LTB 292

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Lustiges Taschenbuch

Band 292

Sprung in die Zukunft
LTB 292.jpg
(© Egmont Ehapa)

Erscheinungsdatum: 6. November 2001
Chefredakteur: Harald Saalbach
Übersetzer: Peter Daibenzeiher, Susanne Walter, Eckart Sackmann, Michael Nagula
Geschichtenanzahl: 8
Seitenanzahl: 254
Preis: D: DM 6,80
Besonderheiten:
Weiterführendes
Liste aller Lustigen Taschenbücher
Covergalerie
link=http://coa.inducks.org/issue.php?c=de%2fLTB+292 LTB 292 Infos zu LTB 292 beim Inducks


Walt Disneys Lustiges Taschenbuch Nr. 292 erschien am 6. November 2001 unter dem Titel „Sprung in die Zukunft“. In diesem Jahr wurde der 100. Geburtstag von Walt Disney gefeiert, was auf allen 13 Ausgaben anhand eines goldenen Logos erkennbar ist. Außerdem sind in diesem Band 16 Seiten mit klassischen Comicstrips von Bob Karp und Al Taliaferro abgedruckt.

Inhalt[Bearbeiten]

Sprung in die Zukunft[Bearbeiten]

D 96259

Donald trifft einen Nachfahren aus dem Jahr 3000. Dieser ist gelangweilt, weil ihm das Leben in der Zukunft keine Herausforderungen mehr bietet, während Donald mal wieder vom gegenwärtigen Alltag überfordert ist. Sie beschließen, die Rollen zu tauschen...


Invasion der Puppen[Bearbeiten]

I TL 2354-4

Dank Daniel Düsentrieb bringt Onkel Dagobert intelligente Puppen auf dem Markt, die wie Roboter agieren. Es dauert nicht lange, bis Klaas Klever dieses Geschäftsmodell kopiert und ein Wettstreit der beiden Kontrahenten entsteht.


Die Rache des Karatemeisters[Bearbeiten]

D 99097

Micky verdingt sich in Hollywood als Bodyguard für einen Stuntman, dem ungewöhnlich viele Unfälle widerfahren und der von gefährlichen Ninjas bedroht wird.


Duck’scher Geheimdienst: Auf falscher Fährte[Bearbeiten]

I TL 2357-1

Donald und Dussel müssen im Auftrag des DGD für Onkel Dagobert feindliche Agenten stoppen, die eine Formel gestohlen haben, mit der man die Druckerfarbe von Geldscheinen auflösen und das Geld damit wertlos machen kann.


Der Katastrophen-Architekt[Bearbeiten]

I TL 2351-4

Sehr zum Ärgernis von Donald hat sich Vetter Dussel, der sich einbildet, ein geschickter Architekt zu sein, Donalds gemütliches Häuschen verschönern und macht die vier wände kurzerhand dem Erdboden gleich.


Phantomias in der Spiegelwelt[Bearbeiten]

I TL 2355-5

Ein böser Phantomias gelangt in das uns bekannte Entenhausen und richtet großen Schaden an. Der echte Phantomias folgt ihm in die Spiegelwelt. Nicht nur die Namen sind spiegelverkehrt (also Saimotnahp statt Phantomias), sondern auch die Eigenschaften der Figuren, was Phantomias vor echte Herausforderungen stellt.


Die Macht der Gewohnheit[Bearbeiten]

I TL 2347-2

Dipl.-Ingenieur Daniel Düsentrieb und Butler Baptist bündeln ihre Fähigkeiten und erschaffen für Onkel Dagobert praktische und vor allen Dingen kostengünstige Erfindungen.


Zu viele billige Krimis...[Bearbeiten]

D 98262

Die Tätigkeit als einfacher Putzmann will Donald so gar nicht in den Kram passen. Stattdessen stellt er sich vor, ein gefeierter Detektiv mit eigenem Büro zu sein, denn immerhin habe er unzählige Krimis gelesen und kenne alle Tricks. Als Onkel Dagobert einen preiswerten Privatdetektiv sucht, sieht Donald seine Chance gekommen.


100 Jahre Walt Disney – Teil 3[Bearbeiten]

Die Ausgabe enthält einen vierseitigen redaktionellen Teil zum Jubiläum „100 Jahre Walt Disney“, der von Wolfgang J. Fuchs verfasst wurde. Darin geht es u.a. um die ersten Filme mit Micky Maus und den großen Erfolg des ersten Micky-Streifens mit Ton, Steamboat Willie. Außerdem skizziert Fuchs die Anfänge der Disneycomics mit Micky bei King Features Syndicate mit der erweiterten Comic-Version von Plane Crazy. Nach dem Erscheinen des ersten amerikanischen Micky-Maus-Magazins 1933 weitete sich die Produktion der Comics schnell auch auf dem europäischen Kontinent aus.

Klassik-Comics[Bearbeiten]

Die Ausgabe enthält innerhalb der 16 Extraseiten „Die Dailies 1955“ von Bob Karp und Al Taliaferro vom 24. Mai 1955 bis 18. Juni 1955.

Siehe auch[Bearbeiten]