LTB Sonderedition 4/2018

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lustiges Taschenbuch Sonderedition – Mickys Memoiren
Band 4
Meine Partner und ich
MM90 B4.png

Erscheinungsdatum: 15. November 2018
Chefredakteur: Peter Höpfner
Übersetzer: Gudrun Smed, Gudrun Penndorf, Gerlinde Schurr, Susanne Walter, Manuela Buchholz
Geschichtenanzahl: 9
Seitenanzahl: 308
Preis: 8,00 €
Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB Sonderedition – Mickys Memoiren 4 im Inducks


Inhalt[Bearbeiten]

Zeitmaschinen-Geschichte: Bingo ist der Star[Bearbeiten]

Micky und Goof werden von Zapotek und Marlin in die Zeit zurückgeschickt, um festzustellen, ob eine Gitarre wirklich von den Bietles benutzt wurde. Leider kommt es dabei zu einem Zwischenfall und Goofy nimmt den Platz als Schlagzeuger von Bingo Starr ein. Nun heißt es für die zwei Zeitreisenden, das Missgeschick wieder gerade zu biegen.

Zeitmaschinen-Geschichte: Die geheimnisvolle Fackel[Bearbeiten]

I TL 2701-6

Professor Zapotek und Professor Marlin schicken Micky und Goofy mal wieder auf Zeitreise: Man hat im Ozean ein Duplikat der Fackel der Freiheitsstatue gefunden. Zu welchem Zweck diese hergestellt wurde und warum sie auf dem Grund des Meeres landete, sollen die beiden Abenteurer herausfinden. Getarnt als amerikanische Journalisten Mac Maus und Van Goof machen sie in Frankreich des Jahres 1885 denjenigen ausfindig, der die Statue nach Amerika bringen soll. Der gerissene Bursche arbeitet jedoch für einen gewissen Baron von Zunder und so kommen Micky und Goofy einem Komplett auf die Spur, bei dem Baron von Zunder eine nicht unerhebliche Rolle spielt.

Der Kompass des großen Khan[Bearbeiten]

I TL 670-A

Zeitmaschinen-Geschichte: Das Geheimnis der Dolmen[Bearbeiten]

I TL 1588-C

Ein befreundeter Archäologe hat zum Erstaunen aller die Monatskarte für die Entenhausener U-Bahn von Professor Zapotek in einem Jahrtausende alten Dolmen, einer Art Grabanlage, gefunden. Der Ausweis hat ein kleines Löchlein, hat die Zeit ansosnten aber gut überstanden. Um zu ergründen, wie die Fahrkarte an ihren Ort gelangt ist, reisen Micky und Goofy mit der Zeitmaschine zurück in die Vergangenheit, nehmen dabei aber versehentlich Professor Zapotek selbst mit. Die Entenhausener können in Erfahrung bringen, dass es sich bei den Dolmen um antike Bungalows handelt, die von einem windigen Bauherrn und Makler in einer Person angepriesen werden. Da sich Professor Zapotek weigert, einen Bungalow käuflich zu erwerben, werden die drei Freunde versklavt und zur Arbeit an den Dolmen angewiesen. Bei ihrem Fluchtversuch kommt es zu einer Reiberei, bei der Zapoteks Monatskarte samt Innentasche seines Jackets abgerissen wird. In letzter Sekunde können er sowie Micky und Goofy entkommen und werden von Marlin wieder in die Gegenwart befördert. Die Geschichte ist insofern ein typischer Zirkelschluss.

Zeitmaschinen-Geschichte: Der Schachautomat[Bearbeiten]

© Egmont Ehapa

Micky und Goofy zurück ins Zarenreich von Katharina der Großen. St. Petersburg hat gerade erst ein paar Jahre auf dem Buckel und im Winterpalais spielen sich unglaubliche Szenen ab. Sollen Micky und Goofy wirklich hingerichtet werden? Dazu müssen die Leser wissen, dass sie von Zapotek und Marlin in der Zeit zurück geschickt wurden, um dem Geheimnis mit dem legendären Schachautomaten auf den Grund zu gehen. Hofrat von Kempelen tingelt mit seinem Wunder – dem Schachautomaten – quer durch ganz Europa, um gegen Herrscher anzutreten. In diesem Fall eben bis nach St. Petersburg. Und doppeltes Spiel, spielt nicht nur von Kempelen mit seinem Wundergerät.

