, dass er nicht mehr gebraucht wird. Doch Phantomias kommt alles seltsam vor, denn Superranger taucht überall dort auf, wo Klaas Klevers Vermögen bedroht wird. Als Klever das Didgeridoo ausstellt, kündigt die Melonenbande an es zu stehlen und Superranger wird zur Bewachung eingeteilt. Doch dieser ist nur ein Werbegag von Klever, dieser muss aber mit einer Katastrophe rechnen, denn Superranger ist ein Ganove, genauso wie die Melonenbande echt ist. Nur haben sie die Rechnung ohne Phantomias gemacht, der als Klever verkleidet anwesend ist und die Ganoven gefangen nimmt. Er enttarnt Superranger auch als Thilo Thäuscher, der in Wahrheit der meistgesuchteste Kriminelle Australiens ist: Thorflip Tharncab.

Projekt Superheld[Bearbeiten]

I PK 63-2