Zeitmaschinen-Geschichte: Ein schlimmer Verdacht[Bearbeiten]

Zeitmaschinen-Geschichte: Der Fall Eiffel[Bearbeiten]

I TL 1768-B

Zapotek und Marlin entdecken einen eigenwilligen Entwurf von Gustave Eiffel. Hätte der Eiffelturm also anders aussehen sollen oder ist er sogar von jemand anderem entworfen worden? Diesem Rätsel sollen Micky und Goofy in der Vergangenheit auf den Grund gehen. Schnell freunden sie sich auch mit Eiffel und seiner Frau an.

Zeitmaschinen-Geschichte: Der Zeiten-Wirrwarr[Bearbeiten]

I TL 2148-1

Wieder einmal steht für die Abenteurer Micky Maus und Goofy eine neue Mission mit der Zeitmaschine von Professor Zapotek und Marlin an. Dieses Mal sollen die beiden ins Alte Rom reisen, um dort der geheimen Bibliothek des römischen Gelehrten Plinius Curiosus auf die Schliche zu kommen. Dabei handelt es sich jedoch um einen besonders gefährlichen Einsatz, da der Gelehrte seine Villa ausgerechnet in der blühenden Stadt Pompeji hat, die bekanntlich im Jahre 76 n. chr. von einem verheerenden Vulkanausbruch ausgelöscht wurde. Micky und Goofy sollen genau einen Tag vor dem furchtbaren Ereignis das Geheimnis lüften, sodass ihnen nur zwölf Stunden bis zu ihrer Rückreise verbleiben. Jedoch bringt Goofys tragbare Videospielkonsole (Game Boy) die komplexe Technik der Zeitmaschine durcheinander und löst ein Zeitengewitter aus, dessen Ursachen den Professoren Zapotek und Marlin zunächst verborgen bleibt. Dadurch gelangen Micky und Goofy in ein Rom der Zukunft voller Science-Fiction-Elemente, die sich auch nicht so recht erklären können. Durch Zufall treffen sie sofort auf Plinius, der seine äste gern mit in seine moderne Villa nimmt. Diese befindet sich unter einem antiken Tempel und beinhaltet im Keller sogar die geheime Sammlung, bei der es sich jedoch nicht um Schriftrollen, sondern um gesammelte Filme voller Komödien handelt. Mittlerweile spüren auch im Entenhausen der Gegenwart die Leute die Auswirkungen des Zeitenwirrwarrs. In buchstäblich letzter Sekunde können die Zeitreisenden wieder in ihre Zeit zurückkehren und den Prozess rückgängig machen. Am Ende findet sogar Professor Marlin Gefallen an Goofys Videospiel und Herr Zapotek will sogleich alles für eine Expedition nach Pompeji vorbereiten.

Zeitmaschinen-Geschichte & Mickys Kunstgeschichte: Die Arche der Kunst[Bearbeiten]

Zapotek will herausfinden, wo einige der bedeutendsten Kunstwerke abgeblieben sind, die im Laufe der Zeit verschwunden sind. So schickt er Micky auf Zeitreisen. Durch einen Unfall gelangen Micky und Goofy in die Zukunft, und die sieht sehr düster aus. Ein Nachfahre von Kater Karlo ist ein Despot sondergleichen und verbietet Kunst und eigene Gedanken, um sein Volk zu unterdrücken. Doch es gibt einige Rebellen, die die Kunstwerke vor dem Tyrannen schützen wollen und die zwei Helden aus der Gegenwart tragen ihren Teil dazu bei.

Weblinks[Bearbeiten]